Ausbildung Botanischer Garten Kiel 2008 Ausbildung Botanischer Garten Kiel 2008  

der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

AUSBILDUNG

  || STARTSEITE ||
   
 
Ausbildung im Botanischen Garten

Der Botanische Garten der Christian-Albrechts-Universität ist mit elf Ausbildungsplätzen für Gärtnerinnen und Gärtner im Zierpflanzenbau der größte Ausbildungsbetrieb dieser Fachrichtung in Schleswig-Holstein. Hier gibt es einen Flyer zur Ausbildung im Botanischen Garten Kiel.

Ausbildung Botanischer Garten Kiel Zierpflanzengärtner

Angesichts von rund 14.000 zu pflegenden Pflanzenarten zeichnet diese Ausbildungsplätze einerseits eine zu lernende Fülle von gärtnerischen Techniken, Verfahren und Verhaltensweisen aus, andererseits liegt darin die Chance, das Pflanzenreich wirklich handfest erleben zu können und ein botanischer Gärtner zu werden.

Bewerbungen zum 01. August eines jeden Ausbldungsjahres sind bis Ende Dezember des Vorjahres einzureichen. Da es zur eigenen Orientierung günstig ist, ein Betriebspraktikum gemacht zu haben, besteht vorab (am besten im Sommerhalbjahr) die Gelegenheit, sich dafür zu engagieren (Adresse siehe unten).

 

Aktuelle Ausschreibung
(Bewerbungsschluss 02.01.2018)

Stellenausschreibung
Am Botanischen Institut und Botanischen Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sind zum 01. August 2018 fünf

Ausbildungsstellen zum/zur Gärtner/in

der Fachrichtung Zierpflanzenbau zu besetzen.

Voraussetzungen: Ein mindestens guter Hauptschulabschluss, eine befriedigende mittlere Reife oder Abitur und Interesse an der Biologie und Natur sowie ein Praktikum im gärtnerischen Bereich.

Der Beruf des/der Gärtners/der Gärtnerin stellt hohe Anforderungen an die körperliche Leitungsfähigkeit und Konstitution.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Geeignete Bewerber/innen melden sich bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 02. Januar 2018 bei:


Botanisches Institut und Botanischer Garten
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Herrn Braun
Olshausenstr. 40
24098 Kiel

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Braun, Tel: 0431/880-4276.

 

Faltblatt zu Berufsausbildung in Botanischen Gärten:
Berufsausbildung in Botanischen Gärten ( PDF, 302 Kilobyte)

100ster Azubi im Botanischen Garten Kiel
Am 18. Juli 2008 haben wir den 100sten erfolgreichen Azubi seit dem Umzug an den fünften Standort des Botanischen Gartens gefeiert!

Der Wert der Pflanzensammlungen des Botanischen Gartens ist - in vielfacher Hinsicht - unermesslich. Unsere Aufgabe ist es, diese bedeutenden Sammlungen für Forschung, Lehre, Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit erfolgreich zu erhalten, und zwar zeitlich unbefristet. Dies ist zunächst eine äußerst schwierige gärtnerische Problemstellung. Daher steht die gärtnerische Arbeit im Botanischen Garten unter einem besonderen Qualitätsanspruch.

In diesem Zusammenhang hat auch die gärtnerische Ausbildung im Botanischen Garten große Bedeutung. Am Ende unserer Ausbildung sollen hochqualifizierte Gärtner herangewachsen sein, die den hohen gärtnerischen Anforderungen Botanischer Gärten gewachsen sind und die Kontinuität der Pflanzensammlungen sicherstellen können.

Wenn Sie sich für ein Betriebspraktikum interessieren, können Sie sich gleichfalls bei uns bewerben:

Botanischer Garten der Christian-Albrechts-Universität
z.H. Herrn Braun
Olshausenstraße 40
24098 Kiel

Wer sich für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Botanischen Garten Kiel interessiert, erhält mit diesem Flyer die wichtigsten Informationen.

 

Hier gibt es einen Überblick über die Ausbildungsberufe an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät

Der Meister wacht

Der Meister wacht ....

Samenernte in der Ausbildung

Samenernte ist im Herbst eine wichtige Sache!

  Dr. Martin Nickol M.A., FLS 19. Dezember 2017 (c) Fotografien: Nickol