Geschäftsbereich Personal

Aktuelle Ausschreibungen

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters am Mustikwissenschaftlichen Institut ab 01.05.2018 befristet bis 31.12.2026, Vollzeit, 13 TV-L.

Stellenausschreibung

Am Musikwissenschaftlichen Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Forschungsvorhaben Johannes Brahms Gesamtausgabe in der Trägerschaft der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, zum 01. Mai 2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

befristet bis zum 31. Dezember 2026 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/ eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 38,70 Stunden). Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Gegenstand des Projektes ist die wissenschaftliche Herausgabe sämtlicher Werke von Johannes Brahms. Projektbeschreibung: http://www.brahmsausgabe.uni-kiel.de.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium (Promotion) der historischen Musikwissenschaft;
  • einschlägige editorische Erfahrung;
  • Erfahrung im Umgang mit handschriftlichen/gedruckten Noten- und Briefquellen;
  • Forschungsschwerpunkt in der zentraleuropäischen Musikgeschichte des 19. Jahrhunderts;
  • Sicherheit im Hinblick auf einschlägige redaktionelle Tätigkeiten.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil der Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte ausschließlich per E-Mail bis zum

5. Februar 2018 an:

 

Prof. Siegfried Oechsle, Projektleiter der Johannes Brahms Gesamtausgabe am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Kiel, Olshausenstr. 40, 24098 Kiel

brahmsausgabe@email.uni-kiel.de


Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wiss. Mitarbeiter/-in (PostDoc) am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, befristet, Vollzeit, 14 TV-L

Stellenausschreibung

 

Am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist
zum 01. Mai 2018 die Stelle einer/eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (PostDoc)

für die Dauer von zunächst drei Jahren befristet zu besetzen. Eine Verlängerung ist unter Beachtung der Fristen des Wissenschaftszeitvertragsgesetztes möglich und angedacht. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zzt. 38,7 Stunden), die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 14 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung von 4 Lehrveranstaltungsstunden. Es wird die Möglichkeit zur weiteren wissenschaftlichen Qualifikation (Habilitation) gegeben.

Die Forschungsgruppe „Grünland und Futterbau/ Ökologischer Landbau“ bietet Ihnen ein dynamisches Forschungsumfeld mit einer starken Ausrichtung auf die Umweltauswirkungen der Futterproduktion

Tätigkeitsbeschreibung:

Im Bereich der Forschung ist die Bewerberin/der Bewerber verantwortlich für die Durchführung und Auswertung von Projekten im Schnittstellenbereich des Futterbaus und Ökosystemdienstleistungen. Die Bewerberin/der Bewerber ist in der Lehre in das Fachgebiet „Grünland und Futterbau“ eingebunden und soll den Schwerpunkt „Grundlagen der Grünlandlehre“ weiter umsetzen. Neben der Forschung und Lehre umfasst der Tätigkeitsbereich die Betreuung von Promotionsarbeiten sowie das aktive Einwerben von Drittmitteln.

Anforderungsprofil:

Qualifizierte Promotion im Bereich Grünlandwirtschaft/Futterbau oder verwandten Disziplinen mit der Zielrichtung Habilitation.

Fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis der Graslandwissenschaften und dem Ackerfutterbau sind ebenso Voraussetzung wie Expertise im Umgang mit innovativen Verfahren zur Quantifizierung der funktionellen Diversität auf unterschiedlichsten Skalenebenen mit besonderem Schwerpunkt auf Ertrags- bzw. Futterqualitätsleistungen und Pflanzen-Boden-Interaktionen. Erfahrungen im Bereich der Modellierung sind erwünscht.

Die Arbeitsgruppe pflegt national wie international einen regen Austausch in Wissenschaft und Praxis, so dass Teamfähigkeit und Kommunikationsgeschick ausdrücklich zu begrüßen sind.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte umgehend spätestens jedoch bis zum 12. Februar 2018 an:

Prof. Dr. Friedhelm Taube

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung
Abteilung Grünland und Futterbau/Ökologischer Landbau

Hermann-Rodewald-Str. 9

24118 Kiel

tel: 0431-880-2134

email: ftaube@gfo.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Job Advertisemen Postdoctoral research position PDF-Download here

 

Job Advertisement

 

The Institute of Crop Science and Plant Breeding, Department Grass and Forage Science/ Organic Agriculture of the Christian-Albrechts University of Kiel, Germany, invite applications for a

Postdoctoral research position

beginning from May 1st, 2018. This full-time post (38.7 hours/week) is intended to further additional scientific qualification (e.g. Habilitation) and is remunerated according to the German public pay scale TV-L 14. Initially the duration is limited to three years, yet an extension for three years is planned. The position involves a teaching commitment of 4 semester hours per week.

The Grass and Forage Science/Organic Farming group of Kiel University provides a dynamic research environment, with a strong focus on environmental aspects of forage production systems.

Position Description and Qualifications:

Requirements include a Ph.D in the discipline Grassland and Forage Science, or closely linked disciplines.

Research activities will involve realization of projects and data evaluation at the interface of forage production and provision of ecosystem services. The successful candidate possesses excellent knowledge in the field of grassland sciences and arable forage production as well as expertise in applying innovative methods regarding the quantification of functional diversity traits, yield performance and forage quality, as well as plant-soil-interactions. Experiences in carbon modelling would be an asset.

Teaching activities will require an engagement in the discipline “Grass and Forage Science”.

