Homepage

Film Productions

Vom Baum zum Einbaum

Bergung und Nachbau eines Einbaums aus der Wikingerzeit





Bei den geophysikalischen Messungen im ehemaligen Hafengebiet von Haithabu stieß man im Sommer 1979 auch auf einen länglichen Gegenstand, der sich bei einer anschließenden Tauchaktion als ein Einbaum aus Eiche erwies.

Mit Werkzeugen, die denen nachgeschmiedet wurden, die man im alten Hafenbereich fand, sollte das Fundstück aus einer frisch gefällten Eiche originalgetreu an geschichtlicher Stätte nachgebildet werden.

Der Film dokumentiert alle Phasen dieser Arbeit - von der Bergung über das Fällen der Eiche bis zum Stapellauf -, die Harm Paulsen vom Archäologischen Landesmuseum in Schleswig in einer reinen Arbeitszeit von 53 Stunden auf dem Gelände der ehemaligen Siedlung Haithabu am Haddebyer Noor im Juni 1989 durchführt.

Der Einsatz der originalgetreu nachgeschmiedeten Werkzeuge erlaubt eine Vorstellung vom Handwerk vor 1000 Jahren an historischer Stätte, ohne historisierender Kostümfilm zu sein.

Buch und Regie: Dr. Kurt Denzer
Mann mit der Axt: Harm Paulsen
Produktionsjahr: 1989
Dauer: 16:30 Minuten (16mm, Farbe)
FBW-Prädikat: wertvoll
Auszeichnungen: * Spezialpreis für den besten Film im Fach experimentelle Archäologie bei der Semaine International du film archéologique de Bordeaux - ICRONOS 1994
* Mention d'honneur beim XXIIIe Festival International du Film Maritime et d'Exploration, Toulon, France 1991
Förderverein Cinarchea e. V. •  Universität Kiel  •  Postfach 141  •  D-24118 Kiel
Tel +49 (0431) 880-4941  •  Fax +49 (0431) 880-4940  •  agfilm@email.uni-kiel.de