CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2007Nr. 27

Presseinformation 27/2007 vom 03.05.2007 | zur Druckversion

Personalmeldungen April 2007


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder


Wir trauern um …

ANNE-KATRIN HARTWICH, Latein- und Deutschstudentin, die am 7. Januar im Alter von 19 Jahren verstarb,

Professor GUNTER LIND, jahrelang tätig am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN), der am 9. April im Alter von 68 Jahren verstarb,

STEFAN SAUER, Student der Musikwissenschaften, der am 3. Dezember 2006 im Alter von 30 Jahren verstarb,

Professor JÜRGEN SCHALLER, Institut für Physikalische Chemie, der am 14. April im Alter von 65 Jahren verstarb.


2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel


Professorin UTE HARMS, U Bremen, hat den Ruf auf eine W3-Professur für das Fach Didaktik der Biologie angenommen. Sie wird zum 1. Mai am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) ihren Dienst antreten.


3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftler


PD Dr. ANDREAS BÖNING, Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie, hat einen Ruf auf eine W2-Professur zur Leitung der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie an die Justus-Liebig-Universität in Gießen angenommen.

Apl. Professorin JULIE LAROCHE und Professor DOUGLAS WALLACE, Forschungsbereich Marine Biogeochemie am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR), haben Rufe an die School of Environmental Sciences, University of East Anglia, Norwich, Großbrittanien, abgelehnt.

PD Dr. THOMAS PUFE, Anatomisches Institut, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Anatomie im Fach Cytologie an die Ruhr-Universität Bochum erhalten.

Professor STEFAN STÜRMER, Angewandte Sozialpsychologie am Institut für Psychologie, hat einen Ruf auf eine W3-Professur an der Fernuniversität Hagen und einen Ruf auf eine Associate-Professorenstelle an der University of Bergen, Norwegen, erhalten.


4. Ehrungen, Auszeichnungen und Preise durch die Uni


Dr. HELGE NIEMAND, U Bremen, und GUNNAR VOET, U Hamburg, haben den Annette-Barthelt-Preis in Höhe von 5100 Euro verliehen bekommen. Das Forschungsstipendium für junge Meereswissenschaftler wurde in diesem Jahr zum 18. Mal verliehen. Er wird von der Annette-Barthelt-Stiftung und dem Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Gedenken an den Terroranschlag von Dschibuti im März 1987 vergeben, bei dem auch vier junge Wissenschaftler des damaligen Instituts für Meereskunde ums Leben kamen.


5. Von externen Einrichtungen verliehene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise


Die Studierendenzeitung DER ALBRECHT hat beim MLP Campus-Presse Award 2007 den siebten Platz belegt. Bundesweit nahmen 44 Zeitungen teil, die Jury bewertete vor allem vielfältige journalistische Darstellungsformen, hohe Textqualität und durchdachte Blattstruktur. Der MLP Campus-Presse Award wurde zum dritten Mal ausgeschrieben. Er ist ein Teil von Pro Campus-Presse, einer gemeinsamen Initiative des Finanzberaters MLP und des Medienfachverlags Rommerskirchen zur Förderung journalistischen Engagements an Hochschulen.

PD Dr. JÖRN BENNEWITZ, Institut für Tierzucht und Haustiergenetik an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät, hat den H. Wilhelm Schaumann Preis in Höhe von 5000 Euro verliehen bekommen. Die gleichnamige Stiftung zeichnet alle zwei Jahre herausragende Leistungen und besonderes Engagement von jungen Wissenschaftlern aus.

Professorin INÉZ FRERICHS, Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, hat auf dem 17. Symposium für Intensivmedizin und Intensivpflege im Februar den mit 5000 Euro dotierten Hansepreis für Intensivmedizin bekommen. Damit wurde die seit einigen Jahren am UK S-H, Campus Kiel, etablierte Arbeitsgruppe Beatmung in der Intensivmedizin hochrangig ausgezeichnet. Frerichs hat sich mit dem Neugeborenen-Atemnotsyndrom und der dazugehörigen Therapie mit Surfactant beschäftigt. Surfactant sorgt für die mechanische Stabilisierung der kleinen Lungenbläschen und ist deshalb Voraussetzung für normales Atmen mit dem geringsten Aufwand.

Dr. CAROLA HENEWEER, Klinik für Diagnostische Radiologie und Medizinische Fakultät, hat den Promotionspreis 2006 für ihre summa cum laude-Dissertation an der Medizinischen Fakultät Duisburg-Essen erhalten. Sie hat in ihrer Arbeit Modell-Untersuchungen zur Frühphase der menschlichen Embryo-Implantation an einem Beispiel dokumentiert. Der mit 5000 Euro dotierte Preis wird am 30. Mai verliehen.


6. Preisgekrönte Studienleistungen, Stipendien, Promotionen, Graduiertenstipendien und herausragende Stipendien


Dr. ALEXANDER HERZIG, Lehrstuhl für Landschaftsökologie und Geoinformatik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, hat den 2. Preis des Förderpreises Geoinformatik 2007 verliehen bekommen. Ausgezeichnet hat der Runde Tisch GIS e. V. damit seine Dissertation mit dem Titel "Entwicklung eines GIS-basierten Entscheidungsunterstützungssystem als Werkzeug nachhaltiger Landnutzungsprozesse". In seiner Arbeit beschäftigte Herzig sich mit Geographischen Informationssystemen (GIS) und ihren Weiterentwicklungen.

Dr. HEINO STEENTOFT, Leitung Referat Technologietransfer, hat von der Deutsch-Amerikanischen Fulbright Kommission und dem Stifterverband Deutsche Wissenschaft ein Stipendium für das Educational Experts Seminar 2007 verliehen bekommen. Das Seminar findet im September in den USA an verschiedenen staatlichen Hochschulen statt und soll dazu beitragen, international den Austausch zum Thema "Geistiges Eigentum und Technologietransfer" zu fördern.


7. Auszeichnungen und Ehrenmitgliedschaften


Professor RAINER HERGES, Otto-Diels-Institut für Organische Chemie, hat die Rubin Lectureship 2007 des Technion Israel Institute of Technology erhalten.

Professsor FRIEDRICH SCHOTT, Emeritus in der Physikalischen Ozeanographie am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR), erhält für seine langjährige Tätigkeit als Gutachter für die Fachzeitschrift "Geophysical Research Letters" die Auszeichnung "2006 Editors' Citation for Excellence in Refereeing". Der Preis wird ihm auf der im Mai stattfindenden Tagung der American Geophysical Union in Acapulco, Mexiko, überreicht.


8. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften


Professor INGOLF CASCORBI, Institut für Pharmakologie, wurde vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats berufen. Die Amtsperiode geht bis 2011.

Professor MOJIB LATIF, Forschungsbereich Ozeanzirkulation und Klimadynamik am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR), wurde in den Klimaschutzbeirat der Stadt Hamburg sowie zum Mitglied der Akademie der Wissenschaften Hamburg berufen.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck, Text: Julia Zahlten
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de