Candidates will be involved in the supervision of PhD Students and are expected to actively raise external funds. As a national and international oriented research team we are looking for a candidate willing to engage in interdisciplinary cooperation and a high level of social competence and communication skills.

Kiel University wishes to increase the number of female scientists in faculty positions and encourages applications from qualified women. Female applicants will be given preference in case of equal suitability, competence and professional performance.

Qualified candidates with physical disabilities will be given preferential consideration if suitable.

We explicitly encourage candidates with a migration background to apply.

Please refrain from submitting photographs. The application deadline is February 12, 2018.

Please send the usual application documents to

Prof. Dr. F. Taube

The Institute of Crop Science and Plant Breeding

Department Grass and Forage Science/ Organic Agriculture

Christian-Albrechts-University of Kiel

Hermann-Rodewald-Str. 9

24118 Kiel

Phone: +49 431 880 2134

 

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion am Institut für Betriebswirtschaftslehre, 29,025 Std., 13 TV-L.

Stellenausschreibung

Am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Professur für Controlling ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion

für zunächst drei Jahre befristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt drei Viertel der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 29,025 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung von drei Lehrveranstaltungsstunden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Bachelor- und Masterstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Controlling oder Unternehmensrechnung sowie gute Statistik-Kenntnisse. Der wissenschaftliche Arbeitsschwerpunkt der Professur liegt im Bereich des Controlling, des internen Rechnungswesens und des Kostenmanagements.

 

Das Aufgabengebiet umfasst

  • die Durchführung von Übungen zu den Vorlesungen „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre“ sowie „Kosten- und Leistungsrechnung“, die Betreuung von Studierenden in den Bachelor- und Master-Studiengängen bei der Anfertigung von Hausarbeiten sowie die Mitarbeit an der Vorbereitung und Korrektur von Klausuren;
  • die Mit- und Zuarbeit bei Forschungsprojekten auf dem Gebiet des Controlling und des Kostenmanagements;
  • die Mitwirkung bei allen weiteren Aufgaben der Professur.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden sie bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen) sind bis zum 15. Februar 2018 zu richten an:

Frau Prof. Dr. Birgit Friedl

Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Professur für Controlling

Westring 425

24118 Kiel

Tel. 0431 880 3988

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

2 wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (PostDoc) und 1 wissenschaftliche/r Mitarbeiters/in mit Zielrichtung Promotion am Biochemischen Institut

Stellenausschreibung

Am Biochemischen Institut der Medizinischen Fakultät der Christian Albrechts-Universität zu Kiel sind ab dem 1. April 2018

zwei Stellen einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (PostDoc)

und eine Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter

mit Zielrichtung Promotion

für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen richtet sich das Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L (Promotionsstelle) bzw. Entgeltgruppe 13 bis 14 TV-L (PostDoc-Stellen). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 65 % der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 25,155 Std./Promotionsstelle) bzw. die eines Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Stunden/PostDoc-Stellen). Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion/Habilitation bzw. zusätzlicher wissenschaftlicher Leistungen kann gegeben werden. Die Lehrverpflichtung beträgt 4 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) für die PostDoc-Stelle.

Im Mittelpunkt der Untersuchungen steht die molekulare und zellbiologische Charakterisierung und Funktionsanalyse von lysosomalen Membranproteinen, Verteilung der Lysosomen in der Zelle, der Sortierung lysosomaler Hydrolasen, Autophagie und lysosomale Signalwege. Mit Hilfe von zu generierenden und etablierten Mausmodellen wollen wir die Rolle von Lysosomen im zentralen Nervensystem und bei neurodegenerativen Erkrankungen besser verstehen. Die Projekte beinhalten Tätigkeiten mit Mausmodellen, zellbasierten Experimenten, biochemischen und immunologischen Analysemethoden.

Auswahl einiger Reviews unserer Arbeitsgruppe: Schwake et al. (2013) Traffic 14(7):739-48.; Schröder BA, et al.  (2010) Proteomics 10(22):4053-76; Damme M, et al. (2015) Acta Neuropathol 129(3):337-62; Saftig P. and Klumperman J. (2009) Nat Rev Mol Cell Biol 10(9):623-35.

Gesucht werden hoch engagierte Persönlichkeiten mit Freude am selbständigen Arbeiten in einem internationalen Team. Die Projekte umfassen die Analyse von genetischen Mausmodellen, zellbasierten Assays, Mikroskopie, Molekularbiologie und histologischen Techniken. Erfahrungen mit diesen Methoden und auf dem Gebiet Molekularbiologie, Zellbiologie, Biochemie oder Immunologie sowie gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Erwartet werden (PostDoc-Stellen) u. a. gute Publikationen in internationalen und hochrangigen Journalen.

Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen. Schriftliche Bewerbungen mit Lebenslauf, Referenzen und Publikationsliste sind bis zum 10. März 2018 zu richten an:

Prof. Dr. Paul Saftig

Biochemisches Institut

CAU Kiel

Olshausenstr. 40

D-24098 Kiel

Germany

E-Mail: psaftig@biochem.uni-kiel.de

Tel.: ++49-(0)431-8802216

Fax: ++49-(0)431-8802238

https://www.uni-kiel.de/Biochemie/saftig

 

Job announcement

The Biochemical Institute a spart of the medical Faculty at the Christian Albrechts- University Kiel (Germany) has openings for

two Postdoctoral Research Scientists

and one Ph.D. Student

in the Department of Molecular Cell Biology and Transgenic Biology (Prof. Dr. P. Saftig) to do research in the field of lysosome biology, neurodegenerative disorders and the development of novel therapeutic strategies.

