Forschungsschwerpunkte

Die vier Forschungsschwerpunkte der CAU ermöglichen eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit unterschiedlicher Forschungsbereiche zu gemeinsamen Kernthemen.

Kiel Marine Science

Das Bild zeigt das Logo vom Forschungsschwerpunkt Kiel Marine Science

Die Meeresforschung in Kiel basiert auf einer engen Zusammenarbeit in Forschung und Lehre durch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 7 Fakultäten der CAU, besonders aus dem Institut für Geowissenschaften, dem Forschungs- und Technologiezentrum Büsum und mit dem GEOMAR Helmholz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel.

Zur Kiel Marine Science Website

Kiel Life Science

Das Bild zeigt das Logo vom Forschungsschwerpunkt Kiel Life Science

Der Schwerpunkt "Angewandte Lebenswissenschaften" beinhaltet die Erforschung der molekularen Diversität in Pflanze, Tier und Mensch, wobei Gen-Umwelt-Interaktionen bis hin zur Entstehung und Prävention komplexer Erkrankungen untersucht werden.

Zur Kiel Life Science Website

Societal, Environmental and Cultural Change

Das Bild zeigt das Logo de Johanna Mestorf Akademie (oben) und der Graduiertenschule Human Development in Landscapes (unten)

Der Schwerpunkt "Gesellschaft, Umwelt, Kultur im Wandel" wird im Wesentlichen geprägt von der Johanna-Mestorf-Akademie für Landschaftsarchäologie und Socio-Environmental Research und der Graduiertenschule "Human Development in Landscapes", dem DFG Schwerpunktprogramm "Frühe Monumentalität und Soziale Differenzierung" sowie seit 2012 durch das Akademienprogramm "Residenzstädte im Alten Reich (1300-1800), Urbanität im integrativen und konkurrierenden Beziehungsgefüge von Herrschaft und Gemeinde".

Zur Johanna-Mestorf-Akademie Website

Zur Graduiertenschule "Human Development in Landscapes" Website

Kiel Nano Surface&Interface Science

Das Bild zeigt das Logo vom Forschungsschwerpunkt Kiel Nano Surface and Interface Science
Die Forschung in diesem Schwerpunkt eröffnet völlig neue Möglichkeiten und Chancen für die Gesellschaft von heute und morgen: Materialien mit maßgeschneiderten faszinierenden Eigenschaften, umweltfreundliche multifunktionale Werkstoffe, steuerbare Moleküle und vieles mehr werden hier entwickelt. Zum Einsatz kommen sie in der Medizin, Umwelttechnik, dem Maschinenbau und neuen Computerkonzepten.

Zur Kiel Nano, Surface and Interface Science Website

Aktuelles

Forscherinnen und Forscher von der Förde

Campus