Medienwissenschaft / Kiel: Berichte und Papiere

39, 2000: Umschalten / Zapping.

ISSN 1615-7060.

Redaktion und Copyright dieser Ausgabe: Hans J. Wulff.

Letzte redaktionelle Änderung: 18. Oktober 2000.

 

Umschalten / Zapping: Strategien der selektiven Fernsehnutzung. Eine Arbeitsbibliographie

Zusammengestellt von Hans J. Wulff

 

Medien-Journal 18,1, 1994: "Channel Surfer".

Ang, Ien (1991) Desperately seeking the audience. London/New York: Routledge.

Angerer, Marie-Luise (1994) "Was ist, wenn nur der Hund fernsieht?" Anmerkungen zu aktuellen Tendenzen in der TV-Forschung im Rahmen der Cultural Studies. In: Medien-Journal 18,1, 1994.

Anon. (1994) Wer den Spot hat, muß für Seher sorgen. In: Werben und Verkaufen, 7, 1994, S. 78-79.

Aschenbrenner, K.M. / Albert, D. / Schmalhofer, F. (1984) Stochastic choice heuristics. In: Acta Psychologica 56, pp. 153-166.

Barwise, T.P. / Ehrenberg, A.S.C. / Goodhardt, G.J. (1982) Glued to the box? Patterns of TV repeat-viewing. In: Journal of Communication 32, 1982, pp. 22-29.

Bellamy, R. V. / Walker, J. R. (1996) Television and the remote control. Grazing on a vast wasteland. New York: Guilford Press.

BJM (1992) Profil der TV-Werbeflüchter gewinnt neue Bedeutung. Zapping: Die TV-Veranstalter wollen Werbeblöcke und Programmumfelder optimieren, um den "Werbekiller"-Effekt der Fernbedienung zu minimieren. Wichtig wird in Zukunft die genauere Betrachtung individuellen Sehverhaltens. In: Werben & Verkaufen, 49, 1992, pp. 122, 126-127.

Brepohl, Klaus (1991) "Zapper" auf dem Vormarsch. In: Medienspiegel der deutschen Wirtschaft 15,9, 1991, p. 4.

Brockhoff, Klaus / Dobberstein, Nicolai (1989) Zapping. Zur Umgehung von TV-Werbewahrnehmung. In: Marketing: Zeitschrift für Forschung und Praxis, 1, pp. 27-40.

Brosius, Hans-Bernd / Wober, Mallory / Weimann, Gabriel (1992) The loyalty of television viewing: How consistent is TV-behavior? In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 36, 1992, pp. 321-335.

Bryce, Jennifer W. / Leichter, Hope Jensen (1983) The family and television. Forms of mediation. In: Journal of Family Issues 4,2, 1983, pp. 309-328.

Büchner, Bernd (1989) Der Kampf um die Zuschauer. Neue Modelle zur Fernsehprogrammwahl. München: ***.

Büchner, Bernd (1990) Fernsehzuschauerforschung im Überblick. Eine Standortbestimmung auf der Basis neuerer amerikanischer Studien. In: Fernsehen. Aspekte eines Mediums. Hrsg. v. Michael Kunczik & Uwe Weber. Köln/Wien: Böhlau, pp. 95-111.

Cojean, Annick (1986) Les Français ne fuient pas les écrans publicitaires. Une étude sur le 'zapping'. In: Le Monde, 19.6.1986.

Constantini, Michel (1997) Where is the subject in the macromedia? The question of zapping. In: Semiotics of the media. State of the art, projects, and perspectives. Berlin/New York: Mouton de Gruyter, pp. 393-402 (Approaches to Semiotics. 127.).

Cronin, John J. (1995) In-Home Observations of Commercial Zapping Behavior. In: Journal of Current Issues and Research in Advertising 17,2, pp. 69ff.

Cronin, John J. / Menelly, Nancy E. (1992) Discrimination vs. avoidance: "Zipping" of television commercials. In: Journal of Advertising 21,2, 1992, pp. 1-7.

Doll, Jörg / Hasebrink, Uwe (1989) Zum Einfluß von Einstellungen auf die Auswahl von Fernsehsendungen. In: Empirische Medienpsychologie. Hrsg. v. Jo Groebel & Peter Winterhoff/-Spurk. München: Psychologie Verlags Union, S. 45-63.

