CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2012Nr. 243

Presseinformation 243/2012 vom 03.09.2012 | zur Druckversion

Personalmeldungen August 2012


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder


Wir trauern um …

Professor Dr. Drs.h.c.mult. KARL LENNERT, ehemaliger Direktor des Instituts für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, der am 27. August im Alter von 91 Jahren verstarb.


2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel


Dr. STEFANIE ISMAR, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR), hat den Ruf auf die Juniorprofessur für Marine Ökologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät sowie am GEOMAR angenommen.


3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler


Professor Dr. ROMAN LIESENFELD, Institut für Statistik und Ökonometrie, hat den Ruf auf die W3-Professur für Statistik und Ökonometrie an der Universität zu Köln angenommen.


4. Außerplanmäßige Professuren


PD Dr. KARL WERNER FRITZ SCHÄFER, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, hat auf Vorschlag der Medizinischen Fakultät den Titel „Außerplanmäßiger Professor“ verliehen bekommen.


5. Von Externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise


Dr. DORIT FEDDERSEN-PETERSEN, Spezielle Zoologie, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, wurde für ihre Forschungen, Arbeiten und Verdienste zum Wohle des Hundes als Preisträgerin für den DOGS AWARD 2013 in der Kategorie „Persönlichkeit“ ausgewählt. Die Auszeichnung wird zum vierten Mal von der Zeitschrift DOGS vergeben. Prominenter Vorgänger in der gleichen Kategorie ist Vicco von Bülow (Loriot).

Dr. Dr. ULF MEYER-HOFFERT, Medizinische Fakultät, Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, wurde der Research On Skin-Dryness Award (R.O.S.A.) 2012 verliehen. Die Auszeichnung wurde für die Forschungsarbeit „From Dry Skin to Epidermal Inflammation: Proteolytic Regulation of the Skin Barrier“ verliehen. Der Preis wird alle zwei Jahre von La Roche-Posay Laboratoire Dermatologique für die Förderung von Forschungsarbeiten in der Dermatologie vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert.

PD Dr. CHRISTIAN SCHEM, Medizinische Fakultät, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, hat sowohl den Staude-Pfannenstiel-Preis der Norddeutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe als auch den 2. Wissenschaftspreis der Deutschen Gesellschaft für Senologie erhalten. Mit den Auszeichnungen wird er für seine Arbeiten zum metastasierten Mammakarzinom geehrt.


6. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen


Dr. ARTEM KORZHENEVYCH, Institut für Regionalforschung, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, wurde für seine Dissertation mit dem Titel „Modelling spatial economic effects of transport infrastructure policies: a computable general equilibrium approach“ mit dem Europäischen Friedrich-List-Preis 2012 ausgezeichnet. In seiner Arbeit hat er mit modernen mathematischen Methoden die Auswirkung von großen europäischen Verkehrsinfrastrukturprojekten auf die Wirtschaftsentwicklung von Regionen untersucht. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird ihm von der Europäischen Plattform für Verkehrswissenschaften (EPTS) am 8. November auf dem jährlich stattfindenden European Transport Congress in Budapest überreicht.

OLIVER WERNER, Institut für Volkswirtschaftslehre, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, wurde für seine Diplomarbeit zum Thema „Vermögensabgabe. Eine Empirische Untersuchung zur Überwindung des deutschen Staatsschuldenproblems“ der Friedwart Bruckhaus-Förderpreis 2011/2012 zuerkannt. Der Preis wird von der Hanns Martin Schleyer-Stiftung für wissenschaftliche und journalistische Arbeiten vergeben und ist mit 5000 Euro dotiert.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de