CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 255 / 2013

Pressemeldung Nr. 255/2013 vom 16.09.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

In der Welt ein Zuhause

Jahrestagung des Verbundes Internationaler Begegnungszentren vom 17. bis 19. September in Kiel


Deutsche Universitäten sind zunehmend Orte des internationalen Austausches. Ihren internationalen Begegnungszentren und Gästehäusern kommt dabei eine immer stärkere Bedeutung als Plattform für länderübergreifende Zusammenarbeit zu. Um die Qualität der Arbeit dieser Häuser zu fördern, tagen Mitglieder des Verbunds Internationaler Begegnungszentren und hochschulnaher Gästehäuser (IBZ) von 18 Universitäten vom 17. bis 19. September auf dem Campus der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU).

Schwerpunkt des diesjährigen Treffens ist das Steuerrecht, aber auch die Weiterentwicklung des Services für ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die Finanzierung der Häuser und das Marketing stehen zur Diskussion. „Ziel des Verbundes ist es, die Begegnungszentren insbesondere im Ausland sichtbarer zu machen und Standards für ihren Betrieb zu erarbeiten“, erklärt Isolda Ritter vom International Center der CAU, das die Kieler Gästehäuser an der Kiellinie verwaltet. „Die Häuser sollen ausländischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein Zuhause und eine Heimat in der Welt sein“, ergänzt Ritter.

Der IBZ-Verbund wurde 2010 in Potsdam als Interessengemeinschaft gegründet. Er will die Internationalen Begegnungszentren vernetzen, sie als Marke etablieren und einen hohen Standard bei der Unterbringung und Betreuung internationaler Gäste sichern. Die Umsetzung des IBZ-Konzeptes geht auf eine Initiative der Alexander-von-Humboldt-Stiftung zurück, die in der Einrichtung solcher Häuser einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Wissenschaftsstandortes Deutschland sieht.

Die Kieler Universität verfügt über drei Gästehäuser mit insgesamt 74 Wohnungen. Forscherinnen und Forscher aus dem Ausland, die für Lehr-, Forschungs- oder spezielle Ausbildungszwecke in Kiel sind, finden in ihnen – direkt am Fördeufer – ein Zuhause auf Zeit.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Gästehaus der Kieler Universität am Hindenburgufer
Foto/Copyright: Arne Biederbeck

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-255-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Das älteste Gästehaus der CAU am Hindenburgufer aus dem Jahr 1974
Foto/Copyright: Jürgen Haacks/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-255-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Das Internationale Begegnungszentrum der Christian-Albrechts-Universität an der Kieler Förde
Foto/Copyright: Jürgen Haacks/CAU

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-255-3.jpg


Mehr Informationen zum IBZ:
www.ibz-deutschland.de


Kontakt:
Isolda Ritter
International Center
der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Telefon: 0431/880-3721
E-Mail: iritter@uv.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Denis Schimmelpfennig