Dworschak, Manfred (#1995) Ein Ding der Unmöglichkeit. Das Zappen birgt unerhörte Schrecken. [Glosse.] In: Die Zeit, 5.5.1995, S. 81.

Eastman, Susan Tyler / Newton, Gregory D. (1995) Delineating grazing: Observations of remote control use. In: Journal of Communication 45,1, 1995, pp. 77-95.

Espe, H. / Seiwert, M. (1986) European television-viewer types: A six-nation classification by programme interests. In: European Journal of Communication 1, 1986, pp. 301-325.

Farkow, Michael (1985) Die Spots im Block und der Kern des Durchschnitts. Oder: wo bleibt das Zapping? In: Blickpunkte, 10, Juli 1985.

Ferguson, Douglas A. (1992) Channel repertoire in the presence of remote control devices, VCRs and cable television. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 36,1, 1992, S. 83-91.

Ferguson, Douglas A. (1994) Measurement of mundane TV behaviors: Remote control device flipping frequency. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 38,1, 1994, pp. 35-48.

Fiber, B. (1984) Tuning out ads, a growing trend. In: Globe and Mail, Ausg. v. 31.10.1984.

Frank, Bernward / Gerhard, Heinz (1993) Angebot und Nutzung von Fernsehprogrammen. Programmcodierung in der GfK-Fernsehforschung. In: Media Perspektiven, 10, pp. 471-478.

Fritz, Angela (1984) Die Familie in der Rezeptionssituation. Grundlage zu einem Situationskonzept für die Fernseh- und Familienforschung. München: Minerva, 276 S.

Gatter, Hans-Jürgen (1987) Zapping: Phantom, Realität oder Herausforderung? Ein Plädoyer. In: Blickpunkt, 18, pp. 18-20.

Gerau, Volker (1999) Zapping: Werbung als ein Grund für Fernsehzuschauer umzuschalten. In: Fernsehwerbung. Theoretische Analysen und empirische Befunde. Hrsg. v. Mike Friedrichsen u. Stefan Jenzowsky. Opladen: Westdeutscher Vlg., pp. 147-166.

Gong Vlg. / Emnid-Institut (Hrsg.) (1998) Aktivität in der Werbepause. Bielefeld: Emnid [1998].

Graf, Gerhard (1992) Das Zeitbudget im dualen System. Anmerkungen zu der Frage nach Manipulation von Zeit durch Fernsehsender. In: Zeit, Raum, Kommunikation. Hrsg. v. Walter Hömberg & Michael Schmolke. München: Ölschläger, S. 75-86 (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. 18.).

Greenberg, Bradley Sander / Heeter, Carol / Sipes, S. (1988) Viewing context and style with electronic assessment of viewing behavior. In: Cableviewing. Ed. by Carol Heeter and Bradley Sander Grenberg. Norwood, N.J.: Ablex.

Greene, W.F. (1988) Maybe the valley of the shadow isn't so dark after all. In: Journal of Advertising Research 28,5, 1988, pp. 11-15.

*Groebel, Jo / Gleich, Uli (1991) ARD Forschungsdienst: Werbegestaltung und ihre Wirkung auf den Rezipienten. In: Media Perspektiven, 3, 1991, S. 206-210.

Hasebrink, Uwe (1990) Zur Programmauswahl von Fernsehzuschauern. Die Bedeutung von Einstellungen gegenüber Sendungstypen. In: Rundfunk und Fernsehen 38, 1990, pp. 21-36.

Hasebrink, Uwe (1990a) Neue Fernsehzuschauer. Bestandsaufnahmen des Zuschauerverhaltens zum Ende der 80er Jahre. In: Rundfunk und Fernsehen 38,2, 1990, pp. 264-275.

Hasebrink, Uwe (1992) Die Suche nach dem unterhaltsamen Fernseh-Menü. Zur Nutzung von Unterhaltungsangeboten des Fernsehens. In: Bertelsmann Briefe, 128, 1992, pp. 62-66.

