Gute wissenschaftliche Praxis

Richtlinie der CAU zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und mit ihr die Einrichtungen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses wollen Grundprinzipien von Redlichkeit und Fairness in der Wissenschaft fördern und sicherstellen. Der Senat der CAU hat daher in seiner Sitzung am 10. Mai 2017 neue Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis erlassen. Die vorliegende Richtlinie setzt die Empfehlungen der Kommission „Selbstkontrolle in der Wissenschaft“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft um und implementiert angemessene Umgangsweisen bei Verdacht auf wissenschaftliches Fehlverhalten.

 

Umgang mit Forschungsfreiheit und Forschungsrisiken an der CAU

Mit Verabschiedung einer Satzung zum Umgang mit Forschungsfreiheit und Forschungsrisiken schließt sich die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 2013 den Hinweisen und Regeln der Max-Planck-Gesellschaft an. Die Universität verpflichtet sich damit den Grundsätzen ethisch verantwortbarer Forschung, die der Wissensvermehrung und dem öffentlichen Wohl sowie dem Schutz der Umwelt dient.  

Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) an der CAU

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel verpflichtet sich der Europäischen Charta für Forschende und dem Verhaltenskodex für die Einstellung von Forscherinnen und Forschern. Mit der Implementierung einer hochschulweiten Human Resources Strategy for Researchers (HRS4R) zur Umsetzung der Charta schafft die Universität verbesserte Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen für hochqualifizierte junge Forschende. Im Februar 2017 wurde der CAU Kiel für ihre Human Resources Strategy das Siegel Human Excellence in Research verliehen.

 

Aktuelles

Forscherinnen und Forscher von der Förde

Campus