Frankfurter Rundschau, 28.9.1989

Ein Tiefseemärchen

Schreckenswunder auf Tauchstation : James Camerons "Abyss"


FRANKFURT A. M. ". . . Da unten aber ist's fürchterlich,/ Und der Mensch versuche die Götter nicht/Und begehre nimmer und nimmer zu schauen, /Was sie gnädig bedecken mit Nacht and Grauen."

Hier irrt Schillers Taucher. Da unten halten sich die Götter selbst auf und retten, die sie versuchen. Das ist doch mal was anderes im Science-fiction-Einerlei, wo von andernorts fast ausschließlich das Böse kommt, der Mensch das Außer- und Überirdische erst einmal bekriegt, bevor er nach dem Woher and Warum fragt. Wasser jedoch hat bekanntlich Planken nur an der Oberfläche, und wer sich, wenngleich zögerlich, hinab begibt "Denn unter mir lag's noch, bergetief, / In purpurner Finsternis da, / Und ob's hier dem Ohre gleich ewig schlief, / Das Auge mit Schaudern hinuntersah" -, der kommt nur mit Hilfe tiefentauglicherer Lichtgestalten wieder an die Oberfläche. "Und atmete lang and atmete tief/Und begrüßte das himmlische Licht."

Nichtschwimmern dürfte der Abgrund Schwindel bereiten. Obwohl er Tiefe nur vorschwindelt, vermittelt er doch manch grausig Gefühl von ihr. James Cameron hat sich angestrengt, und er ist erfahren im Genre, "Terminator" wie "Alien II" bezeugen es. Das waren luftig-irdische Unternehmen, nun durfte niemand wasserscheu sein von der Crew, die da in den riesigen Tanks eines unvollendeten Atomkraftwerks eine Begegnung der dritten Art für wasserdichte Kameras herbeiführte. Die Suche nach einem havarierten Atom-U-Boot wird mit allen Mitteln des Action- and Katastrophenfilms vorangetrieben, bis sie in ein wundersames Tiefseemärchen mündet. Das Wrack irdischer Konstruktionskunst hat Interessenten gefunden, die sich dem umgebenden Element perfekt anverwandeln können. Der Designer Ron Cobb gab ihnen ein Aussehen, das an Quallen erinnert und an die aus dem Biologiebuch bekannten Querschnitte des Fruchtsystems von Blütenpflanzen - was Wunder, daß weibliche Mildtätigkeit vorwaltet. "Und sieh!, aus dem finster flutenden Schoß/ Da hebet sich's schwanenweiß." Aus harten Burschen und einer umsichtigeren Ingenieurin (Mary Elizabeth Mastrantonio, die junge Spieler-Freundin aus "Die Farbe des Geldes") werden ehrfürchtig staunende Kinder, and die Schurken können nur noch tote Augen machen.

Sehen wir Cameron nach, daß er auffällig in Richtung "2001" schielt. Die gläsernen Visiere der Taucherhelme (Spezialanfertigung!) spiegeln kein Meisterwerk, aber doch phantasievolles Kinohandwerk. Für ET-Freunde mit Fahrtenschwimmer. (Europa, Zeil 1) HS