The positions are available from 4/2018 for a period of 3 years with a possibility for prolongation. The postdoc position with a possible qualification to habilitation or equivalent is paid according to previous experiences (E 13 or 14 TV-L) and the Ph.D. position according to E 13 TV-L. The regular weekly working hours amount to 65 % of a full time position (currently 25,155 hours/Ph.D. position) and 100 % of a full time position (currently 38,7 hours/postdoc position). For the postdoc position a contribution to teaching is expected (4 LVS).

The positions are available to study the role of lysosomal membrane proteins, lysosome positioning, targeting of hydrolases, autophagic pathways, lysosomal transport and lysosomal signaling. Using established and to-be-generated mouse models we focus on the role of lysosomes in the central nervous system and try to understand their contribution in disorders leading to cellular dysfunction and cell death.

Selection of our recent reviews related to our work on lysosomes: Schwake et al. (2013) Traffic 14(7):739-48.; Schröder BA, et al.  (2010) Proteomics 10(22):4053-76; Damme M, et al. (2015) Acta Neuropathol 129(3):337-62; Saftig P. and Klumperman J. (2009) Nat Rev Mol Cell Biol 10(9):623-35.

We seek enthusiastic, highly motivated people to join our international research group. The projects involve the analysis of genetic mouse models, cell-based assays, microscopy, molecular biology and histology techniques. Previous experience in these methodologies and a background in molecular biology, cell biology, biochemistry or immunology is provided. Expected are (postdoc positions) among others good publications in international and high-level journals.

The University of Kiel strives to increase the proportion of female researchers in research and teaching and therefore calls upon qualified women to apply. Women are given priority in the case of equivalent qualifications, proficiency and professional performance.

The University of Kiel has an equal opportunities policy for persons with recognized disabilities. Disabled persons with the necessary qualifications will therefore be given priority.

Applications by people with a migration background are particularly welcomed.

Please refrain from submitting application photos. Applicants are requested to send a statement of interest, a full CV incl. certificates as names and addresses of at least two references in a single pdf file (deadline: March 10th, 2018) to:

Prof. Dr. Paul Saftig

Biochemisches Institut

CAU Kiel

Olshausenstr. 40

D-24098 Kiel

Germany

email: psaftig@biochem.uni-kiel.de

phone: ++49-(0)431-8802216

fax: ++49-(0)431-8802238

https://www.uni-kiel.de/Biochemie/saftig


Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters am Germanistischen Seminar ab 01.04.18 befristet bis 30.09.21, 19,35 Std., 13 TV-L.

Stellenausschreibung

Am Germanistischen Seminar der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel ist

zum 01. April 2018 die Stelle einer/ eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters

befristet zunächst bis zum 30. September 2021 zu besetzen. Eine Verlängerung ist vorbehaltlich der Mittelbewilligung im Hochschulpakt 2020 nicht ausgeschlossen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Das Lehrdeputat umfasst 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Die Dienstobliegenheiten umfassen die Durchführung von Lehrveranstaltungsstunden im Fach Deutsche Sprachwissenschaft sowie die Mitwirkung an weiteren Institutsaufgaben.

Bewerbungsvoraussetzungen: Erwartet werden ein überdurchschnittlicher Hochschulabschluss im Fach Deutsch/ Germanistik sowie akademische Lehrerfahrung. Erwünscht sind Spezialkenntnisse im Bereich der Deutschen Gegenwartssprache sowie der Deutschen Sprachgeschichte vom Althochdeutschen bis zur Gegenwart, da insbesondere auf diesen Feldern Lehrveranstaltungen im Bachelor- Studiengang vom künftigen Stelleninhaber/ von der künftigen Stelleninhaberin anzubieten sein werden.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der durchgeführten Lehrveranstaltungen, Kopien akademischer Zeugnisse) sind bis zum 24. Januar 2018 zu richten an den:

Geschäftsführenden Direktor des Germanistischen Seminars

der Christian- Albrechts- Universität zu Kiel

Prof. Dr. Markus Hundt

Leibnizstr. 8

24118 Kiel

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, Botanisches Institut, E 13, 38,7, befristet

STELLENAUSSCHREIBUNG

 

In der Abteilung Botanische Genetik und Molekularbiologie am Botanischen Institut und Botanischen Garten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01. März 2018 die Stelle einer/eines

 

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

 

für die Dauer von einem Jahr in Vollzeit zu besetzen (Drittmittelprojekt Kiel Marine Science; alternativ ist auch eine Anstellung für 15 Monate mit 75% der Arbeitszeit möglich). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stelle ist in dem Projekt „Biological Marine Systems: „Analysis for cross-talk between marine fungi and marine bacteria by bioactive molecules” angesiedelt, das eine Kooperation von vier Laboren beinhaltet (Prof. M. Bleich, Prof. F. Kempken, Dr. A. Kupczok & Prof. R. Schmitz-Streit). Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Kempken (fkempken@bot.uni-kiel.de). Eine adäquate Beteiligung an der Lehre nach den Bestimmungen der Lehrverpflichtungsverordnung wird erwartet.

