CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 127 / 2013

Pressemeldung Nr. 127/2013 vom 15.05.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Kiezdeutsch als Studienobjekt

Sprachwissenschaftliches Institut lädt zum Vortrag ein


Ist Kiezdeutsch als Jugendsprache eine Modeerscheinung, die wieder verschwinden wird? Oder etabliert sich die urbane Umgangssprache als deutscher Dialekt? Diesen Fragen geht am Donnerstag, 23. Mai, Professorin Heike Wiese von der Universität Potsdam auf Einladung des Instituts für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) nach. Im Anschluss an den Vortrag „Kiezdeutsch als deutscher Dialekt – urbane Umgangssprache im Spannungsfeld von Sprachkontakt, Sprachvariation und Sprachwahrnehmung" sind die Gäste zu einer Diskussion eingeladen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen am Donnerstag, 23. Mai, 12 Uhr. Die Veranstaltung findet im Audimax, Christian-Albrechts-Platz 2, Hörsaal A, statt.


Das Wichtigste in Kürze:
Was? Vortrag „Kiezdeutsch als deutscher Dialekt“
Wann? 23.5.2013, 12 bis 14 Uhr
Wo? Audimax, Christian-Albrechts-Platz 2, Hörsaal A

Kontakt:
Institut für Skandinavistik, Frisistik und Allgemeine Sprachwissenschaft
Telefon: 0431/880 2413
E-Mail: admin@isfas.uni-kiel.de