CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2012Nr. 340

Presseinformation 340/2012 vom 19.11.2012 | zur Druckversion

Bundeskongress der Medizinstudierenden

Ab 30. November treffen sich die Bundesvertretungen in Kiel


Unter dem Motto „Unendliche Weiten der Medizin – und wie weit gehen wir?“ veranstaltet die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) ihren diesjährigen Bundeskongress vom 30. November bis 2. Dezember an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Medienvertreterinnen und Medienvertreter sowie Interessierte sind herzlich zu den kostenlosen Impulsvorträgen und der Podiumsdiskussion eingeladen.

Etwa 500 Medizinstudierende aus dem gesamten Bundesgebiet werden zum Kongress erwartet. Auf dem Programm stehen Impulsvorträge und Workshops zu Zukunftsthemen der Medizin. Die Impulsvorträge finden am Samstag, 1. Dezember, in den Hörsälen des Audimax der CAU statt. Die Referentinnen und Referenten sind Lehrkräfte sowie Fachärztinnen und Fachärzte aus ganz Deutschland.

Programm am 1. Dezember:
16:30-17:30 Uhr
- Sexualität und ihre Störungen
- Arzt sein und Forschung – miteinander vereinbar?
- Praxisentfernungen – unendliche Weiten
- Personalisierte Medizin und Patientenautonomie
17:45-18:45 Uhr
- The Personal Genome
- Stammzellen – wie weit gehen wir?
- Lebenserwartung
- Verschiedene Arzttypen
20:00-21:00 Uhr
- Schwerpunktwechsel
- Beurteilung der Glaubhaftigkeit von Aussagen
- Fehlermanagement
- Humanitäre Hilfe

Um die Frage „Arbeiten in der Medizin – und wann gehe ich?“ wird es bei der Podiumsdiskussion am Sonntag, 2. Dezember, um 13:00 Uhr gehen. Die Teilnehmenden sind Dr. Regine Rapp-Engels, Präsidentin des deutschen Ärztinnenbundes, Dr. Ellen Lundershausen, Vizepräsidentin der Landesärztekammer aus Thüringen, Dr. Özgür Onur, Facharzt für Neurologie und Dr. Walter Bruchhausen, Diplom-Theologe und Geisteswissenschaftler aus Aachen.


Weitere Informationen:
www.youblisher.com/p/486252-Programmheft-Bundeskongress-Kiel-2012


Ansprechpartner für die Presse:
Michael Geßner
Tel. 0160/7479059
E-Mail: pr-bundeskongress@bvmd.de