CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2007Nr. 5

Presseinformation 5/2007 vom 22.01.2007 | zur Druckversion

Glöwt an dat Licht – Plattdeutscher Gottesdienst


Platt snackt ward ok in'e Unikark – und das schon seit Mitte der neunziger Jahre. Am 28. Januar wird Pastor Ulrich Gradert, Lehrbeauftragter für Niederdeutsche Sprache und Literatur, wieder einen Plattdeutschen Gottesdienst in der Universitätskirche feiern. Ab 10:30 Uhr bringt er zusammen mit seinen Studenten am letzten Sonntag nach Epiphanias das Thema Licht in seiner Vielfalt zur Geltung. Der Biologe Dr. Heiko Künnemann wird die Bedeutung des Lichtes aus naturwissenschaftlicher Sicht im Dialog mit Pastor Gradert erklären, so steht auch der Gottesdienst unter dem Motto "Glöwt an dat Licht". Neben der Predigt werden auch die Lieder auf Plattdeutsch sein.

Die Niederdeutsche Sprache erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Auch an der Universität finden sich laut Gradert mehr und mehr Interessierte, jüngere wie ältere. Pastor Graderts Seminare für Niederdeutsche Sprache im kirchlichen Kontext bilden eine Schnittstelle zwischen den Theologen und den Germanisten: "Plattdeutsch ist eine sehr einladende und anwendbare Sprache, daher ein schöner Zugang zu den Menschen. Mit unseren Gottesdiensten wollen wir einerseits aus dem reinen Lernumfeld der Universität herauskommen, andererseits auch das Klischee der Gottesdienste durch etwas Abwechslung verändern."

Seit Mitte der neunziger Jahre organisiert der Pastor und niederdeutsche Autor die Gottesdienste auf Plattdeutsch in verschiedenen Gemeinden, alle ein bis zwei Jahre engagiert er sich mit seinen Studenten in der Unikirche.

Im Anschluss steht Pastor Gradert mit seinen Studenten für ein Interview zur Verfügung.


Veranstaltung: Plattdeutscher Gottesdienst
Datum: 28. Januar, 10:30 Uhr
Ort: Universitätskirche Uni Kiel, Westring Ecke Olshausenstraße



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck, Text: Julia Zahlten
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de