Geschäftsbereich Personal

Dienst- und Arbeitsunfähigkeit

Sind Beschäftigte aufgrund einer Arbeitsunfähigkeit nicht in der Lage, Ihre Arbeitsleistung zu erbringung, so sind sie verpflichtet, dem Arbeitgeber (in der Regel der/dem unmittelbaren Vorgesetzten) unverzüglich, d.h. so früh wie möglich, also möglichst zu Beschäftigungsbeginn die Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer anzuzeigen.

Die Arbeitsunfähigkeit muss durch ärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden, wenn sie länger als drei Kalendertage dauert.

Beispiel 1
Ida Schnupfen meldet sich Dienstag vor Dienstbeginn telefonisch bei Ihrer Chefin krank. Die 3-tägige Frist umfasst Dienstag, Mittwoch und Donnerstag. Falls Frau Schnupfen Freitag noch nicht wieder arbeitsfähig ist, muss sie eine ärztliche Bescheinigung vorlegen.

Beispiel 2
Ida Schnupfen kommt Dienstag zum Dienst, stellt aber gegen 11.00 Uhr fest, dass sie krank ist und nach Hause gehen muss. Der Dienstag zählt damit nicht bei der Berechnung der 3-tägigen Frist. Frau Schnupfen kann bis einschließlich Freitag ohne ärztliches Attest  zu Hause bleiben.

Beispiel 3 (Voraussetzung: Samstag/Sonntag dienstfrei)
Ida Schnupfen meldet sich Freitag telefonisch krank. Die 3-tägige Frist läuft bis einschließlich Sonntag. Wenn Frau Schnupfen Montag noch nicht wieder arbeitsfähig ist, braucht sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Beispiel 4 (Voraussetzung Samstag/sonntag dienstfrei)
Ida Schnupfen ist ab Donnerstag krank. Sie bräuchte somit für Sonntag eine ärztliche Bescheinigung. Wenn sie jedoch am Montag wieder zum Dienst erscheint, so kann eine Gesundung am Sonntag unterstellt werden und Frau Schnupfen braucht keine ärztliche Bescheinigung. Sollte sie jedoch am Montag auch noch krank sein, so benötigt Frau Schnupfen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab Sonntag.

 

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich in der 8. Etage des Verwaltungshochhauses (Ecke Westring/Olshausenstr.).