CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 92 / 2013

Pressemeldung Nr. 92/2013 vom 10.04.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

Karrierewege im Zeichen von Staat und Gesellschaft

Ringvorlesung zeigt Berufsfelder für Politologinnen und Politologen


Achtung Raumänderung: Ab sofort findet die Ringvorlesung in Hörsaal D im Audimax, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel, statt. Der Vortrag am 4. Juni wird im Hebbelhörsaal, Olshausenstraße 40, gehalten.

Die Berufsaussichten für Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler sind vielfältig. Gleichzeitig ist aber vielen Studierenden nicht klar, was man mit einem Studienabschluss in diesem Fach konkret machen kann. In der Ringvorlesung „Politikwissenschaft und Beruf“, die Dr. Wilhelm Knelangen vom Institut für Sozialwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) organisiert hat, stellen Berufspraktikerinnen und -praktiker aus verschiedenen Tätigkeitsfeldern vor, wie sie aus dem Studium der Politikwissenschaft in den Beruf gefunden haben. Ab Dienstag, 16. April, erzählen sie bis zum 2. Juli im wöchentlichen Rhythmus im Audimax außerdem, wie sie aus heutiger Sicht ihre Studienwahl beurteilen.

Auch einige Absolventinnen und Absolventen der CAU befinden sich unter den Vortragenden. So spricht Dr. Stefanie Babst, die bei der NATO arbeitet, am 30. April über das Berufsfeld „Internationale Organisationen“. Dr. Christian Stocks, Botschafter a.D., gibt einen Einblick in den diplomatischen Dienst (11. Juni). Annette Wiese-Krukowska, tätig in der politischen Bildung des Landtages, spricht über eben solche (18. Juni) und Dr. Jörg Brechtefeld von der L-3 Com ELAC Nautik über Industriemanagement (2. Juli). Zahlreiche weitere Vorträge beschäftigen sich beispielsweise mit Journalismus und dem Verlagswesen. Frank Eisoldt, Kanzler der Kieler Universität, trägt am 14. Mai zu seinem eigenen Metier vor: „Hochschul- und Wissenschaftsmanagement ist ein interessantes Berufsfeld für Politologinnen und Politologen, weil es in hohem Maße ‚politisiert’ ist und vertiefte Kenntnisse öffentlicher Institutionen erfordert.“ Noch unschlüssigen Studierenden rät er: „Bereits das Studium sollte genutzt werden, um ein Kontaktnetzwerk aufzubauen. Durch ehrenamtliches Engagement, Praktika und Studienarbeiten können Studierende Praxisbezüge herstellen und – je nach späterem Berufswunsch – gezielt Kontakte aufbauen.“

Alle Vorträge finden jeweils dienstags um 18 Uhr in Hörsaal D des Audimax, Christian-Albrechts-Platz 2, 24118 Kiel, statt. Auftakt ist am 16. April.

Alle weiteren Termine auch im Internet unter:
Ringvorlesung "Politikwissenschaft und Beruf"

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Internationale Organisationen oder der diplomatischer Dienst sind nur zwei mögliche Berufsfelder für Politologinnen und Politologen, die in der Ringvorlesung „Politikwissenschaft und Beruf“ an der Uni Kiel vorgestellt werden.
Copyright/Foto: CAU, Jürgen Haacks

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-092-1.jpg


Kontakt:
Dr. Wilhelm Knelangen
Institut für Sozialwissenschaften
E-Mail: wknelangen@politik.uni-kiel.de