Dr. phil. Katrin Eich

Telefon: +49 431 880-2632
Fax: +49 431 880-1697
Email: brahmsausgabe@email.uni-kiel.de

Adresse: Raum 101,
Rudolf-Höber-Straße 3, 24118 Kiel


Lebenslauf

Katrin Eich, geb. 1971, ab 1989 Studium der Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach Klavier an der Musikhochschule/Universität Rostock; 1993 Fachdiplom u. a. mit einer Arbeit zu den Klavierbearbeitungen Alexander von Zemlinskys und Anton Fleischers zur Symphonie Nr. 6 a-Moll von Gustav Mahler. Anschließend Studium der Musikwissenschaft, Romanistik und Germanistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; dort 2001 Promotion mit einer Dissertation über die Kammermusik von César Franck.

1994–1999 Lehrtätigkeit an der Musikschule Kiel im Fach Klavier. 2001–2004 Mitarbeiterin am von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt „Reger-Werk-Verzeichnis/Reger-Briefe-Verzeichnis“ am Max-Reger-Institut/Elsa-Reger-Stiftung Karlsruhe. Seit Juli 2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitglied der Editionsleitung an der Kieler Forschungsstelle der Joh. Brahms Gesamtausgabe e. V. München.


Buchpublikation, Aufsätze

Die Kammermusik von César Franck (= Kieler Schriften zur Musikwissenschaft, Bd. XLVIII), Kassel etc. (Bärenreiter) 2002.

[Zur Orgelsonate op. 60 von Max Reger], in: Mitteilungen der Internationalen Max-Reger-Gesellschaft e. V., Heft 4 (2. Jg. 2002), S. 20–21.

Zur Rezeption der Klaviertrios in französischer und deutscher Sicht. Konstanten und Divergenzen, in: César Franck. Werk und Rezeption, hrsg. von Peter Jost, Stuttgart (Steiner) 2004, S. 259–269.

Primat der Minimierung: Regers Ballettsuite op. 130, in: Festschrift für Susanne Popp, hrsg. von Siegfried Schmalzriedt und Jürgen Schaarwächter, Stuttgart (Carus) 2004 (= Reger-Studien 7), S. 477–493.

Anmerkungen zur Satztechnik des Klaviertrios op. 34 von Louise Farrenc, in: Louise Farrenc und die Klassik-Rezeption in Frankreich, hrsg. von Rebecca Grotjahn und Christin Heitmann, Oldenburg (BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) 2006 (= Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts, Bd. 2), S. 165–177.

Die Klavierwerke, in: Brahms-Handbuch, hrsg. von Wolfgang Sandberger, Stuttgart/Weimar und Kassel (J. B. Metzler und Bärenreiter) 2009, S. 332–369.

[zusammen mit Michael Struck:] Brahms-Edition heute, in: Brahms-Handbuch, hrsg. von Wolfgang Sandberger, Stuttgart/Weimar und Kassel (J. B. Metzler und Bärenreiter) 2009, S. 572–581.

Früher als spät? Brahms’ Klavierstücke op. 116–119 im Spiegel von Datierungshypothesen, in: Spätphase(n)? Johannes Brahms' Werke der 1880er und 1890er Jahre, Internationales musikwissenschaftliches Symposium Meiningen 2008, hrsg. von Maren Goltz, Wolfgang Sandberger und Christiane Wiesenfeldt, München (G. Henle Verlag) 2010, S. 170-182.

Where was the home of Brahms’s piano works?, in: Brahms in the Home and the Concert Hall. Between Private and Public Performance, hrsg. von Katy Hamilton und Natasha Loges, Cambridge (Cambridge University Press) 2014, S. 95–109 (i. V.).

Editionen

Johannes Brahms: Balladen Opus 10, mit Fingersätzen von Lars Vogt, München (G. Henle Verlag) 2010.

Johannes Brahms: Klavierstücke (= Johannes Brahms: Neue Ausgabe sämtlicher Werke, hrsg. von der Johannes Brahms Gesamtausgabe e. V., Editionsleitung Kiel, in Verbindung mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Serie III, Bd. 6), München (G. Henle Verlag) 2011.