Hasebrink, Uwe (1993) Fernseh-Menüs mit Glücksrad-Einlage. Zur Einbettung von Shows in individuelle Nutzungsmuster. In: Fernsehshows. Form- und Rezeptionsanalyse. Hrsg. v. Hans-Otto Hügel & Eggo Müller. Hildesheim: Universität Hildesheim 1993, pp. 138-144 (Medien und Theater. 1.).

Hasebrink, Uwe (1994) Zur individuellen Dramaturgie der Programmnutzung: Zuwendungs- und Auswahlverhalten von Fernsehzuschauern. In: GMK-Rundbrief, 36, 1994, pp. 36-39.

Hasebrink, Uwe / Krotz, Friedrich (#1992) Muster individueller Fernsehnutzung. Zum Stellenwert von Unterhaltungssendungen. In: Rundfunk und Fernsehen 40,3, pp. 398-411.

Hasebrink, Uwe / Krotz, Friedrich (#1993) Wie nutzen Zuschauer das Fernsehen? Konzept zur Analyse individuellen Nutzuingsverhaltens anhand telemetrischer Daten. In: Media Perspektiven, 11-12, 1993, pp. 515-527.

Hasebrink, Uwe / Krotz, Friedrich (#1994) Individuelle Nutzungsmuster von Fernsehzuschauern. Vorüberlegungen zu Sekundärauswertungen telemetrischer Zuschauerdaten und eine erste Pilotstudie. In: Aspekte der Fernsehanalyse. Methoden und Modelle. Hrsg. v. Knut Hickethier. Münster/Hamburg: Lit Vlg., S. 219-251 (Beiträge zur Medienästhetik und Mediengeschichte. 1.).

Hawkins, Robert P. / Reynolds, Nancy / Pingree, Suzanne (#1991) In search of television viewing styles. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 35,3, 1991, pp. 375-383.

Heeter, Carol (1985) Program selection without abundance of choice. A process model. In: Human Communication Research 12, 1985, pp. 126-152.

Heeter, Carol (1988) The choice process model. In: Cableviewing. Ed. by Carol Heeter and Bradley Sander Grenberg. Norwood, N.J.: Ablex, pp. 11-32.

Heeter, Carol / Greenberg, Bradley Sander (eds.) (1988) Cableviewing. Norwood, N.J.: Ablex 1988.

Heeter, Carrie [d.i. Carol] / Greenberg, Bradley S. (1989) Profiling the zappers. In: Journal of Advertising Research 25,2, pp. 15-19.

Heeter, Carol / D'Allessio,, D. / Greenberg, Bradley Sander / McVoy, D.S. (1988) Cableviewing behaviors: An electronic assessment. In: Cableviewing. Ed. by Carol Heeter and Bradley Sander Grenberg. Norwood, N.J.: Ablex, pp. 51-63.

Hess, Eva-Maria (1994) Fernsehen pur: Muster ohne Wert? In: TeleImages, 2, 1994, pp. 20-25.

Hesse, Kurt R. / Gelzleichter, Astrid (1993) Images und Fernsehen. In: Theorien öffentlicher Kommunikation. Problemfelder, Positionen, Perspektiven. Hrsg. v. Günter Bentele & Manfred Rühl. München: Ölschläger, S. 409-434 (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. 19.).

Hickethier, Knut (1993b) Simulation oder Programmfluß: Theorieaspekte des Programmfernsehens. In: Fernsehen verstehen. Hrsg. v. Stephan Abarbanell, Claudia Cippitelli & Dietrich Neuhaus. Frankfurt: Haag & Herchen 1993, S. 101-124 (Arnoldshainer Texte. 76.).

Hofsümmer, Karl-Heinz / Müller, Dieter K. (1999) Zapping bei Werbung - ein überschätztes Phänomen. In: Media Perspektiven, 6, 1999, pp. 296-300.

Hurrelmann, Bettina (1989) Fernsehen in der Familie. Ausweitungen der Programmerweiterung auf den Mediengebrauch. München: Juventa.

Illies, F. (1993) Vorgezappt ist schon gewonnen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 91, 20.4.1993, S. 34.

IP Deutschland (1998) Zapping. Zum selektiven Umgang mit Fernsehwerbung. Kronberg, Ts.: IP Deutschland.

Jäckel, Michael (1993) Fernsehwanderungen. Eine empirische Untersuchung zum Zapping. München: Reinhard Fischer, 108 S. (Medien-Skripten. 18.).

