Botanischer Garten Kiel Botanischer Garten Kiel  
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Termine
  ||Startseite ||Rückblicke ||
  Rückblicke

Termine/Veranstaltungen/Aktuelles

Einen Flyer mit Übersichtsinformationen können Sie hier herunterladen.

TERMINÜBERSICHT

2017

Sagittaria trifolia

Sagittaria trifolia aus Asien

Oktober 2017


Sonntag, 01. Oktober 2017

Lehrwanderung im Botanischen Garten

„Vorräte der Pflanzen für den Wintern

Dr. Helmut Kroll stellt vor, wie die Pflanzen den Winter überdauern und in der kommenden Vegetationsperiode gleich auf Nährstoffe zurückgreifen können, die ihnen ein frühes Blühen ermöglichen.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am Haupteingang des Botanischen Gartens am Ende der Leibnizstraße.
Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

************************************************************************************

Samstag, 07. und Sonntag, 08. Oktober 2017

Pilzausstellung Kiel Botanischer Garten

Pilzausstellung der Kieler Pilzfreunde im Botanischen Garten

Modeschau der Pilz-Hüte

Am Wochenende, 7. und 8. Oktober, bieten die Kieler Pilzfreunde im Botanischen Garten einen Rundum-Einblick in die Vielfalt und Bedeutung der schleswig-holsteinischen Pilze. Bis zu zehn Tage vorher muss schon mit dem Sammeln begonnen werden, um an den beiden Publikumstagen diese Fülle an Speise-, Gift-, Zucht-, Schimmel- und Schadpilzen, an Pilzen mit großen Hüten und solchen ganz ohne, zeigen zu können.
Diese Jahr hat es reichlich geregnet und für die Pilze ist es zur Zeit warm genug, um von den rund 6000 in Schleswig-Holstein nachgewiesenen Arten eine Vielzahl mit Namen und fachlich zugeordnet zeigen zu können.

In der großen Schaugewächsausanlage des Botanischen Gartens gibt es also neben vielen Informationen, Pilzliteratur und einer Kinderecke zum Thema Pilze vor allem die Möglichkeit zu lernen, zu staunen und vielleicht zum ersten Mal so viele Pilzarten auf einem – hübsch dekorierten – Haufen zu sehen. Im Mediterranhaus werden ganze Landschaften aufgebaut sein, um auch das Gefühl für die Lebensräume der Pilze zu vermitteln.

Dort werden die Pilze wie in der Natur gesellig oder einzeln, in Gras, Moos oder Laub sitzend, oder an Baumstubben wachsend ganz aus der Nähe zu sehen sein. Wer ahnt schon beim Waldspaziergang, dass er alleine die Ständerpilze in Nichtblätter- und Blätterpilze (solche mit Lamellen unter dem Hut) und weiter in Champignonverwandte, Leistlinge, Tintlinge, Täublinge, Boviste oder Wulstlinge einteilen könnte? Von den Schlauchpilzen ganz zu schweigen. Um die kleinsten der Pilze zu entdecken, ist unter fachkundiger Anleitung ein Mikroskop aufgebaut, dass außerdem die Vielfalt der Pilzsporen zeigen kann. Das gut eingearbeitete Team der Kieler Pilzfreunde unter dem Vorsitz von Vivien Hauser steht an den beiden Ausstellungstagen auch für Publikumsfragen bereit und garantiert fachlich die beste Qualität. Schließlich muss auch während er Schau stetig der Zustand der Exponate unauffällig kontrolliert und, wo nötig, gegen Frisches ausgetauscht werden. Giftige und ungiftige Doppelgänger, die es in unserer Pilzwelt reichlich gibt, sollen auch klar als solche erkennbar bleiben.

Geöffnet ist die Ausstellung am beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt, Schüler und Studenten zahlen 2€, alle anderen Erwachsenen 3€.

Parkmöglichkeiten gibt es vor dem Biologiezentrum am Ende der Leibnizstraße.

November 2017


Mittwoch, 15. November

Vortrag beim Freundeskreis

Suriname, das etwas andere Südamerika

Im Norden Südamerikas liegt Surinam zwischen dem Atlantischen Ozean, Französisch-Guayana, Brasilien und Guyana. Die Reviergärtner Dieter Maaßen und Hans-Georg Menke von Assel haben im Frühjahr dieses Jahres die dortige tropische Pflanzenwelt besucht und die Gegebenheiten mit den Bedingungen in gärtnerischer Kultur verglichen. Ihr Reisebericht wird über eine in Europa weitgehend unbekannte Wirklichkeit informieren.

Beginn ist um 19 Uhr im Hörsaal E60 im Biologiezentrum. Nichtmitglieder des Freundeskreises zahlen 4€ Eintritt, Studierende und Mitglieder haben freien Eintritt.

 


Internationale Dekade der Biodiversität 2011-2020

Der Wert der Vielfalt ist unschätzbar: Im Botanischen Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sind rund 14.000 Pflanzenarten in Kultur, die wichtige Aspekte der Diversität auf unserem Planeten in Forschung, der akademischen Lehre, aber auch für das interessierte Publikum vermitteln. Die Veranstaltungen zu Charles Darwins 200stem Geburtstag 2009 öffneten schon ab 2008 den Zugang zum Verständnis der Evolution der Arten. 2010 zeigte der Botanische Garten im Internationalen Jahr der Biodiversität die Fülle des "Web of Life", der großen Kette aller Lebewesen. Der Botanische Garten mit seinen Tausenden Pflanzenarten ist d e r Ort, um in der jetzigen UN-Dekade der Biodiversität auf Entdeckungsfahrt zu gehen!

INTERNATIONALE DEKADE DER BIODIVERSITÄT 2011-2020

Paeonia lactiflora

Paeonia lactiflora

Siehe auch:
Charles Darwin und die Botanik
Orchideen - Wunder der Evolution


Wir gehören zum Kieler Forum - Netzwerk für Kultur & Wissenschaft.

Entdeckertour zu Spinnen

Ein Weberknecht auf Wanderschaft

Dionaea muscipula INsektenfangende Pflanze Venusfliegenfalle Botanischer Garten Kiel

Dionaea muscipula, die Venusfliegenfalle, gehört zu den Insectivoren Pflanzen. Wenn ein Beutetier eine der drei Fühlborsten pro Blatthälfte wiederholt berührt oder zwei kurz nacheinander, wird ein Aktionspotential ausgelöst, das sich mit einer Geschwindigkeit von 6 bis 20 cm pro Sekunde über das gesamte Blatt fortpflanzt und den Verschluß auslöst. Die Blatthälften der Falle schlagen dann zusammen wie Fangeisen und überraschen das Opfer binnen 100 Millisekunden.

 

 

 

 

 

  Dr. Martin Nickol M.A., FLS 04. Oktober 2017 © Photographien: Nickol