CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2006Nr. 11

Presseinformation 11/2006 vom 10.02.2006 | zur Druckversion

Der Ozean der Zukunft

Forschungskoordinator stellt Kieler Netzwerk vor


Zur Gestaltung unserer Zukunft müssen wir den Ozean besser verstehen als bisher. Aus dieser gemeinsamen Haltung heraus erforschen Kieler Wissenschaftler aller Disziplinen gemeinsam die Meere unserer Welt in Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

Der Koordinator des Netzwerkes, Professor Klaus Wallmann, stellt das Netzwerk am 16. Februar um 19 Uhr der Öffentlichkeit vor (Audimax, Hörsaal C, Christian-Albrechts-Platz). Er wird nicht nur die Vielfalt der Fragen aufzeigen, denen sich die an die 100 hier beteiligten Wissenschaftler widmen, sondern auch zukünftige Potenziale für das Land und die Region anreißen.

Aus ganz unterschiedlichen fachlichen Perspektiven betrachtet das Kieler Forschernetzwerk "Der Ozean der Zukunft" die Meere unserer Welt. Die Gewinnung neuer Rohstoffe, der Ozean als Reserve für medizinische Heilmittel und das zwischenstaatliche Konfliktpotenzial, das mit dem Ozean verbunden ist, sind nur einige der vielfältigen Fragestellungen, denen im Netzwerk gemeinsam nachgegangen wird. Das Netzwerk gründete sich im Dezember 2005 und dient auch als Basis für den Exzellenzclusterantrag zum gleichen Thema.


Ein Foto zum Thema steht zum Download bereit:
www.uni-kiel.de/download/pm/2006/2006-011-1.jpg

Bildunterschrift:
Auch Polarökologen gehören zum neuen Kieler Forschernetzwerk "Der Ozean der Zukunft"

Foto: Karen von Juterzenka
Copyright: Uni Kiel/Institut für Polarökologie



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de