CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2012Nr. 236

Presseinformation 236/2012 vom 23.08.2012 | zur Druckversion

Kleiner Wurm mit großer Abwehr

Gastvortrag über das angeborene Immunsystem von Caenorhabditis elegans


Der Fadenwurm Caenorhabditis elegans (C. elegans) dient vielen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf der ganzen Welt als Modellsystem, um die Entwicklung und Funktion von lebenden Organismen zu erforschen. Professor Jonathan Ewbank vom Centre d´Immunologie de Marseille-Luminy, Aix-Marseille Université, Frankreich, ist einer Einladung des Instituts für Zoologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), gefolgt. In einem Sondervortrag, Mittwoch, 27. August, 16:15 Uhr, wird er über seine neuesten Studien mit dem Wurm berichten.

Der Wissenschaftler untersucht an dem Modell C. elegans die Abwehrmechanismen gegen Infektionen durch pathogene Pilze und Bakterien, da bekannt ist, dass der kleine Fadenwurm ein hoch entwickeltes angeborenes Immunsystem besitzt. Er lebt in der Erde und muss sich permanent vor Infektionen schützen. Über die Immunabwehr, die der Wurm entwickelt hat, berichtet Ewbank im Kolloquium mit dem Titel „Anti-fungal innate immunity in C. elegans“. Interessierte sind herzlich eingeladen, der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Sonderkolloquium
Wann: 27. August 2012, 16:15 Uhr
Wo: Bioturm, Hörsaal E60, Am Botanischen Garten 9, 24118 Kiel

Ein Foto steht zum Download bereit:

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Der Fadenwurm Caenorhabditis elegans kann sich gegen pathogene Pilze wehren.
Copyright: H. Schulenburg

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2012/2012-236-1.jpg

Kontakt:
Prof. Dr. Hinrich Schulenburg
Telefon: 0431/880-4143
E-Mail: hschulenburg@zoologie.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski, Text: Dr. Ann-Kathrin Wenke
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de