CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2005Nr. 90

Presseinformation 90/2005 vom 07.09.2005 | zur Druckversion

Putin verleiht Informatiker der Kieler Uni russische Ehrenprofessur

Bernhard Thalheim ist Kolmogorow-Professor 2005


Die Kolmogorow-Ehrenprofessur 2005 der Lomonossow-Universität geht an Bernhard Thalheim, Informatik-Professor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Damit ist er weltweit der fünfte Wissenschaftler, dem diese Ehre der Moskauer Eliteuniversität zuteil wird. Der russische Staatschef Wladimir Putin persönlich überreicht ihm die Ehrenurkunde am 21. September im Kreml.

Professor Bernhard Thalheim war ein Schüler Kolmogorows, von 1976 bis zu dessen Tod 1987. Bei ihm promovierte Thalheim 1979 und bei ihm begann er auch, sich mit den Anwendungen der Logik zu beschäftigen. Dieses Thema hatte "der Altmeister", wie Thalheim ihn liebevoll nennt, für ihn ausgewählt. Im Laufe seiner wissenschaftlichen Karriere hat er sich auf die Anwendungen der Logik in der Informatik spezialisiert und sich insbesondere mit seiner Datenbanktheorie international einen Namen gemacht. "Es fasziniert mich immer wieder, dem Computer Intelligenz und Logik beizubringen", erklärt er seine Motivation. Thalheims Erfolgsrezept, auch das habe er von Kolmogorow gelernt: "Immer gegen die Modeströmungen schwimmen und stets belehrbar bleiben."

Andrei Nikolajewitsch Kolmogorow (1903 – 1987) war einer der bedeutendsten Mathematiker des 20. Jahrhunderts. Seine bekannteste mathematische Leistung war die Beweisführung der Wahrscheinlichkeitstheorie. Die Ehrenprofessur wurde 2003 anlässlich des 100. Geburtstages Kolmogorows von seiner Universität und seinen Schülern aus der Taufe gehoben. Seither wählt ein zwölfköpfiges Komitee von internationalen Größen zweimal jährlich einen Wissenschaftler für die Auszeichnung aus, der auf dem Gebiet der angewandten Mathematik Bahnbrechendes geleistet hat.

Lebenslauf
Prof. Dr. Bernhard Thalheim wurde 1952 in Radebeul bei Dresden geboren. Er studierte von 1971 bis1975 Mathematik an der Technischen Universität Dresden. 1979 promovierte er an der Lomonossow-Universität in Moskau und habilitierte sich 1985 in Dresden, hier war er bis 1989 als Dozent tätig. Als Gastprofessor lehrte er von 1988 bis 1990 an der Universität Kuwait. 1989 wurde Thalheim als Professor für Informatik an die Universität Rostock berufen. 1993 wechselte er an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus und gründete hier den Lehrstuhl für Datenbank- und Informationssysteme. 2003 wurde Thalheim nach Kiel berufen und hat hier den Lehrstuhl für Technologie der Informationssysteme an der Christiana Albertina inne.

Mehr zu Professor Thalheims wissenschaftlichem Werdegang und eine Liste seiner Publikationen gibt es im Internet unter: www.is.informatik.uni-kiel.de/


Ein Porträtfoto steht zum Download bereit unter:
www.uni-kiel.de/download/pm/2005/2005-090-1.jpg

Bildunterschrift: Professor Bernhard Thalheim
Copyright: Uni Kiel
Foto: Sandra Ogriseck


Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Informatik und Praktische Mathematik
Professor Bernhard Thalheim
Tel: 0431/880-4472 Fax: 0431/880-4054
e-mail: thalheim@is.informatik.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de