CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2012Nr. 58

Presseinformation 58/2012 vom 01.03.2012 | zur Druckversion

Personalmeldungen Februar 2012


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder


Wir trauern um …

Professor Dr. GERHARD MÜLLER, ehemaliger Direktor des Instituts für Neuere Deutsche Literatur und Medien, Philosophische Fakultät, der am 8. Februar im Alter von 72 Jahren verstarb.


2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel


PD Dr. THORSTEN FELDKAMP, Universität Essen, hat einen Ruf auf die W2-Professur für Innere Medizin/Nephrologie mit Schwerpunkt Transplantationsmedizin an der Medizinischen Fakultät erhalten.

Professorin Dr. HEIDRUN KOPP, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), hat den Ruf auf die W3-Professur für Marine Geodäsie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät sowie am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel angenommen. Die Professur ist auf sechs Jahre befristet.

PD Dr. ANKE LINDMEIER, Technische Universität München, hat einen Ruf auf die Juniorprofessur für Didaktik der Mathematik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät erhalten.

Professor Dr. LUKAS MENKHOFF, Universität Hannover, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Volkswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät erhalten.

Professor Dr. KONRAD OTT, Universität Greifswald, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Philosophie und Ethik der Umwelt an der Philosophischen Fakultät erhalten.

Dr. TORSTEN SCHLESINGER, Universität Bern, hat einen Ruf auf die Juniorprofessur für Sportökonomie/Sportsoziologie an der Philosophischen Fakultät erhalten.

Professor Dr. CARSTEN SCHULZ, Institut für Tierzucht und Tierhaltung, hat den Ruf auf die W2-Professur für Marine Aquakultur an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät angenommen.


3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler


Professor Dr. HOLGER GÖRG, Institut für Volkswirtschaftslehre, Außenwirtschaft, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und Institut für Weltwirtschaft, hat den Ruf auf eine Professur an der University of East Anglia, Großbritannien, erhalten.

PD Dr. HENDRIK MEYER-LÜCKEL, Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, UKSH, Campus Kiel und Medizinische Fakultät, hat den Ruf auf eine W3-Professur für Zahnerhaltung an die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen angenommen.


4. Außerplanmäßige Professuren


Den Titel „Außerplanmäßiger Professor“ haben verliehen bekommen:

PD Dr. INGO GREVEMEYER, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), auf Vorschlag der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät

PD Dr. VOLKER KAHLKE, Proktologische Praxis/Parkklinik Kiel, auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät

PD Dr. ULRICH KINZEL, Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien, auf Vorschlag der Philosophischen Fakultät

PD Dr. LUTZ RENDERS, Klinik für Nephrologie, auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät

PD Dr. ROLAND REPP, Klinikum am Bruderwald, auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät

PD Dr. PATRICK WARNKE, Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, UKSH, Campus Kiel, auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät


5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise


Professor Dr. RAINER HERGES, Direktor des Otto Diels-Instituts für Organische Chemie, ist wegen seines weltweiten Rufes für herausragende Leistungen in der Chemie und in den Nano-Wissenschaften mit dem Musher-Preis 2012 ausgezeichnet worden. Der Musher-Preis wird einmal pro Jahr in Gedenken an den 1974 verstorbenen, jüdischen Chemiker Jeremy Musher von der Hebräischen Universität Jerusalem vergeben. Ende Mai referiert Herges auf Einladung des Musher Memorial Lecture Committee (Musher Gedenkvortrag-Komitees) zum Thema „Molekulare Konstruktionen: Design und Synthese von Molekülen mit maschinenartigen Funktionen“ in Israel.

Professor Dr. ULF RIEBESELL, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), ist für seine Forschungen zum Ozeanwandel mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de