Johannes Brahms: Klavierstücke Opus 76, mit Fingersätzen von Andreas Boyde, München (G. Henle Verlag) 2012.

Johannes Brahms: Drei Intermezzi Opus 117, mit Fingersätzen von Andreas Boyde, München (G. Henle Verlag) 2013.

Johannes Brahms: Scherzo Opus 4, mit Fingersätzen von Andreas Boyde, München (G. Henle Verlag) 2013.

Johannes Brahms: Klavierstücke Opus 118, mit Fingersätzen von Andreas Boyde, München (G. Henle Verlag) 2014.

Johannes Brahms: Klaviersonaten (= Johannes Brahms: Neue Ausgabe sämtlicher Werke, hrsg. vom Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Kiel in Verbindung mit der Johannes Brahms Gesamtausgabe e. V. und der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Serie III, Bd. 4), München (G. Henle Verlag) 2014 (i. V.).

Redaktion

Johannes Brahms: Klavierwerke ohne Opuszahl, einschließlich Studien und Kadenzen, hrsg. von Camilla Cai (= Johannes Brahms: Neue Ausgabe sämtlicher Werke, hrsg. von der Johannes Brahms Gesamtausgabe e. V., Editionsleitung Kiel, in Verbindung mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Serie III, Bd. 7), München (G. Henle Verlag) 2007.

Johannes Brahms: Serenaden Nr. 1 D-Dur op. 11 und Nr. 2 A-Dur op. 16 sowie Akademische Festouvertüre c-Moll op. 80 und Tragische Ouvertüre d-Moll op. 81 im Arrangement für ein Klavier zu vier Händen, hrsg. von Michael Musgrave (= Johannes Brahms: Neue Ausgabe sämtlicher Werke [siehe oben], Serie IA, Bd. 4), München (G. Henle Verlag) 2012.

Sonstiges

CD-Booklet zur Einspielung des Streichsextetts Nr. 2 G-Dur op. 36 und des Streichquartetts Nr. 1 a-Moll op. 51 Nr. 1 von Johannes Brahms durch das Leipziger Streichquartett, Hartmut Rohde und Peter Bruns, Musikproduktion Dabringhaus und Grimm (MDG 307 1281-2), 2004, S. 18–22.

CD-Booklet zur Einspielung der Klavierstücke op. 116–op. 119 von Johannes Brahms durch Elisabeth Leonskaja, Musikproduktion Dabringhaus und Grimm (MDG 943 1349-6), 2006, S. 17–21.

CD-Booklet „Phantastischer Glanz und zauberhafte Gänge: Johannes Brahms’ 3. Sonate, Schumann-Variationen und Balladen“ zur Einspielung der Sonate Nr. 3 f-Moll op. 5, der Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 9 und der Balladen op. 10 von Johannes Brahms durch Andreas Boyde (Brahms – The Complete Works For Solo Piano, Vol. II), OehmsClassics Musikproduktion (OC 585), 2007, S. 6–9.

CD-Booklet „Neue Saiten auf der Leyer: Johannes Brahms’ Klavierstücke op. 76, Rhapsodien op. 79 und Fantasien op. 116“ zur Einspielung der betreffenden Werke durch Andreas Boyde (Brahms – The Complete Works For Solo Piano, Vol. IV), OehmsClassics Musikproduktion (OC 743), 2010, S. 6–9.

CD-Booklet „... in einsamer Abendstunde: Johannes Brahms’ drei Intermezzi op. 117, sechs Klavierstücke op. 118 und vier Klavierstücke op. 119 sowie Klavierstücke ohne Opuszahl“ zur Einspielung der Klavierstücke op. 117–119, der Suitenfragmente a-moll und h-moll, des Klavierstücks Anh. III Nr. 4 sowie des Albumblattes Anh. III Nr. 6 durch Andreas Boyde (Brahms – The Complete Works For Solo Piano, Vol. V), OehmsClassics Musikproduktion (OC 744), 2010, S. 5–9.

CD-Booklet zur Einspielung der Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24, der Rhapsodien op. 79 und der Klavierstücke op. 118–119 von Johannes Brahms durch Murray Perahia, Sony Classical (88697788782), 2010, S. 13–17.

Diverse Lexikonartikel und Programmhefttexte.