Bewerber/innen müssen promoviert sein und sollen praktische Erfahrung und ausgezeichnete Kenntnisse in der Genom- und Transkriptomanalyse von Bakterien und/oder Pilzen haben. Außerdem werden sehr gute Kenntnisse mikrobiologischer und molekulargenetischer Methoden erwartet. Meta-Genomics von marinen Bakterien, Isolierung von einzelnen Bakterienarten mittel FACS, Transcriptom-Experimente nach Co-Kultivierung von einem marinen Pilzstamm mit marinen Bakterien, Identifizierung von kleinen Peptiden, die während der Co-Kultivierung gebildet werden.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen (zusammengefasst in einer (!) PDF-Datei) mit den üblichen Unterlagen inkl. Lebenslauf und Zeugniskopien (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen) richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2018 an fkempken@bot.uni-kiel.de.


Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiter am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung, befristet bis 30.09.2019, 19,35 Std., 13 TV-L.

Stellenausschreibung

Am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsvorhabens „Die Bedeutung von Wurzelläsionsnematoden im Pflanzenbau in Deutschland und Entwicklung von Strategien zur Züchtung resistenter Sorten (NEMARES)“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiter

befristet bis zum 30. September 2019 zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer / eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben.

Getreide gehört zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln und Wurzelläsionsnematoden werden von der deutschen Landwirtschaft als starke Bedrohung eingestuft. In diesem Projekt sollen erstmals Resistenzen gegen Wurzelläsionsnematoden molekular identifiziert und züchterisch nutzbar gemacht werden. NEMARES ist ein angewandtes Forschungsprojekt und gehört zu der nationalen BMBF Förderinitiativen „Pflanzenzüchtungsforschung für die Bioökonomie“.

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • Phänotypische Untersuchungen im Hinblick auf den Nematodenresistenz in Gerste im Gewächshaus
  • QTL – und Assoziationskartierung
  • Klonierung und funktionelle Analyse von Resistenzgenen
  • Expressionsanalysen

 

Gesucht wird ein/e Bewerber/in mit

  • einem überdurchschnittlichen Studienabschluss in Agrarwissenschaften bzw. einem nahe verwandten Fachgebiet,
  • vertieften Kenntnissen in mindestens zwei der im Folgenden benannten Fachgebiete: Genetik und Genomanalyse, Botanik, Pflanzenzüchtung, Molekularbiologie
  • praktischen Laborerfahrungen im Bereich der DNA- und RNA-Isolierung, PCR, quantitative Real-Time PCR, Klonierung sowie Pflanzen-Transformationen
  • Erfahrungen mit Feldarbeiten sowie Pflanzen-Phänotypisierungen
  • sehr guten Englisch-Kenntnissen (Wort und Schrift)

Eigenverantwortliches, eigenständiges und effizientes Arbeiten sowie Teamfähigkeit werden vorausgesetzt

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, davon abzusehen) richten Sie bitte bis spätestens 27. Januar 2018 an:

 

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung

der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

zu Händen von Frau Antje Jakobeit

Olshausenstraße 40

24118 Kiel

 

email: a.jakobeit(at)plantbreeding.uni-kiel.de

 

Job Announcement

 

The Plant Breeding Institute of the Christian-Albrechts University of Kiel, Germany, currently offers one position for a

Research assistant (at the doctoral dissertation level)

till September, 30, 2019 with the research topic “Importance of root lesion nematodes in German crop production and strategies to breed resistant varieties (NEMARES)”. The salary is based on the German public pay scale (TV-L 13, half-time employment, 19,35 hours per week).

The position in the project is funded by the Federal Ministry of Education and Research (BMBF) as part of the program „Pflanzenzüchtungsforschung für die Bioökonomie“.

Area of Activity:

Cereals belong to the most important source of calories for humans and root lesion nematodes (RLN) are important pests worldwide with a large range of host species. These migratory parasites are able to infest a wide spectrum of crops. In the past decade, severe damage in German cereal production has been reported and this pest is regarded by farming experts as a major threat for cereal production. In this project, the applicant will identify resistance gene(s) against RLN to be used in plant breeding in a near future.

 

Tasks and Areas of Responsibility:

In collaboration with the project partners, the successful applicant will:

  • Phenotype a collection of barley lines according to their resistance level against RLN
  • Perform QTL and Association analysis
  • Identify RLN resistance genes candidates
  • Clone and functional analyze resistance genes candidates

 

Qualifications:

You should have:         

  • An excellent master’s degree in agriculture (or a comparable subject),
  • Excellent background in genetics, mapping and plant molecular biology
  • Sound laboratory experience: DNA and RNA isolation, PCR, quantitative Real-Time PCR, cloning, plant transformation.
  • Previous experience of fieldwork and plant phenotyping
  • Experience in genome wide association studies (GWAS) and QTL analyses is desirable but not a prerequisite
  • Excellent command of the English language, both written and spoken,
  • Sound experience in MS Office applications (word, excel, power point)
  • Cooperativeness, i.e., ability to work in a team,
  • Independence and commitment

 

What we offer:

  • A challenging and interesting research position with the possibility to shape your own research profile,
  • A sound academic supervision of the dissertation work,
  • More information on the research done in the working group and current research projects can be found in the internet https://www.plantbreeding.uni-kiel.de/en

 

The University of Kiel is an equal opportunity employer, aiming to increase the proportion of women in science. Applications by women are particularly welcome.

The University of Kiel has an equal opportunities policy for persons with recognized disabilities. Disabled persons with the necessary qualifications will therefore be given priority.

Applications by people with a migration background are particularly welcomed.

Interested candidates should send an application, including a cover letter, CV, references, and copies of degree certificates to

 

Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung

der Christian-Albrechts-Universität

zu Händen von Frau Antje Jakobeit

Olshausenstraße 40

24118 Kiel

email: a.jakobeit(at)plantbreeding.uni-kiel.de

Application deadline is January 27th, 2018. Please refrain from submitting application photos.

