CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 77 / 2018

Pressemeldung Nr. 77/2018 vom 27.03.2018 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Neues Langzeitgedächtnis der Kieler Universität

Langjährige Universitätsarchivarin Dr. Dagmar Bickelmann geht in den Ruhestand – Dr. Jörg Rathjen übernimmt Staffelstab


Dagmar Bickelmann geht nach zehn Jahren als Universitätsarchivarin in Pension. Foto/Copyright: Raissa Maas, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-077-1.jpg


Die 353-jährige Geschichte der Christian-Albrechts-Universität (CAU) ist mehr als einen Kilometer lang. Diese Länge ergibt sich, wenn alle CAU-Akten aus dem Landesarchiv Schleswig-Holstein hintereinandergestellt würden. In ihnen finden sich Unterlagen aller Art, von der Gründungsurkunde der Universität über Akten der Hochschulverwaltung und Schriftwechseln zwischen Forschenden bis hin zu Karten des Unigeländes, Bauplänen sowie Bildern und Filmen. „Das Archiv ist das Langzeitgedächtnis der Kieler Universität“, beschreibt Dr. Dagmar Bickelmann seine Funktion. In den vergangenen zehn Jahren sicherte sie als Universitätsarchivarin Schriftgut, bewertete es auf Archivwürdigkeit und übernahm die Einzelstücke aus Kiel ins Landesarchiv nach Schleswig. Ende Februar ging Bickelmann in den Ruhestand. Die Archivalien übergab sie in die Hände ihres Nachfolgers Dr. Jörg Rathjen.

Seit 2008 war Bickelmann im Landesarchiv als Archivarin tätig, nachdem sie die Nachfolge des ersten hauptamtlichen Archivars, Dr. Georg Asmussen, angetreten hatte. Geboren 1952, ist sie in Kiel aufgewachsen und studierte an der CAU Rechtswissenschaft. Nach ihrer Promotion arbeitete Bickelmann zunächst von 1983 bis 2008 im Staatsarchiv Hamburg, ehe sie zu ihren „akademischen Wurzeln“ zurückkehrte. „Diese Tätigkeit für die CAU gehörte zur spannendsten Zeit meines Berufslebens. Die Universität mit ihren eindrucksvollen Persönlichkeiten und vielfältigen Forschungen ist eine faszinierende Institution, und ich freue mich, zur Sicherung des Gedächtnisses dieser Institution einen Beitrag geleistet zu haben.“ Auch durch ihr Engagement hat sich der Umfang des Universitätsarchivs in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt.

Die Ausgangslage war schwierig: Seit 1945 gab es kein eigenes Universitätsarchiv mehr. Das Schriftgut der Universität lag zwar seit 1934 als Depositum im Landesarchiv, konnte aber nur am Rande mitbetreut werden. Eine andere Lösung scheiterte lange an der Finanzknappheit der Universität. Als Folge geriet das Archiv bei den Universitätsangehörigen immer weiter in Vergessenheit. „Das führte leider zu massiven Schriftgutverlusten bis in die Gegenwart“, bedauert Bickelmann. Erst seit 2003 wird das Universitätsarchiv hautpamtlich betreut. Ein wichtiges Ziel sei es deshalb immer noch, das Archiv innerhalb der Universität bekannter zu machen. Bickelmann: „Wir versuchen, das Bewusstsein für Geschichte und Tradition der Universität zu bewahren. Denn die Kenntnis der Vergangenheit erleichtert das Verständnis der Gegenwart.“

Ein Auftrag, den nun Dr. Jörg Rathjen übernimmt. Der 51-Jährige studierte an der CAU Mittlere und Neuere Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Soziologie. 2001 promovierte er am Lehrstuhl für schleswig-holsteinische Landesgeschichte. Nach langjähriger Mitarbeit am Landesarchiv Schleswig-Holstein war Rathjen zuletzt dort als Archivar beschäftigt. „Ich freue mich, meine Kenntnisse und Erfahrungen in diese facettenreiche und spannende Aufgabe einzubringen“, kündigt der neue Universitätsarchivar an. Dass immer mehr Unterlagen der Verwaltung nur noch in elektronischer Form statt auf Papier vorliegen, bringe dabei neue archivfachliche Herausforderungen mit sich, sagt Rathjen: „Wie schaffen wir es, diese digitalen Daten langfristig zu sichern? Hier stehen wir noch am Anfang.“ In einem nächsten Arbeitsschritt werden Institute und Seminare der CAU kontaktiert, um deren Schriftgut auf archivwürdige Unterlagen zu sichten.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Jörg Rathjen ist Bickelmanns Nachfolger im Landesarchiv.
Foto/Copyright: Jürgen Haacks, Uni Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2018/2018-077-2.jpg


Unizeit-Beitrag über die Archivarbeit von Dagmar Bickelmann:
www.uni-kiel.de/unizeit/index.php?bid=861101

Weitere Infos zum Landesarchiv:
www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LASH/lash_node.html

Kontakt:
Dr. Jörg Rathjen
Schleswig-Holsteinisches Landesarchiv
Tel.: 04621/861846
E-Mail: joerg.rathjen@la.landsh.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Raissa Maas