CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 71 / 2004

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 71/2004 vom 21.07.2004 | zur Druckfassung | Suche

Lehrerbildung und Unterrichtsforschung

Universität Kiel baut Zentrum aus


Die Kieler Universität baut ein Kompetenzzentrum für Lehrerbildung auf. Es wird sich vor allem der Reform des Lehramtsstudiums, der Unterrichts-, Lehr- und Lernforschung sowie der Beratung von zukünftigen Lehrern widmen. Das neue "Zentrum für Lehrerbildung und Unterrichtsforschung (ZfL)" geht aus dem bisherigen "Zentrum für Lehrerbildung" hervor, das von einem Direktorium aus den Professoren Gerhard Fouquet, Jens Möller und Gerd Walther (geschäftsführender Direktor) geleitet wird.

Das neue Zentrum finanziert sich aus Eigenmitteln der Landesuniversität sowie aus Personalmitteln des Hochschulwissenschaftsprogramms (HWP). Der Aus- und Umbau des bisherigen Angebots wird ermöglicht durch die Planungssicherheit, die die Christian-Albrechts-Universität durch den Abschluss von Hochschulvertrag und Zielvereinbarungen gewinnen konnte.

Zuvörderst wird das Thema "Bachelor- und Masterabschluss in der Lehrerausbildung" angegangen. Nach einer planerischen Vorgabe der Kultusministerin soll diese Studienstrukturreform bis zum Wintersemester 2005/06 umgesetzt sein. Prorektor Professor Jürgen Bähr dazu: "Wir haben mehr als zwanzig Studiengänge für Lehrer und bilden vom Sportlehrer über den Lateinlehrer bis zu den gesamten naturwissenschaftlichen Fächern alle Lehrer für Gymnasien und Realschulen aus. Alle diese Studiengänge sind in Konzepten zur Strukturreform zu berücksichtigen. Das ist keine ganz kleine Aufgabe ..."

Um die mit der Umstellung einhergehenden Unsicherheiten bei den Studierenden aufzufangen, installiert das Lehrerbildungszentrum einen eigenen Aufgabenbereich zur Studierendenberatung. Noch offene Fragen zur derzeit geltenden Prüfungsordnung (POL I) für das erste Lehrer-Staatsexemen lassen sich dort ebenso klären wie alle Probleme des Übergangs.

Als Plattform für drittmittelgeförderte Forschungsprojekte fungiert der Bereich "Unterrichtsforschung, Lehr- und Lernforschung". Er bündelt in einer ersten Phase fächerübergreifende wissenschaftliche Projekte, beispielsweise zum zweisprachigen Unterricht und zur Begabungsförderung. Der Aufbau von Weiterbildungsangeboten speziell für Lehrer gehört auf längere Sicht ebenfalls zu den Aufgaben des neuen Zentrums, das in der Vorgängerform im Herbst 2002 gegründet wurde und sich bisher vor allem um die Organisation der schulischen Praktika und die Begleitung der angehenden Lehrer im Praktikum gekümmert hat. Dieser Bereich "Schulpraktische Studien" geht in vergrößerter Form in das neue Zentrum für Lehrerbildung und Unterrichtsforschung ein.

Kontakt:
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Prof. Dr. Gerd Walther
Tel.: 0431/880-3446, e-mail: walther@math.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de