Wissenschaftliches Fehlverhalten

Umgang bei Verdacht auf wissenschaftliches Fehlverhalten

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel geht jedem konkreten Verdacht auf wissenschaftliches Fehlverhalten nach. Wissenschaftliches Fehlverhalten liegt insbesondere vor, wenn in einem wissenschaftlichen Zusammenhang

  • vorsätzlich oder fahrlässig Falschangaben gemacht werden oder
  • geistiges Eigentum anderer verletzt oder
  • deren Forschungstätigkeit sabotiert wird.

 

Ombudsteam

Mitglieder und Angehörige der Universität können sich in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und in Fragen vermuteten wissenschaftlichen Fehlverhaltens an das Omubudsteam der Universität wenden. Zu Ombudspersonen wurden bestellt:

 

Kommission zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens

Die Ständige Kommission ist für die Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens zuständig, die ihr von einem Mitglied des Ombudsteams unterbreitet werden oder über die sie unmittelbar informiert wird. Sie führt das Vorprüfungsverfahren und das förmliche Untersuchungsverfahren durch. Mitglieder der Ständigen Kommission sind:

 

Aktuelles

Forscherinnen und Forscher von der Förde

Campus