For further information regarding the position, please contact Dr. Gina Capistrano-Goßmann (Tel.+49 431 880 3210).

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wiss. Mitarbeiter/-in mit Zielrichtung Promotion am Institut für Betriebswirtschaftslehre, befristet, Teilzeit, 13 TV-L

Stellenausschreibung

Am Institut für Betriebswirtschaftslehre der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Professur für Personal und Organisation, ist zum 01. April 2018 eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter
mit Zielrichtung Promotion

für zunächst drei Jahre befristet zu besetzen (eine Verlängerung um bis zu zwei Jahre ist ggf. möglich). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zunächst 50% der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Std.). Bei Drittmitteleinwerbung besteht die Möglichkeit zur Aufstockung. Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Mit der Stelle verbunden ist eine regelmäßige wöchentliche Lehrverpflichtung in Höhe von 2 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in Forschung und Lehre in einem dynamischen, international und interdisziplinär orientierten Team mit hervorragender Vernetzung in Forschung (u.a. mit der Universität Amsterdam und der IT Universität Kopenhagen) und Praxis.
  • Interessante, praxisrelevante Forschungsthemen im Bereich Organisation, Personal und Organizational Behavior/Organisationspsychologie (insbesondere Diversität, Team Diversity Training und Führung,).
  • Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Dissertation).

 

Tätigkeitsbeschreibung:

  • Mitwirkung an aktuellen Forschungsprojekten der Professur mit dem Ziel der Publikation in international anerkannten Fachzeitschriften und des Wissenstransfers in die Praxis.
  • Mitwirkung in der Verwaltung, Organisation und Durchführung von Lehre (z. B. Durchführung von Seminaren und Übungen, Vorbereitung und Korrektur von Klausuren, Betreuung von Studierenden bei der Anfertigung von Abschlussarbeiten), Veranstaltungen (z. B. Forschungskolloquien, Symposien) und Forschungsstudien im Experimentallabor.

 

Anforderungsprofil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes, den Aufgaben entsprechendes Hochschulstudium (insb. Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Verwaltungswissenschaft).
  • Interesse an Publikationen in hochrangigen wissenschaftlichen Zeitschriften.
  • Motivation, Engagement, Flexibilität, Selbstständigkeit und Teamfähigkeit.
  • Gute IT-Kenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Bewerberinnen und Bewerber mit guten statistischen Kenntnissen bzw. Erfahrungen in quantitativ-empirischer Forschungsarbeit, in der Durchführung von Forschungskooperationen oder in der unternehmerischen Praxis werden bevorzugt.
  • Engagement hinsichtlich der Einwerbung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten und Stipendien ist erwünscht.

 

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien/Nachweise) sind in einem Dokument unter Angabe von mindestens zwei Referenzen bis zum 19. Februar 2018 ausschließlich per E-Mail zu richten an: buengeler@bwl.uni-kiel.de

Prof. Dr. Claudia Buengeler
Lehrstuhl für Personal und Organisation
Institut für Betriebswirtschaftslehre

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Boschstraße 1

24118 Kiel

Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/-in mit Zielrichtung Promotion PDF-Datei hier

 

Wiss. Mitarbeiter/in im Bereich der optischen Biosensorik mit Zielrichtung Promotion Scientific Assistant in the area of optical biosensors

Stellenausschreibung

Am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl Integrierte Systeme und Photonik, ist ab dem 01. März 2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters im Bereich der optischen Biosensorik

mit Zielrichtung Promotion

befristet auf eine Promotionsdauer von 3 Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 38,7 Std./Woche). Das Entgelt erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung richtete sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung und beträgt im Semester zurzeit vier Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich.

Der Forschungsschwerpunkt der Stelle liegt auf dem Entwurf, der Herstellung sowie der experimentellen Charakterisierung von optischen Sensoren für die Proteindetektion. Insbesondere sollen verschiedene Sensortypen hinsichtlich ihres Signal-Rausch-Verhältnisses analysiert werden. Die Herstellung der Sensoren sowie die Funktionalisierung für biologische Messungen sollen in Zusammenarbeit mit einem Techniker im Reinraum des Kieler Nanolabors erfolgen. Für die Charakterisierung sollen experimentelle Aufbauten in den optischen Laboren realisiert und eingesetzt werden.

Voraussetzungen sind ein mit hohem Prädikat abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in der Elektrotechnik und Informationstechnik oder einem verwandten Studiengang sowie solide Kenntnisse in der praktischen Optik und der Programmierung. Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich der Biosensorik, der Mikrofluidik und der Rauschanalyse.

Für weitere Informationen können Sie Prof. Dr. Martina Gerken unter Tel. 0431/880-6250 oder Email mge@tf.uni-kiel.de kontaktieren.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail-Anhang (PDF-Format) bis zum 31. Januar 2018 an:

Prof. Dr. Martina Gerken

Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

-Lehrstuhl für Integrierte Systeme und Photonik-

Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: mge@tf.uni-kiel.de

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenaussschreibung auf Deutsch downloaden.

 

Call for Applications

The Institute of Electrical Engineering and Information Technology at Kiel University, Chair for Integrated Systems and Photonics, offers the position of a

Scientific Assistant in the area of optical biosensors

aiming for a Ph.D. degree

with effect of 01. March 2018 fixed-term for a Ph.D. duration of 3 years. It is a full-time position (38,7 hours); the salary corresponds to 13 TV-L if applicable considering the candidate’s qualifications. The position has a teaching load of four hours per week.

