CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 380 / 2015

Pressemeldung Nr. 380/2015 vom 21.10.2015 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Facetten der russisch-europäischen Beziehung

Ringvorlesung des Zentrums für Osteuropa-Studien


Nicht erst seit der Ukraine-Krise steht die Beziehung zwischen Russland und Europa auf dem Prüfstand. „Die jetzige Situation ist nur die Zuspitzung einer langfristigen Entfremdung“, stellt Professor Alexander Trunk, Vorsitzender des Zentrums für Osteuropa-Studien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), fest. Mit der Ringvorlesung „Russland und Europa – Facetten einer Beziehung“ möchte Trunk über die aktuelle politische Diskussion hinaus verschiedene Perspektiven beleuchten: „Die Vortragsreihe soll ein ausgewogenes Bild vermitteln und zum besseren Verständnis beitragen.“ Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Journalismus laden deshalb ab Donnerstag, 29. Oktober, zu Vorträgen ins Audimax der CAU ein.

Mit der politischen und juristischen Dimension der russisch-europäischen Beziehung beginnt Trunk die Ringvorlesung. Neben dem ehemaligen Minister für Bildung und Kultur von Schleswig-Holstein, Dr. Ekkehard Klug, werden in den darauffolgenden Vorträgen unter anderem Kerstin Holm, Kulturjournalistin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, und Ivan Khotulev, Generalkonsul der Russischen Föderation in Hamburg, sprechen. Einen ungewöhnlichen Blick auf die Krim-Frage wirft am 28. Januar die Philologin PD Dr. Claudia Radünzel von der Kieler Universität. Reden russischer, ukrainischer und deutscher Vertreterinnen und Vertreter vor den Vereinten Nationen hat sie einer sprachwissenschaftlichen Analyse unterzogen.

Ausführliches Programm unter:
www.zos.uni-kiel.de/programm_rv_2015_2016

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Ringvorlesung „Russland und Europa – Facetten einer Beziehung“
Wann: Ab 29. Oktober, donnerstags um 18:15 Uhr
Wo: Audimax, Hörsaal F, Christian-Albrechts-Platz 2, Kiel

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Grenzpfahl Europa-Asien in Ekaterinburg.
Foto/Copyright: Prof. Dr. Alexander Trunk

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2015/2015-380-1.jpg


Kontakt:
Professor Alexander Trunk
Institut für Osteuropäisches Recht
Tel.: 0431/880-1729
E-Mail: office-eastlaw@law.uni-kiel.de
Web: www.zos.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de, Jubiläum: ► www.uni-kiel.de/cau350
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel