CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2012Nr. 312

Presseinformation 312/2012 vom 31.10.2012 | zur Druckversion

„Changemaker“-Initiative startet mit großer Beteiligung

Kieler Studierende lernen soziales Unternehmertum


Volles Haus: Mit mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startete am Dienstag, 30. Oktober, die erste Veranstaltung des „Changemaker Netzwerkes Kiel“. Die neue Lehrinitiative der School of Sustainability an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) möchte studentische Projekte zur Lösung gesellschaftlicher Zukunftsaufgaben anstoßen und unterstützen.

“Wir freuen uns über die große Beteiligung“, sagt Professor Christoph Corves von der Kiel School of Sustainability. „Die Kieler Studierenden haben Interesse daran, sich mit gesellschaftlicher Veränderung zu beschäftigen.“ Jetzt ginge es darum, im Rahmen des kommenden „Changemaker Curriculums“ Ideen zu entwickeln, um selbst etwas zu bewirken. „Im Mittelpunkt stehen zukunftsfähige Projekte, die in Zusammenarbeit mit Akteurinnen und Akteuren in der Region Kiel konkret umzusetzen sind“, so Corves. Studierende würden so unter anderem auch an Strategien des sozialen Unternehmertums herangeführt.

Die Kiel School of Sustainability vernetzt Studiengänge der Universität im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften. Kieler Studierende profitieren von dem eigens ins Leben gerufenen „Changemaker Netzwerk Kiel“, in dem Kieler Hochschulen und andere Bildungseinrichtungen sowie Unternehmen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an einem Strang ziehen. Die jungen Leute lernen interdisziplinär und erweitern ihre Handlungskompetenzen für eine nachhaltige Zukunft. Gleichzeitig gewinnt auch die Region: Engagement und Kreativität von 35.000 Studierenden werden für eine nachhaltige Entwicklung der Region Kiel freigesetzt. Die Veranstaltungsreihe “Changemaker Curriculum” soll es nun den beteiligten Studierenden konkret ermöglichen, ihre Ideen zu entwickeln, eigene Projekte zu planen und zu verfeinern.

Durch den “YooWeeDoo Ideenwettbewerb” im Februar 2013 haben sie dann die Chance bis zu 3000 Euro Startkapital für die Umsetzung ihrer Projekte zu gewinnen. Während der Realisierungsphase im Sommer 2013 werden die Gewinnerteams des Ideenwettbewerbs durch Mentorinnen und Mentoren betreut und in Workshops bei der Durchführung ihres Changeprojektes unterstützt.

Das Spektrum der Ideen reichte bei der heutigen Auftaktveranstaltung von Bildungsthemen über Ernährung bis zu Integration und Migration. Die Ergebnisse der Studierenden versprechen also spannend zu werden. Alles unter dem Motto: Be the change you want to see.

Weitere Informationen online unter folgenden Links:
Changemaker Netzwerk Kiel:
www.sustainability.uni-kiel.de/changemaker-campus/changemaker-netzwerk-kiel
Changemaker Curriculum:
www.sustainability.uni-kiel.de/changemaker-campus/changemaker-curriculum
Kiel School of Sustainability:
www.sustainability.uni-kiel.de
YooWeeDoo Ideenwettbewerb Kiel 2013:
www.sustainability.uni-kiel.de/changemaker-campus/yooweedoo-ideenwettbewerb
YooWeeDoo Changemaker Community:
www.yooweedoo.org

Ein Foto steht zum Download zur Verfügung:

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Zahlreiche Ideen für nachhaltige Projekte sammelten Studierende bereits bei der Auftaktveranstaltung des „Changemaker Netzwerkes“ an der Kieler Universität.
Foto/Copyright: Fridtjof Stechmann

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2012/2012-312-1.jpg

Kontakt:
Prof. Christoph Corves
Kiel School of Sustainability
Tel.: 0431/880-1620
E-Mail: corves@geographie.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de