Staatsexamen I

Wir drücken euch die Daumen für euer 1. Staatsexamen!

Um zum ersten Staatsexamen zugelassen zu werden, muss man alle Scheine vorweisen können, die in den Semestern 1 bis 4 zu erreichen waren. Fehlt auch nur ein Schein, kann keine Zulassung erfolgen. Der Antrag auf Prüfung liegt in der Fachschaft aus, die Prüfungstermine werden zur Mitte des vierten Semesters vom Landesprüfungsamt bekannt gegeben und an die Fachschaft verschickt.

Die Daten hängen daher im Schaukasten oder an der Tür zum Fachschaftsraum aus. Die Anträge können per Post an das Landesprüfungsamt für Gesundheitsberufe (Frau Heim) geschickt oder persönlich abgegeben werden. Auf jeden Fall benötigt ihr das Original des Abiturzeugnisses und der Geburtsurkunde (Frist beachten!).

Das Studium bis zum Abschluss des fünften Semesters ist mit der Zulassung möglich. Das vollständig bestandene Staatsexamen ist Zugangsvoraussetzung für das sechste Semester.

Das Examen selbst setzt sich aus vier Themengebieten zusammen, die an vier Tagen geprüft werden. Es handelt sich dabei um eine reine Multiple-Choice-(MC)-Prüfung. Bestehensgrenze ist auch hier 50% der Gesamtpunktzahl. Geprüft werden die Fächerkomplexe:

1.Tag:    Allgemeine, anorganische und organische Chemie

2.Tag:    Grundlagen der pharmazeutischen Biologie und Humanbiologie

3.Tag:    Grundlagen der Physik, physikalischen Chemie und Arzneiformenlehre

4.Tag:    Pharmazeutische Analytik

Die Staatsexamensprüfungen finden immer gegen Ende der Semesterferien statt, d.h. im SS Mitte August, im WS Mitte März. Es bleiben also in der Regel etwa sechs bis acht Wochen zum Lernen.

Zur Vorbereitung auf das Examen empfehlen sich mehrere Hilfsmittel:

a)    Lehrbücher die sich am Gegenstandskatalog orientieren

b)    Ehlers-Bücher mit Kurzlehrbuch und alten Originalfragen

c)   alte Staatsexamens-Hefte, die ihr in der Fachschaft bekommt

d)   Ratiopharm-CD, die ebenfalls bei der Fachschaft zu finden ist

e)   Crashkurse werden am Institut angeboten

Besser und sinnvoller ist das gute und gezielte Lernen während der ersten 4 Semester. An den meisten Unis wird nicht alles unterrichtet, was man wissen muss. Am Besten schaut euch am Anfang jedes Semesters den Gegenstandskatalog zu jedem Fach. Man sollte während des Semesters das nicht Unterrichtete alleine lernen. Fragen kann man jederzeit stellen und Antworten bekommt man immer. Wir haben viel zu lernen. Dafür werden wir am Ende des langen Weges belohnt.

Im Ganzen heißt das; während der kurzen Zeit muss man immer motiviert bleiben und den Lern-Tisch/Stuhl nicht lange verlassen.