Jhally, Sut (1990) The valorisation of consciousness: The political economy of symbolism. In: The media reader. Ed. by Manuel Alvarado & John O. Thompson. London: BFI Publishing, pp. 199-204.

Kaplan, Barry M. (1989) Zapping: The real issue is communication. In: Journal of Advertising Research 25,2, pp. 9-12.

Kirchmann, Kay (1994) Umschalten erwünscht? Wenn ja, von wem? Ergebnisse einer Studie zu Ästhetik und Rezeption des ersten interaktiven TV-Spiels des deutschen Fernsehens im Dezember 1991. In: Medientheorie - Medienpraxis. Fernsehtheorien zwischen Kultur und Kommerz. Hrsg. v. Helmut Schanze. Mit Beitr. v. Udo Göttlich [...]. Red.: Birgit Schlenther. Siegen: Sonderforschungsbereich 240 1994, S. 23-60 (Arbeitshefte Bildschirmmedien. 48.).

Kitchen, Philip J. (1986) Zipping, zapping and nipping. In: International Journal of Advertising 5, 1986, pp. 343-352.

Kroeber-Riehl, Werner (1992) Konsumentenverhalten. 5. Aufl. München: Vahlen.

Krotz, Friedrich (1994) Alleinseher im "Fernsehfluß". Rezeptionsmuster aus dem Blickwinkel individueller Fernsehnutzung. In: Media Perspektiven, 10, 1994, pp. 505-516.

Krugmann, Herbert E. / Hermann, Werner (1989) Grenzen der Wahrnehmung. In: Vierteljahreshefte für Media und Werbewirkung, 2, 1989, pp. 18-20.

Lardellier, P. (1995) L'arrivee de la telecommande et la pratique du zapping. In: Médiaspouvoirs, 39/40, pp. 120ff.

Lin, C.A. (1990) Audience activity and VCR use. In: Social and cultural aspects of VCR use. Ed. by J.R. Dobrow. Hillsdale, N.J. Larence Erlbaum 1990, S. 75-92.

Lull, James (1978) Choosing television programs by family vote. In: Communication Quarterly 26, 1978, pp. 53-57.

Lull, James (1990) How families select television programs: a mass-observational study. In: Inside family viewing. Ethnographic research on television's audiences. London/New York: Routledge, pp. 86-95.

Mangold, Roland / Brenner, Katrin (1999) Information auf allen Kanälen? Zum Einfluss des Kognitionsbedürfnisses auf die Tendenz zum Umschalten. In: Rundfunk und Fernsehen 47,4, pp. 499-514.

Massad, Victor J. / Reardon, James (1996) Channel surfing, brand loyalty, and risk prospensity: A segmentation approach to modelling consumer switching behaviors in the USA. In: International Journal of Advertising 15, pp. 250-261.

McDonald, D.G. / Reese, S.D. (1987) Television news and audience selectivity. In: Journalism Quarterly 64, 1987, pp. 763-768.

Melville, Fiona (1994) Vier Rezepte gegen das Anzeigen-Zapping. In: Vierteljahresheft für Media- und Werbewirkung, 1, pp. 11-13.

Meurs, Lex van (1998) Zapp! A study of switching behavior during commercial breaks. In: Journal of Advertising Research 38,1, pp. 43-53.

Mikos, Lothar (1994) Zappen als Zuschaueraktivität. In seinem Buch Fernsehen im Erleben der Zuschauer. Vom lustvollen Umgang mit einem populären Medium. Berlin/München: Quintessenz, S. 90-97.

Moriarty, Sandra E. / Everett, Shu-Ling (1994) Commercial breaks: A viwer behavior study. In: Journalism Quarterly 71,2, pp. 346-355.

Morley, David (1989) Changing paradigms in audience studies. In: Remote control. Televsion, audiences, and cultural power. Ed. by Ellen Seiter [et alii]. London/New York: Routledge, pp. 16-43.

Musseau, F. / Dauvillier, S. (1995) Television: Le grand zapping planetaire. In: Croissance, 383, pp. 30ff.

Nakra, Prema (1991) Zapping nonsense: Should television media planners lose sleep over it? In: International Journal of Advertising 10,3, pp. 217-222.

