CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 139 / 2018

Pressemeldung Nr. 139/2018 vom 08.05.2018 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

Philosophieren über die Konsequenzen der künstlichen Intelligenz


Die Reihe „Filmisches Philosophieren“ des Philosophischen Seminars der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) wird in diesem Semester fortgesetzt. Am Dienstag, 15. Mai, zeigt das Kino in der Pumpe den Film „Ex Machina“.

Der junge Programmierer Caleb arbeitet bei Bluebook, der größten Suchmaschine der Welt. Dank eines Gewinnspiels darf er Nathan, den CEO der Firma, auf dessen abgelegenem Anwesen besuchen. Hier forscht Nathan an künstlicher Intelligenz und Robotik und bietet Caleb die Mitarbeit in seinem Forschungsprojekt an. Er soll innerhalb einer Woche ergründen, ob der humanoide Roboter Ava über menschliches Denkvermögen verfügt. Nathan dagegen möchte herausfinden, ob Ava Caleb von ihrem Bewusstsein überzeugen kann. Der Roboter kann – mit fatalen Folgen.

Ex Machina verhandelt ein zentrales Thema des Science Fiction-Genres: Maschinen, die zu Bewusstsein gelangen und sich gegen ihren Schöpfer wenden. Dabei stellt der Film weniger die Frage nach der Möglichkeit künstlicher Intelligenz, sondern lotet in einer kammerspielartigen Versuchsanordnung vielmehr deren Konsequenzen aus. Neben technikphilosophischen Fragen, insbesondere nach der Möglichkeit von und der Verantwortung für „moralisch falsches“ Handeln von Robotern, regt „Ex Machina“ zudem Reflektionen über die Konstruktion von Männlichkeit und Weiblichkeit sowie darüber, was eigentlich menschlich ist, an. Nach einem anschließenden Kurzvortrag von Dr. Ole Kliemann (Philosophie, CAU) haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, über das komplexe Thema zu diskutieren.

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Filmreihe "Filmisches Philosophieren": „Ex Machina“
Wann: Dienstag, 15. Mai, 18.30 Uhr
Wo: Die Pumpe, Haßstraße 22, 24116 Kiel
Mit Eintritt. Infos unter www.diepumpe.de

Kontakt
Dr. Andrea Klonschinski
E-Mail: klonschinski@philsem.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de, Internet: ► www.uni-kiel.de
Twitter: ► www.twitter.com/kieluni, Facebook: ► www.facebook.com/kieluni, Instagram: ► www.instagram.com/kieluni
Text / Redaktion: Tobias Oertel