The research focus of the position is on the design, fabrication as well as experimental characterization of optical sensors for protein detection. In particular, different types of sensors shall be analyzed regarding their signal-to-noise ratio. The sensor fabrication as well as functionalization for biological measurements shall be conducted in cooperation with a technician at the clean room facility of the Kiel Nanolab. For the characterization, experimental setups are to be realized and applied in the optical laboratories.

The candidate is expected to hold a distinguished Master degree in Electrical Engineering or a similar course of study as well as good skills in applied optics and programming. Desired are skills in the areas of biosensors, microfluidics and noise analysis.

For further information, please contact Prof. Dr. Martina Gerken via phone +49 431 880-6250 or e-mail mge@tf.uni-kiel.de.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

We also support the application of people with a foreign background.

Applications (including all documents) are to be sent by e-mail as an attachment (PDF-format). The deadline for applications is 31th of January 2018.

Prof. Dr. Martina Gerken

Institute of Electrical Engineering and Information Technology

- Chair for Integrated Systems and Photonics -

Faculty of Engineering, Kiel University

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: mge@tf.uni-kiel.de

We do not require photographs of the applicant, so please do not send any pictures of you with the CV.

Hier können Sie die Stellenausschreibung auf Englisch downloaden.

Zwei Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern im Bereich der Optoelektronik Two Research Assistants in the area of optoelectronics

Stellenausschreibung

Am Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Lehrstuhl Integrierte Systeme und Photonik, sind ab dem 01. April 2018 im Drittmittelprojekt RollFlex (www.rollflex.eu) die Stellen von

 

Zwei Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern im Bereich der Optoelektronik

 

befristet für 1 Jahr zu besetzen (Projektende 31.03.2019). Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 38,7 Std./Woche). Das Entgelt erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Im RollFlex-Projekt erforscht unser Team optische Systeme auf Basis von organischen Leuchtdioden (OLEDs) und organischen Photodioden (OPDs). Im letzten Projektjahr sollen Demonstratoren für Sensoren mit integrierten OLEDs/OPDs realisiert werden. Die Herstellung erfolgt im Kieler Nanolabor sowie in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern. Die Charakterisierung soll in den optischen Laboren in Kiel durchgeführt werden.

Voraussetzungen sind ein Masterabschluss sowie vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche:

 

•           OLED oder OPD Entwurf, Herstellung und Charakterisierung

•           Herstellung mikrofluidischer Systeme

•           Funktionalisierung von Oberflächen für die Biosensorik

•           Energieautarke Sensoren

 

Für weitere Informationen können Sie Prof. Dr. Martina Gerken unter Tel. 0431/880-6250 oder Email mge@tf.uni-kiel.de kontaktieren.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail-Anhang (PDF-Format) bis zum 31.01.2018 an:

 

Prof. Dr. Martina Gerken

Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

-Lehrstuhl für Integrierte Systeme und Photonik-

Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: mge@tf.uni-kiel.de

 

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.


Hier können Sie die Stellenausscheibung auf Deutsch downloaden.

 

Call For Applications

The Institute for Electrical Engineering and Information Technology at Kiel University, Chair for Integrated Systems and Photonics, offers in the research project RollFlex (www.rollflex.eu) the positions of

Two Research Assistants in the area of optoelectronics

with effect of 01. April 2018 fixed-term for 1 year (project ends 31.03.2019). These are full-time positions (38,7 hours); the salary corresponds to 13 TV-L if applicable considering the candidate’s qualifications.

In the RollFlex project, our team investigates optical systems based on organic light emitting diodes (OLEDs) and organic photodiodes (OPDs). In the last project year demonstrators for sensors with integrated OLEDs/OPDs shall be realized. The fabrication is conducted in the Kiel Nanolab as well as in collaboration with the project partners. The characterization shall be carried out in the optical laboratories in Kiel.

The candidate is expected to hold a Master degree and have in-depth skills in at least one of the following areas:

 

•           OLED or OPD design, fabrication and characterization

•           Fabrication of microfluidic systems

•           Functionalization of surfaces for biosensing

•           Energy self-sufficient sensors

 

For further information, please contact Prof. Dr. Martina Gerken via phone +49 431 880-6250 or e-mail mge@tf.uni-kiel.de.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

We also support the application of people with a foreign background.

Applications (including all documents) are to be sent by e-mail as an attachment (PDF-format). The deadline for applications is 31th of January 2018.

 

Prof. Dr. Martina Gerken

Institute of Electrical Engineering and Information Technology

- Chair for Integrated Systems and Photonics -

Faculty of Engineering, Kiel University

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: mge@tf.uni-kiel.de

 

We do not require photographs of the applicant, so please do not send any pictures of you with the CV.

Hier können Sie die Stellenausschreibung auf Englisch downloaden.

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters im Bereich der Integrierten Schaltungstechnik mit Zielrichtung Promotion, 01.03.2018, 38,7 Std., 13 TV-L

Stellenausschreibung

Am neu gegründeten Lehrstuhl für Vernetzte Elektronische Systeme des Instituts für Elektrotechnik und Informationstechnik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist ab dem 1. März 2018 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters im Bereich der Integrierten Schaltungstechnik

mit Zielrichtung Promotion

befristet auf zunächst 3 Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der einer/eines Vollbeschäftigten (derzeit 38,7 Std./Woche). Das Entgelt erfolgt bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13TV-L. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung und beträgt im Semester zurzeit vier Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich.

