Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Forschungs- und Technologiezentrum Westküste

         
 
FTZ-Logo
 

AG Seevogelökologie (SAG)



Projekt:
Important Bird Areas in Portugal

Förderer:
Europäische Kommission (LIFE04NAT/000213)

Ansprechpartner:
Dr. Stefan Garthe

Dieses Projekt ist ein Baustein zur Implementierung der EU-Vogelschutzrichtlinie in den Meeresgebieten der Europäischen Union. Dies soll zum einen durch eine detaillierte Inventarisierung derjenigen Gebiete erreicht werden, die von den im Anhang I der EU-Vogelschutzrichtlinie gelisteten Vogelarten genutzt werden. Zum anderen sollen geeignete methodische Kriterien entwickelt werden, um die wichtigsten Gebiete für diese Arten im portugiesischen Sektor des Nord-Atlantiks zu identifizieren und abzugrenzen. Schließlich soll dieses Projekt zur zukünftigen Ausweisung von Besonderen Schutzgebieten (SPAs) nach der EU-Vogelschutzrichtlinie in küstennahen und Hochsee-Gebieten Portugals beitragen.

Die Hauptaktivitäten innerhalb des Projektes sind:
  1. Informationen über die Verbreitung und Häufigkeit von Seevögeln während der Brutzeit und während des Winterhalbjahres.
  2. Identifizierung von ozeanographischen und biologischen Variablen, die die Verbreitungs- und Häufigkeitsmuster von Seevögeln auf See beeinflussen.
  3. Erarbeitung einer Standard-Methode zur Identifizierung und Abgrenzung von für Seevögeln bedeutsamen Gebieten, sowie relevanter Kriterien für das Important Bird Area-Programm von BirdLife International.
  4. Erstellung eines Inventars von Important Bird Areas in den portugiesischen Meeresgebieten für Seevögel des Anhangs I der EU-Vogelschutzrichtlinie und der SPEC-Liste (d.h. derjenigen Arten, für die Europa eine besondere Bedeutung hat).

Das FTZ agiert in diesem Projekt als Untervertragsnehmer. Die Hauptaufgaben sind (a) Beiträge zur Diskussion über Methoden und Kriterien zur Identifizierung von Gebieten, die für Seevögel große Bedeutung haben, und (b) Beratung und Unterstützung bei der Anwendung von Datenloggern zur Ermittlung von Verbreitung und Aktivitätsmustern ausgewählter Seevogelarten im portugiesischen Offshore-Bereich.

Das Projekt läuft von Oktober 2004 bis Oktober 2008. Es wird von der Portugiesischen Gesellschaft zum Studium der Vögel (SPEA) durchgeführt, koordiniert durch Iván Ramirez.

Mehr Information ist auf folgender Webseite verfügbar: www.spea.pt.


Zuständig für die Pflege dieser Seite: Webmaster