CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 66 / 2013

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 66/2013 vom 06.03.2013 | zur Druckfassung | Suche

e-Learning-Update an der Uni Kiel

Verbesserte Plattform bietet ab sofort neuen Service


Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ist mit rund 24.000 Studierenden und mehr als 190 Studiengängen die größte Universität in Schleswig-Holstein. Eine zentrale webbasierte Lernplattform, auf der Lehrmaterialien bereit stehen, Online-Kurse stattfinden oder sich Studierende und Lehrkräfte austauschen können, ist da unerlässlich. Das bereits 2010 eingeführte System OLAT (Open Online Learning And Training) wurde jetzt überarbeitet. Damit stehen den aktuell mehr als 22.800 Nutzerinnen und Nutzern viele Neuerungen zur Verfügung.

OpenOLAT 8.1 heißt die neue Version der Plattform für Lehre, Lernen, Bewertung und Kommunikation. „Mit diesem Angebot bringen wir unsere bisherigen, auf OLAT 7.0 basierenden e-Learning-Services auf den aktuellen Stand. Das Team des Dienstleisters frentix hat mit OpenOLAT ganze Arbeit geleistet und neue Funktionalitäten wie Passwortschutz und Öffentliche Arbeitsgruppen integriert“, berichtet Dr. Marcel Austenfeld von eLK.Medien, dem zentralen e-Learning-Service der CAU.

Auch das Rechenzentrum der Universität sorgt mit einer neuen Server-Infrastruktur für einen sicheren Betrieb der Plattform. „Mit dem Wechsel zu OpenOLAT möchte sich die CAU aktiv in die OpenSource-Community einbringen. Erste durch CAU finanzierte Erweiterungen im Bereich Datenschutz sind bereits in die OpenOLAT-Entwicklung eingeflossen“, ergänzt Austenfeld.

eLK.Medien (e-Learning Koordination und Neue Medien) ist der zentrale e-Learning-Service der CAU und seit dem 1. Januar 2013 ein Teilprojekt von PerLe (Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen). Er fördert digital unterstütztes Lehren und Lernen. Das Team bietet zahlreiche Serviceleistungen an, wie zum Beispiel Schulungen und individuelle Beratung sowie ein Medienlabor, das für e-Learning-Produktionen genutzt werden kann. Ein wichtiger Bestandteil ist zudem der Support rund um die Lernplattform OLAT.

OpenOLAT ist ein ausgereiftes, webbasiertes Learning Management System. OLAT wird von Bildungsinstitutionen und Unternehmen weltweit eingesetzt, um e-Learning-Inhalte bereit zu stellen, Wissen zu testen und kollaborative Arbeit in verschiedenen Lernszenarien zu ermöglichen. Ein Baukastensystem bietet Kursautorinnen und -autoren ein breites Spektrum didaktischer Möglichkeiten. OpenOLAT wurde 2012 vom eLearning Journal mit der Note 1,5 bewertet.

Weitere Informationen zum OpenOLAT Open Source Release:
http://elearning.uni-kiel.de
http://elearning.uni-kiel.de/de/aktuelles/Updateinformationen (Neuerungen)
www.openolat.org

Kontakt:
Dr. Marcel Austenfeld
Telefon: 0431 880-4807
E-Mail: maustenfeld@uv.uni-kiel.de