Geschäftsbereich Personal

Aktuelle Ausschreibungen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in am Institut für Allgemeine Mikrobiologie, 19,35 Stunden, TV-L 13, befristet

Stellenausschreibung

 

Am Institut für Allgemeine Mikrobiologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist voraussichtlich zum 01.07.2018 die Stelle einer/eines


wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters


mit der Zielrichtung Promotion zu besetzen.

 

Die Stelle ist auf 36 Monate befristet. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden).

Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung umfasst zwei Lehrveranstaltungsstunden.

Voraussetzung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) in Biologie oder Biochemie mit Schwerpunkt Mikrobiologie und entsprechende Laborpraxis.

 

Der/die Bewerber/In soll im Rahmen einer Dissertation auf dem Gebiet des menschlichen Mikrobioms unter besonderer Berücksichtigung von methanogenen Archaeen (Methanosphaera stadtmanae and Methanobrevibacter smithii) sowie der Rolle von kleinen nicht kodierenden RNAs (regulatorische RNAs) arbeiten. Hierbei sollen state-of-the-art Technologien verwendet werden (Bildgebende Techniken z.B. Konfokale Mikroskopie, RNAsequenzierungs- und Proteom-Analysen), sowie biochemische und genetische Ansätze. Hierzu sind insbesondere fundierte Kenntnisse in molekularbiologischen, genetischen und biochemischen Methoden erforderlich, sowie die Bereitschaft in enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern im Rahmen des SFB1182 zu kooperieren. Durch die enge Anknüpfung an dieses Projekt, bietet die Stelle ein hoch attraktives, interdisziplinäres Umfeld, das hohe Expertise in den verschiedensten Disziplinen aufweist.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil an weiblichen Beschäftigten zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 20. Mai 2018 zu richten an:

Frau Prof. Dr. R. Schmitz-Streit

Institut für Allgemeine Mikrobiologie

Am Botanischen Garten 1-9

24118 Kiel.

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Institut für Sozialwissenschaften, befristet, Teilzeit (zzt. 19,35 Std.), E 13 TV-L

 

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Sozialwissenschaften, Fach Soziologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters
mit einem Schwerpunkt in Soziologie zur überwiegenden Tätigkeit in der Lehre von soziologischen und empirischen Inhalten

befristet bis zum 30.09.2021 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der eines/einer Vollzeitbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) zuzüglich Prüfungstätigkeit und Betreuung der Studierenden.

Der Aufgabenbereich auf dieser Stelle sieht die Mitwirkung in der Lehre des Bachelorstudienganges in Themenfeldern der Soziologie vor. Kandidatinnen und Kandidaten sollten daher sehr gute Kenntnisse in allgemeiner Soziologie und in quantitativer empirischer Sozialforschung besitzen. Im Sinne einer möglichst breiten Methodenausbildung setzen wir darüber hinaus auch Kenntnisse in der qualitativen empirischen Sozialforschung und in Mixed Method Designs voraus.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder vergleichbarer Abschluss) im Bereich der Soziologie oder Ökonomie oder einem vergleichbaren sozialwissenschaftlichen Studium mit mindestens gutem Ergebnis. Hochschuldidaktische Kompetenz und Erfahrung eine hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in einem pdf-Dokument mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, etc.) bis zum 07. Mai 2018 an folgende email-Adresse:

bhoelscher@soziologie.uni-kiel.de

Prof. Dr. Barbara Hölscher
Institut für Sozialwissenschaften
Fach Soziologie
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Westring 400
24118 Kiel

 

Rückfragen zu der Stelle werden Ihnen ebenfalls unter dieser email-Adresse beantwortet.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, davon abzusehen.

Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/-in am Institut für Sozialwissenschaften PDF-Download hier

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in am Institut für Pädagogik, befristet, Teilzeit (zzt. 19,35 Stunden), E 13 TV-L

 

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Pädagogik, Lehrstuhl für Organisationspädagogik (Prof. Dr. Anja Mensching, Dienstantritt zum 01. September 2018), der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01. Oktober 2018 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

im Rahmen des Hochschulpaktes 2020 befristet bis zum 30.09.2021 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Zu den Aufgaben zählen neben der o.g. Lehrverpflichtung, die im Bereich der Organisationspädagogik zu erbringen ist, u.a. die Mitwirkung am Aufbau von Forschungsschwerpunkten der neu eingerichteten Professur und an der Ausarbeitung von Forschungsanträgen. Hinzu kommt die Übernahme spezifischer Aufgaben (u.a. studentische Beratung, Selbstverwaltung) innerhalb des Institutes nach Vereinbarung. Bewerber/innen sollten Interesse an der hochschuldidaktischen Gestaltung von Lehr-Lern-Settings ebenso wie an Organisationstheorien und der gestaltenden Entwicklung von Organisationen mitbringen.

