CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungen2013Nr. 201

Presseinformation 201/2013 vom 11.07.2013 | zur Druckversion

Freier Zugang zu freiem Wissen?


In seiner Sitzung am Mittwoch, 10. Juli, hat der Akademische Senat der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Leitlinien zur Förderung von Open Access verabschiedet. Damit befürwortet und fördert die Universität den offenen Zugang zu den Ergebnissen wissenschaftlicher Forschung. Hauptsächliches Ziel von Open Access ist es, dass die Nutzerinnen und Nutzer wissenschaftlicher Forschungen über das Internet freien Zugang zu publizierten Ergebnissen oder zu Forschungsdaten erhalten, und zwar ohne technische, rechtliche oder finanzielle Barrieren.

„Mit der Entscheidung unterstützt die CAU die in der 2003 veröffentlichten ‚Berliner Erklärung über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen’ erhobenen Forderungen. Diese haben alle großen Forschungsorganisationen in Deutschland wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Hochschulrektorenkonferenz oder der Wissenschaftsrat unterzeichnet. Unsere Open-Access-Leitlinien füllen somit eine bestehende Lücke“, beschreibt CAU-Präsident Professor Gerhard Fouquet die Bedeutung der Entscheidung.

Darüber hinaus setzt sich die Landesuniversität künftig für ein wissenschaftsfreundliches Urheberrecht ein und unterstützt die Autorinnen und Autoren der Universität bei der Veröffentlichung ihrer Forschungsergebnisse und wissenschaftlichen Arbeiten als Open-Access-Publikationen sowie bei der Wahrnehmung ihres Zweitveröffentlichungsrechts. Interessierte erhalten dazu bei der Universitätsbibliothek umfassende Beratung und Hilfestellung.

Die Leitlinien der CAU:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-201-leitlinien-open-access.pdf

Weitere Informationen zu „Open Access“:
http://open-access.net/

Link zur „Berliner Erklärung“:
http://oa.mpg.de/files/2010/04/Berliner_Erklaerung_dt_Version_07-2006.pdf

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Freie Wissenschaft braucht freien Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. Open Access macht das möglich.
Foto / Copyright: Thomas Eisenkrätzer / CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-201-1.jpg

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Universitätsbibliothek Kiel, Direktorium
Dr. Else M. Wischermann, Rainer Horrelt
Telefon: 0431/880-2700 oder -2702
E-Mail: direktorin@ub.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
e-mail: presse@uv.uni-kiel.de