CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2010Nr. 174

Presseinformation 174/2010 vom 29.11.2010 | zur Druckversion

Graduiertenzentrum an der Uni Kiel eröffnet

Erste Kurse laufen schon ab Dezember


Karriereplanung, Fördermittel und fachübergreifende Vernetzung – das neue Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) unterstützt Doktorandinnen und Doktoranden in allen Belangen rund um die Promotion. Heute (29.11.2010) wurde das Zentrum feierlich eröffnet.

CAU-Präsident Professor Gerhard Fouquet: "Das Graduiertenzentrum wird als zentrale Einrichtung die Nachwuchsförderung an der Christian-Albrechts-Universität entscheidend ausweiten. Die Doktorandinnen und Doktoranden werden darin unterstützt, sich selbstbewusst und zielsicher auf dem internationalen Arbeitsmarkt zu platzieren und ihre Forschungsvorhaben noch effektiver umzusetzen." Vizepräsident Professor Frank Kempken ergänzt: "Hier stehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen Fakultäten und Promotionseinrichtungen in engem Kontakt. Dadurch wird ein Austausch über Fächergrenzen hinweg angeregt, und den Graduierten stehen viele neue Möglichkeiten für eine qualitativ hochwertige Ausbildung offen."

Unterstützt wird beispielsweise der Kontakt mit internationalen Forschungsgruppen. "Wir bieten den Teilnehmenden aber auch vielfältige überfachliche Qualifizierungen an", erklärt Projektleiterin Dr. Sabine Milde. "So wollen die Antragsstellung für Fördermittel oder die Karriere nach der Promotion sorgfältig vorbereitet werden. Außerdem vergeben wir Stipendien für herausragende Leistungen."

Mit der Eröffnung des Graduiertenzentrums starten jetzt auch die Veranstaltungen, für die sich alle angehenden Doktoren und Doktorinnen kostenlos registrieren lassen können.

Die CAU hat rund 2.300 Promovierende und bewirbt sich aktuell mit einem Zukunftskonzept um Fördermittel des Bundes, mit denen sich die CAU zu einer international führenden Forschungsuniversität fortentwickeln kann. Das Graduiertenzentrum bildet die Basis für die "Akademie der jungen Forscher und Forscherinnen", die im Rahmen des Zukunftskonzeptes aufgebaut werden soll. Eine Nachwuchsförderung wie im Graduiertenzentrum soll in dieser Akademie auch für Studierende und Post-Doktoranden entstehen.

Weitere Informationen unter:
www.graduiertenzentrum.uni-kiel.de
www.uni-kiel.de/sy/2010/satzung-graduiertenzentrum-cau.pdf

Ein Foto steht zum Download bereit:

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Eröffnen das Graduiertenzentrum der Kieler Universität: (v.l.) Kiels Oberbürgermeister Torsten Albig, CAU-Vizepräsident Frank Kempken, Frank Pitzer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Staatssekretärin Cordelia Andreßen und CAU-Präsident Gerhard Fouquet.
Copyright: CAU, Foto: Axel Schön

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2010/2010-174-1.jpg



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Sandra Sieraad, Text: Claudia Eulitz
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de