Gesucht wird eine Bewerberin/ein Bewerber mit

  • abgeschlossenem wissenschaftlichem Hochschulstudium in den Sozial- bzw. Erziehungswissenschaften
  • Vorkenntnissen im Bereich organisationspädagogischer Theorien und Konzepte, erwünscht sind auch Vorerfahrungen in der (qualitativen) Organisationsforschung
  • theoretische und praktische Erfahrungen mit qualitativen Erhebungsmethoden (insbesondere Interview- u. Gruppendiskussionsverfahren) und Interpretationsverfahren (insbesondere dokumentarische Methode)
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Lehrerfahrungen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit und Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten

 

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bitte – bevorzugt per E-Mail – bis zum 07. Mai 2018 zu richten an:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Pädagogik
z.Hd. Anke Horvath
Olshausenstraße 75
24118 Kiel

Oder per E-Mail an: horvath@paedagogik.uni-kiel.de

Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/-in am Institut für Pädagogik PDF-Download hier

Wiss. Mitarbeiter/-in im Bereich d. Integrierten Schaltungstechnik m. Zielrichtung Promotion, befristet, Vollzeit, E 13 TV-L

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am neu gegründeten Lehrstuhl für Vernetzte Elektronische Systeme des Instituts für Elektrotechnik und Informationstechnik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist ab dem 01. Juni 2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

im Bereich der Integrierten Schaltungstechnik

mit Zielrichtung Promotion

befristet auf zunächst 3 Jahre zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 38,7 Std./Woche). Das Entgelt erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Entwurf, der Herstellung sowie der experimentellen Charakterisierung von integrierten Low-Power Schaltungen in CMOS Technologie (ASIC design). Vorrangiges Anwendungsgebiet ist die hardwarenahe Erfassung, Verarbeitung und Vernetzung von biologischen Signalen. 

Die Stelle bietet die Möglichkeit, aktiv am Aufbau des neu gegründeten Labors für Vernetzte Elektronische Systeme teilzunehmen.

Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung und beträgt im Semester zurzeit vier Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich.

Voraussetzungen sind ein mit hohem Prädikat abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in der Elektrotechnik und Informationstechnik oder einem verwandten Studiengang sowie deutsche und englische Sprachkenntnisse.

Wünschenswert sind Fertigkeiten im analogen und digitalen Schaltungsentwurf in CMOS Technologie (z.B. Analog-Digital-Wandler, Verstärker, Prozessorintegration). Erfahrung mit Cadence Software für Schaltungssimulation und Layout sowie Grundkenntnisse in Verilog, Labview, Matlab und C-Programmierung sind von Vorteil.

Für weitere Informationen können Sie Prof. Dr. Robert Rieger per Email kontaktieren (robert.rieger@tf.uni-kiel.de).

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail-Anhang (PDF-Format) bis zum 27. April 2018 an:

Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

Prof. Dr. Robert Rieger

- Lehrstuhl für Vernetzte Elektronische Systeme -

Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: robert.rieger@tf.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.

Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter*in im Bereich d. integrierten Schaltungstechnik PDF-Download hier

 

Wiss. Mitarbeiter/-in im Bereich d. Sensorelektronik / Integrierten Schaltungstechnik, befristet, Vollzeit, E 13 TV-L

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl für Vernetzte Elektronische Systeme, ist ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

im Bereich der Sensorelektronik / Integrierten Schaltungstechnik

befristet auf ein Jahr zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 38,7 Std./Woche). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Entwurf, der Herstellung sowie der experimentellen Charakterisierung von elektronischen Schaltungen für Sensoranwendungen und Sensorsystemen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Anwendung von Surface Acoustic Wave (SAW) Sensoren zur Magnetfelderfassung.

Voraussetzungen sind ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in der Elektrotechnik und Informationstechnik oder einem verwandten Studiengang.  Wünschenswert sind Erfahrungen in der Sensorcharakterisierung und Kenntnisse im Schaltungsentwurf. Erfahrung mit Cadence Software für Schaltungssimulation und Layout sowie Grundkenntnisse in Matlab und C-Programmierung sind von Vorteil.

Für weitere Informationen können Sie Prof. Dr.-Ing. Andreas Bahr kontaktieren (andreas.bahr@tf.uni-kiel.de).

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail-Anhang (PDF-Format) bis zum 07. Mai 2018 an:

Prof. Dr.-Ing. Andreas Bahr

Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

AG Sensor System Electronics

Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: andreas.bahr@tf.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.

Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter*in im Bereich d. Sensorelektronik / integrierten Schaltungstechnik PDF-Download hier

wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion im Lehr- u. Forschungsbereich „Sozialpädagogik und Diversity – Schwerpunkt Gender"

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Pädagogik, Abteilung Sozialpädagogik, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion

im Lehr- und Forschungsbereich „Sozialpädagogik und Diversity
– Schwerpunkt Gender“

für zunächst drei Jahre befristet zu besetzen. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle, die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Es erfolgt für eine dreijährige Vertragslaufzeit eine Aufstockung um ein Viertel der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 9,675 Stunden) zur Erledigung zusätzlicher Aufgaben der Professur u.a. zur Unterstützung bei der Konzeptentwicklung einer kultursensiblen Sozialpädagogik. Mit der zu besetzenden Stelle ist ein Lehrdeputat im Umfang von drei Lehrveranstaltungsstunden (LVS) verbunden.

 

Aufgaben

Organisatorische, konzeptionelle und inhaltliche Mitarbeit an verschiedenen Projekten der Abteilung „Sozialpädagogik“; profiliertes Interesse an Themenschwerpunkten Gender, Diversität und Heterogenität; Mitwirkung an Vorträgen und Publikationen; eigenständige wissenschaftliche Tätigkeiten mit dem Ziel der Promotion; Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von drei SWS in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Pädagogik und des Lehramts (in den vom Institut angebotenen Studiengängen).

Einstellungsvoraussetzung ist ein Hochschulabschluss (vorzugsweise Master oder Äquivalent) im Bereich der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik, Erziehungs- und Sozialwissenschaften oder verwandter Studiengebiete; wissenschaftliche Fachkenntnisse der sozial- oder kulturwissenschaftlichen Gender Studies und der Geschlechter- und Diversityforschung; Erfahrungen im Bereich der qualitativen empirischen Sozialforschung; einschlägiges Promotionsvorhaben; Erfahrungen in der Hochschullehre; Teamfähigkeit; sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Berufserfahrungen im Bereich der Sozialpädagogik / Sozialen Arbeit sind wünschenswert.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden sie bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 30. April 2018 zu richten an:

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Pädagogik

Prof. Dr. Christiane Micus-Loos

Olshausenstr. 75

24118 Kiel

Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in mit Zielrichtung Habilitation, FTZ Büsum, E 14 TV-L, 38,7 Std.

Stellenausschreibung

Am Forschungs- und Technologiezentrum Westküste in Büsum, einer zentralen Einrichtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, ist zum 01.06.2018 die Stelle eines/einer

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

mit Zielrichtung Habilitation

für den neuen Fachbereich Küstenhabitate (Coastal Habitats) für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes zur Höchstbefristungsdauer sind hierbei zu beachten. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Std.). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

 

Der/die Stelleninhaber/in wird in der Forschungsabteilung ECOLAB, Ökologie mariner Tiere und Küstenökosysteme, mit Dienstort Büsum, angestellt. Gesucht wird eine Person für das Arbeitsfeld Geo-Ökologie.

Die Gelegenheit zum selbständigen Arbeiten und zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung mit dem Ziel der Habilitation oder dem Erwerb äquivalenter Leistungen wird gegeben und die Initiative dazu wird erwartet. Die Stelle umfasst den Aufbau und die Leitung einer neuen Arbeitsgruppe "Küstenhabitate", die eine Ergänzung zu den vorhandenen, zumeist anwendungsorientiert forschenden bio- und geowissenschaftlichen Arbeitsgruppen einnehmen soll. Die Ausschreibung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen mit Promotion (Postdoc).

Der Schwerpunkt liegt in folgenden Aufgabenbereichen:

  • Eingehende Untersuchungen von Geo- und Ökosystemen der Küsten von Nord- und Ostsee
  • Arbeiten zur Beschreibung, Quantifizierung und Bewertung von Küstenhabitaten
  • Fachübergreifende Untersuchungen zur Funktionsweise von Küstenhabitaten in Nord- und Ostsee
  • Mitarbeit in verschiedenen Gremien im regionalen, nationalen und internationalen Rahmen
  • Mitwirkung bei der Lehre im Rahmen der Lehrverpflichtungsverordnung, Betreuung von Examensarbeiten und eigenständige Beantragung und Abwicklung von Drittmittelprojekten bzw. Mitarbeit bei Projekten.