Neumann-Bechstein, Wolfgang (1988) Zeitnot: Veränderungen der Zeitstrukturen und Folgen für das Programmfernsehen. In: Rundfunk und Fernsehen 36,2, 1988, pp. 174-188.

Neverla, Irene (1992) Fernseh-Zeit. Zuschauer zwischen Zeitkalkül und Zeitvertreib. Eine Untersuchung zur Fernsehnutzung. München: Ölschläger.

Niemeyer, Hans-Georg / Czycholl, Jörg Michael (1994) Zapper, Sticker und andere Medientypen. Eine marktpsychologische Studie zum selektiven TV-Verhalten. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, xvi, 291 S.

Olivier, Philippe / Chauvat, François / Mougin, Brice (1988) Le zappeur se rebiffe. Paris: ***.

Opaschowski, Horst W. (1992) Freizeit und Fernsehkonsum im Wandel. Aktuelle Ergebnisse aus dem laufenden B.A.T. Grundlagenforschung. Hamburg: ***.

Ottler, Simon (#1997) Das Märchen von der Zapp-Manie. In: Tele-Images, 1, pp. 18-21.

Ottler, Simon (1998) Zapping. Zum selektiven Umgang mit Fernsehwerbung und dessen Bedeutung für die Vermarktung von Fernsehwerbezeit. München: Reinhard Fischer, 254 pp. (Beiträge zur Medien- und Kommunikationswissenschaft. 31.).

  1. Zugl. Diss., Hohenheim, Univ., 1998.
  2. Rez. (Gerau, Volker) in: Rundfunk und Fernsehen 47,2, 1999, pp. 279ff.

Palmer, P. (1986) The lively audience: A study of children around the TV set. Sydney: Allen & Unwin.

Parge, Olaf (1993) Effekte der Programmumgebung von TV-Werbespots auf das Werbefluchtverhalten. Diss. Kiel 1993, 215 S.

Peifer, Karl-Nikolaus (1994) Werbeunterbrechungen in Spielfilmen. Eine vergleichende Untersuchung nach deutschem, italienischem und internationalem Urheberrecht unter Berücksichtigung des Rundfunkrechts. Baden-Baden: Nomos 1994, 345 S. (Schriftenreihe des Archivs für Urheber-, Film-, Funk- und Theaterrecht. 124.).

Pfrogner, Hermine (1999) Der Skysurfer: Zappen im Fernsehen. Frankfurt: Haag + Herchen 1999, 146 S.

Pingree, Suzanne [...] (1991) Television structures and adolescent viewing patterns: A Swedish-American comparison. In: European Journal of Communication 6,4, 1991, S. 417-440.

Pöttker, Horst (1994) "Die niederen Leidenschaften und das Gemeinschaftsleben der Nation". Zur fortschreitenden Ausdifferenzierung von Öffentlichkeit durch dualen Rundfunk. In: Öffentlichkeit und Kommunikationskultur. Beiträge zur Medienethik. 2. Hrsg. v. Wolfgang Wunden. Hamburg/Stuttgart: Steinkopf, S. 95-112 (GEP-Buch.).

  1. Darin 106-107: "Zapping - eine Integrationsmethode?"

Prugger, Prisca (1988) Mehrkanalige Fernsehnutzung mit Fernbedienung: Eine explorative Mikroanalyse der Reaktion zweisprachiger südtiroler Fernsehrezipienten auf das neue Programmangebot. Marburg/Salzburg/Bozen: Selbstvlg. [Zuerst als Diss. 1985.]

Riepe, Manfred (1994) Die halbe Minute bis zum Mord. In: Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, 17.6.1994.

  1. Repr. in: Materialien zur Medienpädagogik 51, 1995, S. 46.
  2. Auf der Basis von Winklers Buch.

Rossmann, Raphael (2000) Werbeflucht per Knopfdruck. Ausmaß und Ursachen der Vermeidung von Fernsehwerbung. München: reinhard Fischer (Angewandte Medienforschung. Schriftenreihe des Medien-Instituts Ludwigshafen. 15.).

Rouner, D.L. (1983) Individual and environmental determinants of television viewing behavior. Ph.D. Thesis, University of Madison-Wisconsin 1983.

