CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 63 / 2009

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 63/2009 vom 26.06.2009 | zur Druckfassung | Suche

Was wird aus der Promotion?


Am 2. Juli 2009 widmet sich ab 18:00 Uhr ein hochrangig besetztes Podium der "Zukunft der Promotion". Staatssekretär Jost de Jager, Universitätspräsident Professor Gerhard Fouquet, der Landtagsabgeordnete Dr. Ekkehard Klug sowie Professor Heimo Reinitzer von der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und Birthe Möller, eine Doktorandin der Kieler Universität, diskutieren im Audimax, Hörsaal D, darüber, wie es mit der Promotion weiter gehen soll. Wird der Bachelor zukünftig direkt zur Promotion führen können? Welche Rolle wird den Graduiertenschulen zugewiesen? Sollen auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Absolventen promovieren dürfen? Diese und ähnliche Fragen werden im Mittelpunkt des "Hochschulpolitischen Gesprächs" stehen, das letzten Endes wieder die Qualität unserer akademischen Ausbildungsgänge beleuchtet. Die Moderation liegt bei Professor Norbert Franz von der Universität Potsdam.

Das "Hochschulpolitische Gespräch" bildet den Auftakt zum Philosophischen Fakultätentag, der bis 4. Juli in Kiel stattfindet und über 50 Fakultäten aus ganz Deutschland versammelt. Auch hier ist neben Berichten und Stellungnahmen zu Aktualia an deutschen Hochschulen diesmal die Promotion im Zeitalter des Bologna-Prozesses das Schwerpunktthema.


Hochschulpolitisches Gespräch "Die Zukunft der Promotion" Zeit: 2. Juli 2009, 18:00 Uhr
Ort: Christian-Albrechts-Platz 2, Audimax, Hörsaal D



Kontakt:
Philosophische Fakultät
Professor Ludwig Steindorff
Tel. 0431/880-2174
lsteindorff@oeg.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse und Kommunikation, Leiterin: Susanne Schuck
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de