CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 90 / 2013

Pressemeldung Nr. 90/2013 vom 09.04.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit

Öffentliche Tagung an der Kieler Universität


Endlichkeit gilt als eine essentielle Erfahrung des Menschseins. Sie spielt gerade in Krisenzeiten nicht nur in politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Debatten eine prominente Rolle. Die Tagung „Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit“ am 11. und 12. April, die vom Collegium Philosophicum an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) organisiert wird, greift die unterschiedlichen Konzepte auf.

Mit der „Endlichkeit des Lebens“, „Gesellschaft, Markt und Endlichkeit“ sowie „Geschichte, Kultur und Endlichkeit“ widmen sich Expertinnen und Experten unter anderem von den Universitäten Wien, Kassel und Göttingen drei Themenkomplexen, denen sie sich auf ihren jeweiligen Fachgebieten „Geburt und Tod“, „exzessiver Konsum“ und „Endzeitvorstellungen“ nähern. Die Beiträge werden anschließend von den Kollegiaten und Kollegiatinnen des Kieler Forschungsverbundes zu Endlichkeitserfahrungen kommentiert.

„Endlichkeitserfahrungen sind immer auch Bestandteil gesellschaftlicher Wahrnehmung von Krisen, etwa ökologisch oder ökonomisch bedingter Krisen. So gewinnt die Erfahrung von Endlichkeit heute eine neue Vitalität angesichts der Erkenntnis, dass globale Ressourcen begrenzt sind: Rohstoffe, Wasser, Nahrung, aber auch die Fähigkeit der natürlichen Lebensgrundlagen, durch den Menschen bedingte Schäden zu kompensieren“, erläutert Professorin Tine Stein vom Collegium Philosophicum. Die Tagung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind ebenfalls herzlich willkommen. Um Anmeldung per E-Mail an franke@philfak.uni-kiel.de wird gebeten.

Das Collegium Philosophicum ist das geisteswissenschaftliche Forschungszentrum der Philosophischen Fakultät der Kieler Universität und dient als administrativer Rahmen für die Forschungsaktivitäten der Fakultät. Die Mitglieder des Collegium Philosophicum haben zwei Projektkollegien gegründet, die sich den Themen „Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit“ und „Negative Hermeneutik – Formen und Leistungen des Nichtverstehens“ widmen.

Weitere Informationen unter:
Tagung "Erfahrung und Umgang mit Endlichkeit"

Das Wichtigste in Kürze
Datum: 11. bis 12. April
Zeit: Donnerstag ab 14:00 Uhr, Freitag ab 9:00 Uhr
Ort: Leibnizstraße 1, Raum 105a, 24118 Kiel

Kontakt und Anmeldung:
Dr. Anja Franke-Schwenk
Koordinatorin des Projektkollegs
Tel.: 0431/880-5160
E-Mail: franke@philfak.uni-kiel.de