Salomon, Gavriel / Cohen, A.A. (1978) On the meaning and validity of television viewing. In: Human Communication Research 4, 1978, pp. 265-270.

Sat1 Sales and Services (1997) Sehbeteiligung bei Unterbrecherwerbung. Eine aktuelle Analyse des Zuschauerverhaltens. Mainz: Sat1 Sales and Services.

Schmitz, Bernhard / Lewandrowski, Uwe (1993) Trägt das Fernsehen zur Regulierung von Stimmungen bei? Intraindividuelle Analysen zur "Moodmanagement"-Hypothese auf der Grundlage eines dynamisch-transaktionalen Modells. In: Medienpsychologie 5,1, 1993, pp. 64-84.

Schneiderbauer, Christian (1991) Faktoren der Programmauswahl. Eine Analyse des Fernsehinformationsverhaltens der Fernsehzuschauer. München: Reinhard Fischer, 400 S. (Kommunikationswissenschaftliche Studien. 13.).

Schwarzenau, Dieter (1991) Vom Glück mit der Fernsbedienung. In: ZDF-Magazin, 2, 1991, S. 3.

Seemann, Hans-Jürgen (1990) Die Erschaffung des Programms. Zur Psychologie der Fernbedienung. In: Psychologie heute, 4, pp. 48-53.

Sepstrup, P. (1986) The electronic dilemma of television advertising. In: European Journal of Communication 1,4, 1986, pp. 383-405.

Sheth, J.N. / Raju, P.S. (1974) Sequential and cyclical nature of information processing models in repetitive choice behavior. In: Advances in Consumer Research 1, pp. 348-358.

Sierek, Karl (1993) Aus der Bildhaft. Filmanalyse als Kinoästhetik. Wien: Sonderzahl.

Soldow, G.F. / Principe, V. (1981) Response to ceommercials as a function of program context. In: Journal of Advertising Research 29,2, pp. 11-17.

Solimine, G. (1000) Il tabu dello zapping. In: Biblioteche Oggi 18,3, pp. 71ff.

Staab, Joachim Friedrich / Hocker, Ursula (1994) Fernsehen im Blick der Zuschauer. Ergebnisse einer qualitativen Pilotstudie zur Analyse von Rezeptionsmustern. In: Publizistik 39,2, 1994, pp. 160-174.

Stipp, Horst (1989) Neue Techniken, neue Zuschauer? Zum Einfluß von Fernbedienung und Programmangebot auf das Zuschauerverhalten. In: Media Perspektiven, 3, 1989, pp. 164-167.

Tasche, Karl Gerhard (1996) Die selektive Zuwendung zu Fernsehprogrammen. Entwicklung und Erprobung von Indikatoren der selektiven Nutzung von politischen Informationssendungen des Fernsehens. München: Reinhard Fischer, 282 S. (Medien-Skripten. 25.).

Tiedge, J.T. / Ksobiech, K.J. (1986) The "lead-in" strategy for prime-time TV: Does it increase the audience? In: Journal of Communication 36,3, 1986, pp. 51-63.

Tyler Eastman, Susan / Neal-Lunsford, Jeffrey / Riggs, Karen E. (1995) Coping with grazing. Prime-time strategies for acculturated program transition. In: Journal of Bradcasting and Electronic Media 39, pp. 92-108.

Vorderer, Peter (1992) Fernsehen als Handlung. Fernsehfilmrezeption aus motivationspsychologischer Perspektive. Berlin: Ed. Sigma, 253 S. (Empirische Literatur- und Medienwissenschaft. 1.).

Vorderer, Peter (1994) Involvementverläufe bei der Rezeption von Fernsehfilmen. In: Medienlust und Mediennutz. Unterhaltung als öffentliche Kommunikation. Hrsg. v. Louis Bosshart & Wolfgang Hoffmann-Riem. München: Ölschläger, S. 333-342 (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. 20.).

Walker, J.R. (1992) Television viewing styles in the 1990s. In: Feedback 33,2, 1992, S. 2-5.

  1. Rep. Communication Abstracts 16,3, 1993, no. 662.

Walker, J.R. (1993) Catchy, yes, but does it work? The impact of broadcast network promotion frequency and type on program success. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 37,2, 1993, S. 197-208.

