Kontakt (FYORD-Programm):

Dr. Christine Haunhorst
Programmkoordinatorin FYORD
Foster Young Ocean Researcher Development (FYORD)
Forschungsschwerpunkt Kiel Marine Science (KMS)
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
chaunhorst@kms.uni-kiel.de
0151/28 60 54 51

Kontakt (MarDATA):

Dr. Enno Prigge
Wissenschaftlicher Koordinator MarDATA
Helmholtz School for Marine Data Science (MarDATA)
GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
eprigge@geomar.de

Eine Gruppe von Menschen an einer Pier
© Sarah Kaehlert, GEOMAR

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MarDATA Helmholtz School for Marine Data Science trafen sich vom 19. bis 21. September 2022 zu einem persönlichen fachlichen Austausch in Kiel.

Endlich war es so weit. Nach fast drei Jahren Arbeit von zu Hause aus trafen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MarDATA Helmholtz School for Marine Data Science zu einem persönlichen fachlichen Austausch vom 19. bis 21. September 2022 in Kiel. Das gemeinsame Graduiertenkolleg des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) mit ihren Partnern Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und Universität Bremen zielt darauf ab, einen neuen Typus von „marinen Datenwissenschaftler*innen“ zu definieren und auszubilden. Zentrales Element der dreitägigen Veranstaltung war die Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse der ersten Kohorte von MarDATA-Doktorandinnen und Doktoranden, die seit drei Jahren Wissenschaft an der Schnittstelle zwischen Meeres- und Datenwissenschaften betreiben, sowie die Vorstellung von MarDATA-Projekten der zweiten Kohorte im Rahmen einer Postersession.

Intensiver Austausch zwischen allen Teilnehmenden

Die knapp 60 teilnehmenden Forschenden aus Bremen, Bremerhaven, Potsdam und Kiel sowie Gäste aus Industrie und Wissenschaft diskutierten die Herausforderungen und neuen Möglichkeiten der marinen Datenwissenschaft in verschiedenen Formaten. Die Doktorandinnen und Doktoranden beider Kohorten nutzten dieses erste persönliche Treffen zu einem intensiven Austausch über die Herausforderungen der Promotion und die besonderen Rahmenbedingungen für MarDATA-Teilnehmende.

Die eingeladenen Keynote-Speaker Jann Wendt, Gründer und Geschäftsführer der Softwarefirma North.io, und Professor Christian Müller vom Helmholtz-Zentrum München setzten spannende Impulse. Während Wendt die neuesten Bemühungen seines Unternehmens vorstellte, im Rahmen des Marispace-X-Programms ein ganzheitliches digitales Ökosystem für den Ozean aufzubauen, zeigte Müller die vielen Überschneidungen zwischen seiner datengetriebenen Forschung und einigen Ansätzen in MarDATA.

Zukunftskonzept „MarDATA beyond 2025“ weiterentwickelt

Darüber hinaus diskutierten und entwickelten die Teilnehmenden das Zukunftskonzept "MarDATA beyond 2025" weiter. Die hier gewonnenen Eindrücke und Erkenntnisse werden dazu beitragen, MarDATA strukturell noch besser an die Bedürfnisse der beteiligten Disziplinen und vor allem der aktiven Doktorandinnen und Doktoranden anzupassen.

Am Ende waren sich alle einig: Auch wenn moderne Technologien wissenschaftliches Arbeiten aus dem Homeoffice heraus ermöglichen, kann nichts den persönlichen Austausch ersetzen.

Eine Gruppe von Menschen an einer Pier
© Sarah Kaehlert, GEOMAR

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der MarDATA Helmholtz School for Marine Data Science trafen sich vom 19. bis 21. September 2022 zu einem persönlichen fachlichen Austausch in Kiel.