Veranstaltungen | Universität | Studium & Lehre

Digitaler Tag der Lehre 2020 an der Kieler Universität

Mit PerLe didaktisch kreativ in die Zukunft blicken

„Bühne frei für die Fülle didaktisch-methodischer Gestaltungsmöglichkeiten!“, hieß es am Donnerstag (3. September), als das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) zum achten Tag der Lehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) lud. „Das diesjährige Veranstaltungsmotto ‚Lehre vielfältig‘ könnte die didaktische Kreativität nicht besser beschreiben, die Studierende und Lehrende während der Corona-Pandemie an den Tag gelegt haben“, stimmte die stellvertretende Projektleiterin Giovanna Putortì die Teilnehmenden am Morgen aufs abwechslungsreiche Programm ein, das in diesem Jahr erstmals ausschließlich online stattfand.

Die Vizepräsidentin der CAU, Professorin Ilka Parchmann, hob in ihrem Grußwort hervor: „Viele haben in diesem Sommersemester bottom-up gelernt, ihre Lehre digital zu gestalten, und wollen es jetzt noch besser machen. Dieser Tag bietet ihnen eine großartige Chance dazu!“

Zum Veranstaltungsauftakt machte Sprachwissenschaftlerin und Kommunikationsmanagerin Dr. Anja Centeno García in ihrer Keynote mit dem polarisierenden Titel „Raus aus schulischen Mustern – hin zu professionellem Handeln“ das Spannungsfeld zwischen Anleitung und eigenverantwortlichem Lernen an der Hochschule auf. Neben einer Workshop-Session zu aktuellen Fragen der Lehre und einer interaktiven Mittagspause mit Präsentationen aus der Lehrpraxis, erwarteten die mehr als 120 Veranstaltungsteilnehmenden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auch zahlreiche Gelegenheiten zur Diskussion. „Dank der Digitalisierungspraxis der letzten Monate und einer großen ortsunabhängigen Beteiligung ist dieser Tag der Lehre auch der transregionalste“, betonte Janne Ferretti, Geschäftsführerin der Qualitätsentwicklung und Verantwortliche für PerLe.

In eigens für den Tag konzipierten Zukunftslaboren stand am Nachmittag indes der Austausch über Zukunftskompetenzen im Fokus. Dabei ging es darum, wie die digitale Transformation soziale Kommunikation, Arbeits- und Lernprozesse verändert – und welche Möglichkeiten Lehrende haben, Studierende in diesem Prozess zu unterstützen.

Zukunftskompetenzen in der Hochschullehre

Startfolie Zukunftskompetenzen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Datenschutzerklärung.

 

Das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) wird von 2017 bis 2020 (unter dem Förderkennzeichen 01PL17068) aus Mitteln des Qualitätspakts Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert. Es verfolgt das Ziel, die Qualität der Lehre und die Betreuung von Studierenden an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu verbessern. Dazu werden Maßnahmen in den Bereichen Studienorientierung und Studieneingangsphase, Berufsorientierung und Praxisbezug sowie Lehr-Lern-Qualifizierung und Qualitätsentwicklung der Lehre konzipiert und umgesetzt.

Screenshot einer Videokonferenz
© Tim Butenschön

Große Teile des digitalen Tags der Lehre fanden via Zoom statt. Dabei konnten die Lehrenden nebenbei neue Gestaltungsmöglichkeiten digitaler Lehre kennenlernen und ausprobieren.

Portrait Ilka Parchmann
© Tim Butenschön

CAU-Vizepräsidentin Ilka Parchmann bedankte sich bei PerLe für die achte Ausrichtung des Tags der Lehre.

Screenshot einer Planungstafel

Wie hier im Workshop „Studierende zum Selbststudium anregen und begleiten“ ermöglichte das Tool Conceptboard den Teilnehmenden farbenfrohe Visualisierungen und gut strukturierte Gruppenarbeitsphasen. Mehr dazu im Erklärvideo: youtu.be/cGQ4Z7_7Ucw.

Kontakt:

Antonia Stahl
Projektkommunikation PerLe
astahl@uv.uni-kiel.de

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing
Sachgebiet Presse, Digitale und Wissenschaftskommunikation