CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 21 / 2013

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 21/2013 vom 24.01.2013 | zur Druckfassung | Suche

CAU lud zum Jahresempfang

Alumni-Preis 2013 geht an Nachwuchsphysiker Thorben Kewitz


„Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist auf einem guten Weg, die Verantwortung für eine Wissenschaft zu übernehmen, die sich der Idee eines ökologischen, ökonomischen und sozialen Ausgleichs verbunden weiß“. Den Bauplan für eine solche moderne Hochschule skizzierte der Präsident der CAU, Professor Gerhard Fouquet, auf dem Jahresempfang am Mittwoch, 23. Januar, im Audimax am Westring. Rund 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Verbänden und Hochschulen waren seiner Einladung gefolgt. In Schwung brachte sie das Kieler „Klezz Trio“.

Das Jahr 2012 sei mit den Erfolgen in der Exzellenzinitiative, vielen wissenschaftlichen Höchstleistungen, der Einrichtung eines Schülerlabors oder des Projektes „Erfolgreiches Lernen und Lehren“ (PerLe) ein gutes Jahr für die CAU gewesen, bilanzierte der Präsident in seiner Rede. Jetzt ginge es darum, Erreichtes zu festigen und fortzuentwickeln. Arbeitsschwerpunkte des laufenden Jahres seien dabei die Zielvereinbarungen mit dem Land, die Novelle des Hochschulgesetzes, die Lehrerbildung sowie die bauliche Sanierung des Campus. Man hoffe dabei weiter auf einen vertrauensvollen und verbindlichen Dialog mit der Landesregierung und den anderen Hochschulen im Lande, sagte Fouquet.

Diesen Ball nahm Wissenschaftsministerin Professorin Waltraud ‚Wara’ Wende dankend auf. An die Präsidenten der Universitäten Kiel und Flensburg gerichtet, sagte sie: „Ich regiere nicht per ordre, sondern möchte gemeinsam mit ihnen Lehre und Forschung voranbringen.“ Gemeinsames Ziel müsse es sein, eine Generation junger Menschen hervorzubringen, die kreativ und bereit sei, Verantwortung zu übernehmen. Die Landesregierung wolle dazu ihren Teil beitragen, versprach die Ministerin: „Zum Beispiel brauchen ‚outstanding’ Lehre und Forschung eine adäquate räumliche Ausstattung.“ Wende kündigte entsprechende Bundesratsinitiativen zur Finanzierung des Hochschulbaus durch Land und Bund sowie einen Vertrag zwischen Ministerium und CAU an, in dem die Sanierung des Campus der CAU in den kommenden Jahren verbindlich geregelt werden soll.

Warum gute Kooperation nicht erzwungen werden kann, lotete anschließend der Präsident der Universität Hamburg, Professor Dieter Lenzen, in seiner Festansprache aus. Kooperation zwischen den Hochschulen beider Bundesländer dürften auf keinen Fall als Funktion des Sparens missverstanden und schon gar nicht verordnet werden, so sein Fazit. Lenzen: „Der menschliche Faktor ist wichtig. Freundschaft heißt: Freude an der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit.“ Zwischen vielen Wissenschafterinnen und Wissenschaftlern der Universitäten Kiel und Hamburg sei dies in Forschung und Lehre bereits seit vielen Jahren gelebte Praxis.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Rund 300 Gäste kamen zum Jahresempfang der CAU auf den Kieler Campus.
Foto: Claudia Eulitz, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-021-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Bildunterschrift: Forschung mit Laserstrahl und Mikrowelle: Beim Jahresempfang der CAU erläuterte Physikdoktorand und Alumni-Preisträger Thorben Kewitz den Gästen anschaulich Möglichkeiten der Plasmabeschichtung von Oberflächen.
Foto: Claudia Eulitz, CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-021-2.jpg



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de