CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2007Nr. 63

Presseinformation 63/2007 vom 13.08.2007 | zur Druckversion

Programmierst Du schon oder klickst Du noch?

Schnupperstudium Informatik für Mädchen im Oktober an der Uni Kiel


Ein kleiner Käfer, der durch eine virtuelle Landschaft krabbelt, ein Zug, der durch ein Schienensystem gelenkt wird oder ein selbst programmiertes Chat-Programm: In der zweiten Woche der Herbstferien gilt es an der Uni Kiel wieder, die vielfältigen Bereiche der Informatik zu entdecken. Vom 22. bis 26. Oktober können Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 11 bis 13 erleben, wie spannend ein Studium sein kann. Das breit gefächerte Programm gibt auch Einblick in den Arbeitsalltag der IT-Branche, deshalb stehen auch Treffen mit gestandenen Informatikerinnen auf dem Plan. Schülerinnen können sich bis zum 30. September unter www.girls-inform.de bewerben.

Die Mädchen werden von Professoren, Wissenschaftlern und Studierenden betreut. Sie wollen den jungen Frauen mehr Sicherheit geben, in die Männerdomäne einzusteigen. Informatikkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, die Mädchen sollten aber Spaß an logischem Denken und Teamfähigkeit mitbringen. Das Schnupperstudium findet zum dritten Mal statt. Der Erfolg vorangegangener Veranstaltungen spiegelt sich im Frauenanteil im Fach Informatik an der Uni Kiel wider: Lag der Gesamtanteil in den vergangenen Jahren noch bei etwa 12 Prozent, so sind die Neueinschreibungen zum Wintersemester 2006/07 auf 36 Prozent weibliche Studierende gestiegen.

Seit diesem Frühjahr organisiert das Institut auch ein "Schupperstudium mixed", an dem sowohl Mädchen als auch Jungen teilnehmen können. Die gemischte Veranstaltung wurde auf Nachfrage der Jungen eingerichtet, die sich vermehrt für ein Schnupperstudium interessieren.

Das Schnupperstudium Informatik wird unterstützt vom Clustermanagement IT & Medien des Landes Schleswig-Holstein/DiWiSH – Digitale Wirtschaft Schleswig Holstein e.V. und der b+m Informatik AG.


Ein Foto zum Thema steht zum Download bereit unter:
www.uni-kiel.de/download/pm/2007/2007-063-1.jpg

Bildunterschrift:
Erstaunlich, wo Informatik überall angewendet wird: Wie programmiert man ein komplexes Schienensystem, damit die Züge nicht kollidieren?

Copyright: CAU, Foto: Jürgen Haacks


Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Institut für Informatik
Professor Thomas Wilke
Tel. 0431/880-7511, Fax: 0431/ 880-7614
E-Mail:wilke@ti.informatik.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck, Text: Julia Zahlten
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de