Der Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Entwurf, der Herstellung sowie der experimentellen Charakterisierung von integrierten Low-Power Schaltungen in CMOS Technologie (ASIC design). Vorrangiges Anwendungsgebiet ist die hardwarenahe Erfassung, Verarbeitung und Vernetzung von biologischen Signalen. 

Die Stelle bietet die Möglichkeit, aktiv am Aufbau des neugegründeten Labors für Vernetzte Elektronische Systeme teilzunehmen.

Voraussetzungen sind ein mit hohem Prädikat abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in der Elektrotechnik und Informationstechnik oder einem verwandten Studiengang. Wünschenswert sind Kenntnisse im analogen und digitalen Schaltungsentwurf. Erfahrung mit Cadence Software für Schaltungssimulation und Layout sowie Grundkenntnisse in Matlab und C-Programmierung sind von Vorteil.

Für weitere Informationen können Sie Herrn Prof. Dr. Robert Rieger per Email kontaktieren (KielASIC@gmail.com).

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte per E-Mail-Anhang (PDF-Format) bis zum 31. Januar 2018 an:

Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

Prof. Dr.-Ing. Thomas Meurer

- Institutsleitung -

                          Technische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität

zu Kiel                         

Kaiserstr. 2, 24143 Kiel

Email: tm@tf.uni-kiel.de und KielASIC@gmail.com

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion in der Arbeitsgruppe Scientific Cumputing, 19,35 Std., 13 TV-L.

Stellenausschreibung

In der Arbeitsgruppe Scientific Computing der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters mit Zielrichtung Promotion

befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der eines entsprechend Vollbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung und beträgt im Semester zurzeit zwei Lehrveranstaltungsstunden (LVS) wöchentlich.

Einstellungsvoraussetzungen:

Diplom oder Master in Mathematik sowie sehr gute Kenntnisse in numerischer Mathematik und wissenschaftlichem Rechnen. Insbesondere sind sehr gute Kenntnisse auf dem Gebiet der Numerik partieller Differentialgleichungen und der schnellen Lösungsverfahren für große lineare Gleichungssysteme erforderlich.

Aufgabengebiet:

Neben der Promotion, die über ein Thema aus der numerischen Mathematik und dem wissenschaftlichen Rechnen erfolgen soll, wird die Beteiligung an der Betreuung mathematischer Übungen und Seminare mit einer Regellehrverpflichtung von zwei Lehrveranstaltungsstunden sowie an der Verwaltungsarbeit erwartet.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.02.2018 zu richten an

Prof. Dr. Steffen Börm

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Platz 4, 24098 Kiel

oder in elektronischer Form (nur im PDF-Format) an:  llh@informatik.uni-kiel.de

Nähere Informationen erteilt: Prof.  Dr.  Steffen Börm, Christian-Albrechts-Platz 4, 24098 Kiel, Tel. 0431 / 880 7470, E-Mail sb@informatik.uni-kiel.de.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Arzt/Ärztin), 19,35 Stunden, Institut für Sportwissenschaft, befristet

Stellenausschreibung

 

Am Institut für Sportwissenschaft, Abteilung Sportmedizin, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle

 

einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

 

befristet für drei Jahre zu besetzen.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte der einer/eines entsprechend Vollbeschäftigten (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine Beteiligung an der Lehre gemäß Lehrverpflichtungsverordnung wird erwartet.

 

Voraussetzungen:

Gesucht wird ein/e Arzt/Ärztin für die Abteilung Sportmedizin, möglichst mit ersten klinischen Erfahrungen.

Geboten werden die Mitarbeit in einem interdisziplinären Team und die Möglichkeit zur Weiterqualifizierung (z. B. Promotion). Zu den Aufgaben gehören die Mitarbeit an Forschungsprojekten und die ärztliche Betreuung von Leistungssportlern/ Leistungssportlerinnen. Die Höhe der Lehrverpflichtung richtet sich nach der wissenschaftlichen Qualifizierung. Im Fall einer angestrebten Promotion beträgt die Lehrverpflichtung 2 LVS, alternativ 4,5 LVS.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 31. Januar 2018 einzureichen an das:

Institut für Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Geschäftszimmer

Olshausenstraße 74,

24118 Kiel

 

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Telefonische Auskünfte erteilt Prof. Dr. B. Weisser (0431 8803775).

Hier können Sie die Stellenausschreibung als pdf-Dokument downloaden.

zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter mit Zielrichtung Promotion am Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre, 19,35 Std.

Stellenausschreibung

An der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre, Abteilung Ernährungsökonomie, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stellen von

zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter

mit Zielrichtung Promotion

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte einer/eines Vollzeitbeschäftigten (zzt. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt jeweils 2 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).

 

Aufgabengebiet:

Eigene wissenschaftliche Weiterbildung (Promotion); hochschuldidaktische Qualifikation; wissenschaftliche Dienstleistungen zur Organisation, zur Vorbereitung und zur Durchführung von Forschung und Lehre, vor allem auf dem Gebiet der Agrar- und Ernährungsökonomie und der Welternährungswirtschaft; Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Voraussetzung ist ein mit hohem Prädikat abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Ernährungsökonomie, Agrarökonomie oder der Wirtschaftswissenschaften. Gute ökonometrische Kenntnisse sowie gute Kenntnisse der Entwicklungsökonomik und starkes Interesse an auf Entwicklungsländer gerichtete Forschung werden ebenfalls vorausgesetzt. Fließende Beherrschung der Deutschen Sprache sowie sehr gute Englischkenntnisse müssen vorhanden sein. Darüber hinaus sollte der/die Kandidat/Kandidatin Spaß an intensiver Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Fragestellungen haben und Interesse an guter Arbeitsatmosphäre, Koordinations-, Organisations- und Teamfähigkeit besitzen.

