CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 283 / 2013

Pressemeldung Nr. 283/2013 vom 07.10.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Dies ist das Archiv der alten Pressemeldungen (bis Mai 2018)
Zu den neuen Meldungen

Personalmeldungen September 2013


1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. Dr. INO AUGSBERG, Ludwig-Maximilians-Universität München, hat den Ruf auf die W3-Professur für Rechtsphilosophie und Öffentliches Recht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät angenommen.

Professor Dr. PETER GRAEFF, Universität der Bundeswehr München, hat den Ruf auf die W3-Professur für Soziologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angenommen.

Professor Dr. MARK HANNINGTON, University of Ottawa, Kanada, hat den Ruf auf die W3-Professur für Marine mineralische Rohstoffe an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät beziehungsweise am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel angenommen.

Dr. JOKE F. LÜBBECKE, NOAA Pacific Marine Environmental Laboratory (Pazifisches Marine Umwelt-Labor der Nationalen Ozean- und Atmosphären-Behörde), Seattle, USA, hat den Ruf auf die Juniorprofessur für Physikalische Ozeanographie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät beziehungsweise am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel angenommen.

Professor Dr. OLIVER LÜDTKE, Humboldt-Universität zu Berlin, hat den Ruf auf die W3-Professur für pädagogisch-psychologische Methodenforschung am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik und an der Philosophischen Fakultät angenommen.

Dr. ANYA PEDERSEN, Universität Münster, hat den Ruf auf die W3-Professur für Klinische Psychologie an der Philosophischen Fakultät angenommen.

Dr. ISABELLA PETERS, Universität Düsseldorf, hat den Ruf auf die W2-Professur für Web Science an der Technischen Fakultät angenommen.

Professor Dr. FRANK WUTTKE, Bauhaus-Universität Weimar, hat den Ruf auf die W3-Professur für Marine und Terrestrische Ingenieurgeologie und Geomechanik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät angenommen.


2. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Professor Dr. OLIVER AUGE, Historisches Seminar, hat einen Ruf auf eine Professur für Europäische Regionalgeschichte an der Universität Salzburg erhalten.

Professorin Dr. ANNETTE HAUG, Institut für Klassische Altertumskunde, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Klassische Archäologie an der Universität Heidelberg erhalten.

Dr. BEN FABIAN KRAUSE-KYORA, Institut für Klinische Molekularbiologie, hat einen Ruf auf die Juniorprofessur für Alte DNA-Analyse an der Medizinischen Fakultät erhalten.

Professor Dr. HINRICH SCHULENBURG, Zoologisches Institut, hat einen Ruf auf eine W3-Professur an der Universität Leipzig erhalten.

Dr. FRIEDERIKE ZIMMERMANN, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, hat den Ruf auf die Juniorprofessur für Psychologie mit dem Schwerpunkt Lehr-/Lernforschung an der Philosophischen Fakultät angenommen.

3. Ruhestand

Mit Ablauf des Monats September gingen in den Ruhestand…

Professor Dr. SÖNKE ALBERS, Institut für Betriebswirtschaftslehre

Professor Dr. ROBERT ALEXY, Juristisches Seminar

Professor Dr. MANFRED EULER, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik

Professor Dr. HANS-JÜRGEN GÖTZE, Institut für Geowissenschaften

Professor Dr. REINHARD KNÖCHEL, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik

Professor Dr. BERND SPONHEUER, Musikwissenschaftliches Institut

Professor Dr. CARSTEN STICK, Institut für Medizinische Klimatologie

4. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Dr. CHRISTOPH-MARTIN GEILFUS, Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, hat den Marschner Young Scientist Award auf dem 17. International Plant Nutrition Colloquium in Istanbul, Türkei, erhalten. Verliehen wird der Preis für Nachwuchsforschende im Andenken an Professor Horst Marschner, der mit seinen Arbeiten zur Pflanzenernährung internationales Ansehen erwarb.

Auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Tierzuchtwissenschaften und der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde hat Dr. JENS TETENS, Institut für Tierzucht und Tierhaltung, den Förderpreis der H. Wilhelm Schaumann Stiftung erhalten. Den mit 10.000 Euro dotierten Preis erhielt Tetens für seine wichtigen Beiträge zur Aufklärung von genetischer Variation erblicher Merkmale bei Nutztieren auf der Ebene des Genoms. Die Stiftung hat sich der gemeinnützigen Förderung der Tier- und Agrarwissenschaften verschrieben. Insbesondere durch die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses mit Promotionsstipendien, Zuschüssen und Preisverleihungen, die Ausrichtung von tier- und agrarwissenschaftlichen Fachtagungen und die Vergabe von Forschungsspenden fördert die Stiftung die wissenschaftliche Forschung.

Professor Dr. GÜNTER KÖHNKEN, Institut für Psychologie, wurde auf dem Kongress der European Association of Psychology and Law in Coventry, England, (2.-6. September) für seinen Lebensbeitrag zur Psychologie und zum Recht geehrt. Die Gesellschaft fördert die Forschung, Lehre und den Austausch im Bereich Psychologie und Recht in Europa.

Die Arbeitsgruppe von Professor Dr. JENS MÜLLER, Institut für Psychologie, hat auf der Tagung der European Association of Research on Learning and Instruction (EARLI) an der Technischen Universität München (27.-31. August) den Preis für die beste Publikation erhalten. Die Arbeit behandelt die Frage, wie gut Lehrkräfte die Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler einschätzen können. Die Tagung gilt als die wichtigste in Europa im Bereich der empirischen Bildungsforschung. Rund 2500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nahmen teil.

Professor Dr. MANFRED J. MÜLLER, Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, erhält den Therapiepreis 2013 der Deutschen Adipositasgesellschaft (DAG). Der Preis für führende Persönlichkeiten in der deutschen Adipositasforschung wurde Müller auf der Jahrestagung der DAG am 2. Oktober in Hannover übergeben.

Dr. LOTHAR STRAMMA, Forschungsbereich 1: Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, hat die Albert-Defant-Medaille der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft erhalten. Anlässlich der DACH-Tagung im österreichischen Innsbruck wurde ihm der Preis für seine wegweisenden Arbeiten zur großskaligen Zirkulation im tropischen und Süd-Atlantik und seine bahnbrechenden Datenanalysen zur Dynamik und den Veränderungen von tropischen Sauerstoffminimumzonen verliehen. Die Albert-Defant-Medaille soll an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben werden, die sich hervorragende Verdienste in der physikalischen Ozeanographie erworben haben.

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. KARL H. MÜHLING, Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, wurde auf der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pflanzenernährung (DGP) in München für weitere zwei Jahre als Vorsitzender der DGP wiedergewählt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Denis Schimmelpfennig