Suchen Kontakt  Impressum
Zur Startseite

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Phytopathologie

Startseite

Mitarbeiter

Forschung

Lehrveranstaltungen

Filme

IPS-Modelle

Publikationen

Bibliothek

Kolloquien

BSc/MSc-Infos

Interna

Beschäftigten-Infos

Securing food

Auszeichnungen

 

de

 

Siegel der Fakultät

Forschung



Die Gesunderhaltung von Pflanzen ist erklärtes Ziel der Phytomedizin. Im Besonderen gilt es, eine wirtschaftlich und ökologisch verantwortliche Erzeugung von Nahrungsmitteln in ausreichender Menge und hoher Qualität sicherzustellen. Dies stellt hohe Anforderungen an eine gezielte Grundlagen- und Anwendungsforschung im Bereich der Phytomedizin.

Die phytomedizinische Forschung umfasst neben den biologischen Untersuchungen zum Auftreten abiotischer und biotischer Schadfaktoren vor allem Erhebungen zum Einfluss pflanzenbaulicher Maßnahmen auf die Entwicklung von Schaderregern unter besonderer Berücksichtigung des Pflanzenschutzes. Für eine breite, möglichst alle Schadfaktoren berücksichtigende Forschung, die die Pflanze und deren Gesunderhaltung in den Mittelpunkt des Interesses stellt, wird eine fachübergreifende, biologisch, ökonomisch und ökologisch orientierte Weiterentwicklung von Pflanzenschutzmaßnahmen gefordert.

Im Prinzip geht es darum, notwendige Korrekturen in Kulturbiozönosen unter Erhaltung bzw. Reaktivierung oder Änderung natürlicher Prozesse mit einem Minimum an externem Aufwand vorzunehmen sowie dabei nach Möglichkeit eine Kombination miteinander verträglicher und synergistischer Maßnahmen zu entwickeln und nach Überprüfung in der Praxis mit Nachdruck anzuwenden.

Übersicht der Forschungsschwerpunkte


  • Untersuchungen zur Biologie und Epidemiologie pilzlicher Krankheitserrger an Winterweizen, Wintergerste, Winterraps und Zuckerrübe
  • Einfluss pflanzlicher Produktionsverfahren und Umweltfaktoren auf die Epidemiologie und Schadensdynamik pilzlicher Krankheitserreger
  • Erarbeitung biologisch-epidemiologisch begründeter Bekämpfungsschwellen gegen pilzliche Krankheitserreger zur Optimierung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes
  • Entwicklung von Prognose-Modellen gegen pilzliche Krankheitserreger auf der Basis biologischer und meteorologischer Parameter
  • Pathophysiologische und populationsgenetische Untersuchungen zur Schadursache und Wirkung verschiedener Wirt-Pathogen-Beziehungen
  • Entwicklung diagnostischer Verfahren
  • Erarbeitung von Positionierungskriterien neuerer Wirkstoffmoleküle


  • Das Institut für Phytopathologie der CAU
Letzte Aktualisierung: 24.09.2015
Zuständig für die Pflege dieser Seite: webmaster(at)phytomed.uni-kiel.de