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.02.2018 zu richten an:

Professor Dr. Awudu Abdulai

Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Olshausenstr. 40

24098 Kiel


Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (PostDoc) am Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre, 38,7 Std., 14 TV-L.

Stellenausschreibung

An der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät, Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre, Abteilung Ernährungsökonomie, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (PostDoc)

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Mit der Stelle ist die Möglichkeit der Habilitation verbunden. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten (zzt. 38,7 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 14 TV-L. Die Lehrverpflichtung beträgt vier Lehrveranstaltungsstunden.

 

Aufgabengebiet:

Initiierung, Anleitung und Durchführung von Forschungsprojekten; eigene wissenschaftliche Weiterbildung; hochschuldidaktische Qualifikation; wissenschaftliche Dienstleistungen zur Organisation, zur Vorbereitung und zur Durchführung von Forschung und Lehre, vor allem auf dem Gebiet der Agrar- und Ernährungsökonomie und der Welternährungswirtschaft; Einwerbung von Drittmitteln; Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Mitbetreuung von Dissertationen.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium und eine qualifizierte Promotion im Fach Ernährungsökonomie, Agrarökonomie oder Wirtschaftswissenschaften; Erstklassige Englischkenntnisse; Fundierte Kenntnisse mikroökonomischer Ansätze und quantitativer Methoden sowie ein ausgeprägtes Interesse an dem Gebiet der Ernährungsökonomik oder Entwicklungsökonomik; Bereitschaft zum Wissenstransfer und einschlägigen Vortragstätigkeiten; starkes Interesse an auf Entwicklungsländer gerichtete Forschung wird ebenfalls vorausgesetzt.

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 01.02.2018 zu richten an:

Professor Dr. Awudu Abdulai

Institut für Ernährungswirtschaft und Verbrauchslehre

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Olshausenstr. 40

24098 Kiel


Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (PostDoc)am Institut für Agrarökonomie ab 01.03.2018, 38,7 Std., 14 TV-L.

STELLENAUSSCHREIBUNG

Am Institut für Agrarökonomie, Lehrstuhl Marktlehre, Professor Dr. Jens-Peter Loy, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01.03.2018 oder später die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (PostDoc)

für die Dauer von zunächst 3 Jahren zu besetzen.

Mit dieser Stelle ist eine Habilitation zum Thema: „Modellierung von Preisbildungsprozessen auf Märkten der Agrar- und Ernährungswirtschaft und im Lebensmitteleinzelhandel“ („Modeling Agricultural and Food Retail Markets“) verbunden.

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht einem Vollbeschäftigten (zz. 38,7 Stunden); das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 14 TV-L; die Lehrverpflichtung beträgt vier Lehrveranstaltungsstunden.

Voraussetzung ist eine mit hohem Prädikat abgeschlossene Promotion in Agrarwissenschaften (Fachrichtung WiSo) der Agrarökonomie oder der Volkswirtschaftslehre.

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen, und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Auf die Vorlage von Lichtbildern / Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Rückfragen bitte an Prof. Dr. Jens-Peter Loy (e-mail: jploy@ae.uni-kiel.de oder telefonisch an
+49 431 880 4434)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 26.01.2018 zu richten an:

 

Professor Dr. Jens-Peter Loy
Institut für Agrarökonomie
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
24098 Kiel

 

PostDoc Position

The Chair of Agricultural Market Analysis, Department of Agricultural Economics, Professor Dr. Jens-Peter Loy of the Christian-Albrechts-Universität zu Kiel offers a

PostDoc Position,

Subject of postdoctoral thesis: „ Modeling Agricultural and Food Retail Markets“ for 3 years from 1st of March 2018 or later (prolongation possible).

It is a full-time position (38,7 hours); the payment follows the collective labour agreement of the Federal State of Schleswig-Holstein (14 TV-L if applicable considering the candidate’s qualifications); the PostDoc is supposed to teach 4 hours per week.

The applicant needs an excellent Ph.D. in Agricultural Economics (Economic or Social Sciences) or Economics.

The University strongly encourages women with appropriate qualifications to apply for the position. Women with equivalent qualifications, competence and expertise will be given preference.

The University also supports the employment of disabled persons. Persons with disabilities will, with appropriate qualification and aptitudes, be employed preferentially.

We also support the application of people with a foreign background. We do not require photographs of the applicant, so please do not send any pictures of you with the CV.

In case of questions, please contact Prof. Dr. Jens-Pete Loy (e-mail: jploy@ae.uni-kiel.de or via phone +49 431 880 4434).

Applications (including all documents) are to be sent to the address below. The deadline for applications is 26th of January 2018.

 

Professor Dr. Jens-Peter Loy
Institut für Agrarökonomie
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
24098 Kiel

Please refrain from submitting application photos.

Hier können Sie die Stellenausschreibung downloaden.

Stellenausschreibungen

Berufungen

Formulare

Campus

  • Lageplan und Anfahrt

    Den Geschäftsbereich Personal finden Sie in der 3. Etage des Verwaltungshochhauses; das Referat Reisekosten befindet sich in der 8. Etage des Verwaltungshochhauses (Ecke Westring/Olshausenstr.).