Mitarbeit von Studierenden in Drittmittelprojekten

Immaterialgüterrechte (Know-how, Erfindungen, Software etc.), welche von Bachelor- oder Master-Studierenden alleine geschaffen werden, gehören diesen Studierenden. Durch die Beiträge, welche von den Betreuern dieser Studierenden erbracht werden, können solche Immaterialgüterrechte jedoch oft den Studierenden und der CAU gemeinsam gehören.

Falls Studierende an einem Projekt mitarbeiten, in dessen Zusammenhang die CAU Verpflichtungen gegenüber einem Dritten (z.B. einer Firma) eingegangen ist, müssen diese Studierenden ihre Rechte an den Immaterialgütern aus dem Projekt schriftlich an die CAU abtreten, damit die CAU ihren Verpflichtungen gegenüber dem Dritten nachkommen kann.

Es liegt in der Verantwortung der jeweiligen Projektleitung oder Institutsleitung, dass entsprechende schriftliche Vereinbarungen rechtzeitig getroffen werden.

Aktuelles

Forscherinnen und Forscher von der Förde

Campus