Walker, James R. / Bellamy, Robert V., Jr. (1991) Gratifications of grazing: An exploratory study of remote control use. In: Journalism Quarterly 68,3, 1991, S. 422-431.

Wanke, Klemens (1990) Jingles sollen Zapping bremsen. In: Werben und Verkaufen, 35, 30.8.1990, p. 96.

Webb, P.H. (1979) Consumer initial processing in a difficult media environment. In: Journal of Consumer Research 6, pp. 225-236.

Webb, P.H. / Ray, M.L. (1979) Effects of TV-clutter. In: Journal of Advertising Research 19, pp. 7-12.

Webster, J.G. (1985) Program audience duplication: A study of television inheritance effects. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 29, 1985, pp. 121-133.

Webster, J.G. / Wakshlag, J.J. (1983) A theory of television program choice. In: Communication Research 10, 1983, pp. 430-446.

Webster, J.G. / Wang, T.-Y. (1992) Structural determinants of exposure to television: The case of repeat viewing. In: Journal of Broadcasting and Electronic Media 36,2, 1992, S. 125-136.

Weimann, Gabriel (1995) Zapping in the Holy Land: Coping with multi-channel TV in Israel. In: Journal of Communication 45,1, 1995, pp. 96-102.

  1. Nach Einführung des mehrkanaligen Fernsehens.

Weimann, Gabriel / Brosius, Hans-Bernd / Wober, Mallory (1992) TV diets. Towards a typology of TV viewership. In: European Journal of Communication 7,4, 1992, S. 491-515.

Wiedemann, Dieter (1993) "Mentale Fernsehprogramme" - eine Reaktion der Zuschauer auf die neue Unübersichtlichkeit in den Programmen? In: GMK-Rundbrief, 35, Nov. 1993, pp. 48-49.

Wiedemann, Dieter (1994) Mentale Schnittplätze. Vom Switchen durch die Fernsehabende: Eine Untersuchung des Umschaltverhaltens. In: Agenda, 13, März/April 1994, pp. 38-41.

Wiedemann, Dieter (1994) Rez. zu Jäckel 1993. In: Rundfunk und Fernsehen 42,2, 1994, pp. 281-283.

Wiedemann, Dieter (1995) Zapping und mentale Dramaturgien. Thesen zum individuellen Fernsehkonsum. In: Fernsehen - Perspektiven eines Alltagsmediums. Hrsg. v. Wolfgang Hirsch. Münster: Lit, S. 79-87 (Reihe Schmalkalden. 1.).

Winkler, Hartmut (1990) Switching, ein Verfahren gegen den Kontext. In: Filmwahrnehmung. Dokumentation der GFF-Tagung 1989. Hrsg. v. Knut Hickethier & Hartmut Winkler. Berlin: Ed. Sigma, S. 137-142 (Schriften der Gesellschaft für Film- und Fernsehwissenschaft. 3.).

Winkler, Hartmut (1990a) Eins, zwei, eins, vier, x. Switching: Die Installation der Tagtraummaschine. In: epd/Kirche und Rundfunk, 85, 27.10.1990, pp. 5-8.

Winkler, Hartmut (1991) Switching - Zapping. Ein Text zum Thema und ein parallellaufendes Unterhaltungsprogramm. Darmstadt: Häusser.

Wulff, Hans J. (1994) Umschalten als Aneignungsform: Notizen zu Gebrauchsformen des Fernsehens In: GMK-Rundbrief, 36, 1994, pp. 30-35.

  1. Leicht überarb. als "Fußball, Kohl und Callas-Arien oder Wie man sich umschaltenderweise in Kultur einübt. Zu einer Aneignungsform des Fernsehens" in: Universitas 49, 1994, S. 890-897.

Winkler, Hartmut (1995) Rezeption im Warenhaus: Anmerkungen zur Rezeptionsästhetik des Umschaltens. In: Ästhetik und Kommunikation 24,88, pp. 61-66.

Yorke, David A. / Kitchen, Philip J. (1989) Channel flickers and video speeders. In: Journal of Advertising Research 25,2, pp. 21-25.

Zufryden, Fred S. / Pedrick, James H. / Sankaralingam, Avu (1993) Zapping and ist impact on brand purchase behavior. In: Journal of Advertising Research 33,1, pp. 58-66.