 

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Promotion, möglichst mit meereswissenschaftlichem Hintergrund
  • Umfassende Kenntnisse in Ökologie und Geowissenschaften
  • Einschlägige Erfahrung in der experimentellen Freilandforschung und auf Schiffen unter oftmals schwierigen äußeren Bedingungen (Wetter, Logistik)
  • Bereitschaft zur arbeitszeitlichen Flexibilität sowie organisatorische Fähigkeiten zur eigenverantwortlichen Durchführung von Freilandforschung
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesbehörden sind wünschenswert
  • Erfahrungen mit der Umsetzung der Naturschutz-EU-Richtlinien sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Anwendung von Geographischen Informationssystemen, Statistik-Programmen (vorzugsweise R) und Datenbanken
  • Sehr gute fachbezogene Englischkenntnisse in Wort und Schrift

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bitte richten Sie ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen spätestens bis zum 30.04.2018 an das:

Forschungs- und Technologiezentrum Westküste

Hafentörn 1

25761 Büsum

e-mail: office@ftz-west.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Für Auskünfte steht Ihnen Frau Mercedes Stieper, Tel. 04834-604202, gerne zur Verfügung.

 

 

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters im Institut für Ur- und Frühgeschichte ab 01.08.18, 38,7 Std., 13 TV-L

Stellenausschreibung

Im Institut für Ur- und Frühgeschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01.08.2018 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters

zur wissenschaftlichen Redaktion und zur Studienkoordination zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Std.). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Tätigkeitsbeschreibung:

Dem/der Stelleninhaber/in obliegt die wissenschaftliche Betreuung und Qualitätssicherung von Manuskripten, die für nationale und internationale Publikationen vorgesehen sind (Monographienserien, Monographien und Zeitschriften des Instituts); inklusive der redaktionellen Bearbeitung der Manuskripte: sprachliche Redaktion, Korrektur von fremdsprachlichen Beiträgen, Betreuung der Bildredaktion, Organisation von Peer- Review Verfahren. Dazu gehört auch der Austausch mit Verlagen und Druckereien. Die redaktionellen Aufgaben sind in die Grundprinzipien der digital humanities eingebunden.

Außerdem umfasst der Aufgabenbereich die wissenschaftliche Betreuung der Fachbibliothek des Instituts an der wissenschaftlichen Schnittstelle zur Redaktion der Institutspublikationen sowie die Organisation und Weiterentwicklung der Studiengänge des Instituts für Ur- und Frühgeschichte inklusive

aller damit verbundenen inhaltlichen und organisatorischen Anforderungen. Die Studienbetreuung ist hier eingeschlossen.

Mit der Tätigkeit ist eine Lehrverpflichtung von 9 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich verbunden.

Anforderungsprofil:

  • Promotion im Fach Ur- und Frühgeschichte,
  • Erfahrungen in der wissenschaftlichen Redaktion auch auf internationaler Ebene,
  • Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau sowie sehr gute Englischkenntnisse,
  • Erfahrungen bei der Betreuung und Entwicklung von Studiengängen und in der Lehre.

 

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu be­werben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vor­rangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen, Schriftenver-zeichnis) sind in deutscher Sprache bis zum 27.04.2018 digital zu richten an:

 

Institut für Ur- und Frühgeschichte

der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Prof. Dr. Johannes Müller

Email: c.nikolic@ufg.uni-kiel.de

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters am Germanistischen Seminar ab 01.04.18 befristet bis 30.09.21, 19,35 Std., 13 TV-L.

Stellenausschreibung

Am Germanistischen Seminar der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel ist

zum 01. April 2018 die Stelle einer/ eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters

befristet zunächst bis zum 30. September 2021 zu besetzen. Eine Verlängerung ist vorbehaltlich der Mittelbewilligung im Hochschulpakt 2020 nicht ausgeschlossen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Das Lehrdeputat umfasst 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Die Dienstobliegenheiten umfassen die Durchführung von Lehrveranstaltungsstunden im Fach Deutsche Sprachwissenschaft sowie die Mitwirkung an weiteren Institutsaufgaben.

Bewerbungsvoraussetzungen: Erwartet werden ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss im Fach Deutsch/ Germanistik sowie akademische Lehrerfahrung. Erwünscht sind Spezialkenntnisse im Bereich der Deutschen Gegenwartssprache sowie der Deutschen Sprachgeschichte vom Althochdeutschen bis zur Gegenwart, da insbesondere auf diesen Feldern Lehrveranstaltungen im Bachelor- Studiengang vom künftigen Stelleninhaber/ von der künftigen Stelleninhaberin anzubieten sein werden.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen, Kopien akademischer Zeugnisse) sind bis zum 24. Januar 2018 zu richten an den:

Geschäftsführenden Direktor des Germanistischen Seminars

der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel

Prof. Dr. Markus Hundt

Leibnizstr. 8

24118 Kiel

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich in der 8. Etage des Verwaltungshochhauses (Ecke Westring/Olshausenstr.).