CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 102 / 2013

Pressemeldung Nr. 102/2013 vom 17.04.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Zwischen Erlebniszentren und Universitäten

Natur(-wissenschaftliche) Phänomene und einzigartige Zusammenarbeit


Wie navigieren Schweinswale unter Wasser und warum können Schweine schwimmen? Dies sind nur einige der wissenschaftlichen Fragen, deren Antworten Besucherinnen und Besucher in der Wanderausstellung „Tourismus, Mensch, Natur" finden können. Am Dienstag, 16. April, eröffneten unter anderem die Oberbürgermeister der Städte Flensburg uns Svendborg die Ausstellung in der Phänomenta Flensburg.

Die Ausstellung wurde von fünf Erlebniszentren entwickelt: Naturama in Svendborg, Fjord & Belt in Kerteminde, Phänomenta in Flensburg, MulWmar WaXorum in Tönning und Arche Warder in Zusammenarbeit mit der Syddansk Universitet, der Universität Flensburg und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Sie ist damit das Ergebnis einer einzigartigen Zusammenarbeit in einem EU-geförderten Projekt, das einen auf Naturerfahrung basierenden Tourismus etablieren möchte und das Bewusstsein für die Grenzregion Süddänemark und Schleswig-KERN verändern soll. Das Kooperationsprojekt zeigt die Region als modernes Urlaubsziel und weckt Verständnis für die Bedeutung der menschlichen Beziehungen zur umgebenden Natur.

Weitere Informationen:
www.phaenomenta-flensburg.de

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Das Projektteam im Interreg „Tourismus, Mensch, Natur".
Foto: Phänomenta

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-102-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Wie navigieren Schweinswale unter Wasser und warum können Schweine schwimmen?
Foto: Phänomenta

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-102-2.jpg


Kontakt:
Claus Michelsen
Projektmanager
Telefon: +45 6011 2355