Prof. Dr. H. Laue


Mathematisches Seminar der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Tel.: ++49-(0)431-880-1398
Fax: ++49-(0)431-880-4091
Email: laue(at)math.uni-kiel.de
Raum 512

Postanschrift:

Mathematisches Seminar
Christian-Albrechts-Universität Kiel
Ludewig-Meyn Str. 4
D-24098 Kiel
English / Englisch 

 




Memento mori

Professor Dr. Dr. h.c. Wolfgang Gaschütz, der weltweit bekannte Gruppentheoretiker und Grandseigneur der Kieler Algebra, ist am 7. November 2016 im Alter von 96 Jahren in Kiel verstorben. Seine zahlreichen Schüler, Kollegen und Freunde in aller Welt gedenken seiner in Dankbarkeit.

Forschungsspektrum

Algebren, Gruppen, Kombinatorische Algebra

Innovative Konzeptionen der Gebiete dieses Spektrums und deren Querbezüge, Gruppenalgebren,
Weiterentwicklung des früheren DFG-Projektes.

Università del Salento (Italien): Kooperation mit der dortigen Arbeitsgruppe Algebra.
Gastprofessur am Dipartimento di Matematica "Ennio De Giorgi" 30. 8. 12 - 7. 10. 12 im Rahmen des Programms Dottorato di Ricerca
Dozent bei der internationalen Kurswoche AGTA über Gruppentheorie und ihre Anwendungen in Porto Cesareo (Italien), Juni 2014

Note di Matematica: Member of the Editorial Board

Dissertationen aus der Arbeitsgruppe Algebrentheorie (ps-Format):

A. Jöllenbeck, Nichtkommutative Charaktertheorie der symmetrischen Gruppen. Dissertation, Kiel 1997 (betreut von D. Blessenohl)

Th. Bauer, Über die Struktur der Solomon-Algebren. Dissertation, Kiel 1998

M. Schocker, Über die höheren Lie-Darstellungen der symmetrischen Gruppen. Dissertation, Kiel 2000

S. Wirsing, Über Einheitengruppen modularer Gruppenalgebren. Dissertation, Kiel 2005

Y. Raden, Über die Campbell-Hausdorff-Gruppe auf abzählbaren Mengen und Solomons Algebra. Dissertation, Kiel 2009 (betreut von D. Blessenohl)

J. Hansmann, Über Gruppen quasiregulärer Elemente in assoziativen Algebren. Dissertation, Kiel 2015

M. Theede, Die aufsteigende Zentralreihe in Einheitengruppen modularer Gruppenalgebren für Klassen metabelscher p-Gruppen. Dissertation, Kiel 2016


Texte

Reaktionen interessierter Leser sind, wie in aller Vergangenheit, auch weiterhin erwünscht. Insbesondere danke ich wie stets für alle Hinweise, die der Verbesserung dienen könnten. Einige wertvolle Anmerkungen, die mir von Kollegen und Studenten aus dem In- und Ausland zugegangen sind, harren noch der Einarbeitung.

Group Theory groupth.ps groupth.pdf     (in englischer Sprache)

Freie algebraische Strukturen freiestrukturen.ps freiestrukturen.pdf

Assoziative Algebren assalg.ps assalg.pdf

Algebre associative semplici di dimensione finita algsempl.ps algsempl.pdf     (in italienischer Sprache)
e-ISBN 978-88-8305-106-7 [http://siba-ese.unisalento.it/index.php/quadmat/issue/view/1266]

Lie-Algebren lie-alg.ps lie-alg.pdf

Algebraische Zahlentheorie algzth.ps algzth.pdf

Irrational numbers irratnum.ps irratnum.pdf     (in englischer Sprache)

Introduction to Algebra algebra.ps algebra.pdf     (in englischer Sprache)
(incl. Galois-Theorie, Einführungen in Algebren-, Charakter- und Gruppentheorie)

Entgiftungssatz und Erweiterungsprinzip entgiftung_und_erweiterung.ps entgiftung_und_erweiterung.pdf

Lemma von Zorn (=ZL) zorn.ps zorn.pdf

Abspaltungslemma für nilpotente Endomorphismen (ZL) nilpotenz.ps nilpotenz.pdf

Polynomials pol.ps pol.pdf     (in englischer Sprache)

Determinants det.ps det.pdf     (in englischer Sprache)

Anfänge der Linearen Algebra Anfänge.ps Anfänge.pdf

Aspetti didattici aspdid.ps aspdid.pdf     (in italienischer Sprache)


Auch lesenswert!

Seit weit über 10 Jahren ist das Gesicht der deutschen Hochschullandschaft vom Mut und Willen zu einschneidenden Veränderungen gezeichnet. Zu einer ganzen Reihe von Aspekten, die dabei ins Auge fallen können, gehört auch der einer immer stärker werdenden Tendenz zu zahlenmäßigen Erfassungen. Der in München wirkende Gräzist Martin Hose sieht sich an das Pythagoras zugeschriebene „Alles ist Zahl“ erinnert und lädt durch seine Ausführungen zum Nachdenken ein: Glanz und Elend der Zahl


Vita

1969 Abitur und Aufnahme des Studiums der Mathematik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

1974 Promotion mit einer gruppentheoretischen Dissertation bei W. Gaschütz
1975 Diplom Mathematik/Informatik
1981 erstes, 1984 zweites Staatsexamen Mathematik/Philosophie
1982 Habilitation Mathematik
1988 apl. Prof.

Ord. Professor an den Universitäten I-Lecce (catt. Algebra Superiore), I-Udine (catt. Geometria) und Akademischer Oberrat in Kiel (Forschungsbereich Algebra) bis zur Pensionierung am 31. 3. 2017



In memoriam

Manfred Schocker 20. 8. 1970 -- 22. 11. 2006

Ein wunderbarer Mensch und Mathematiker ist nicht mehr unter uns.

Manfred Schocker.jpg
Manfred Schocker mit Bosse.jpg
Schrifttum.pdf