CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 298 / 2013

Pressemeldung Nr. 298/2013 vom 21.10.2013 | RSS | zur Druckfassung | Suche

4861 neue Studierende an der Kieler Uni

Größte Hochschule des Landes weiter mit hohem Zulauf


Bei der Begrüßung der neuen Erstis war der Frederik-Paulsen-Hörsaal im Audimax der CAU randvoll. Foto: Haacks/ CAU Kiel


Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) freut sich, in diesem Wintersemester wieder fast 5000 Neuzugänge auf dem Campus begrüßen zu dürfen. Von den bislang 4861 eingeschriebenen Studierenden (Stand: 21. Oktober) sind 3646 in ihrem ersten Hochschulsemester. Insgesamt sind an der größten Hochschule des Landes Schleswig-Holstein nunmehr 24.300 Studierende eingeschrieben und damit knapp 200 mehr als im Vorjahr. Durch verspätete Rückmeldungen kann diese Zahl noch bis Jahresende steigen. Die beliebtesten Studienfächer sind in diesem Wintersemester Deutsch (400 Neueinschreibungen), Rechtswissenschaften (351) und Agrarwissenschaften (331). Damit hat die CAU die Vorgaben des Hochschulpaktes erfüllt. Bei der heutigen Erstsemesterbegrüßung im Audimax der CAU durften die neuen Studierenden schon mal in das Uni-Leben hineinschnuppern. Nach der Begrüßung durch CAU-Präsident Professor Gerhard Fouquet und Vizepräsident Professor Frank Kempken gab es an zahlreichen Informationsständen, bei Veranstaltungen und Konzerten einiges zu entdecken und zu lernen.

Neben der Abschaffung der Wehrpflicht und doppelter Abiturjahrgänge in einzelnen Bundesländern wählen Studierende die CAU vor allem aus einem Grund: „Ich bin aus der Nähe von Bremen hergezogen, weil das Studium hier an der Uni Kiel einen extrem guten Ruf hat“, sagt Mareike. Die 21-Jährige studiert seit diesem Wintersemester Ökotrophologie und weiß bereits jetzt, wie es nach dem Studium weitergehen soll: „Ich will Menschen mit Essstörungen helfen“, sagt die junge Studentin. Ihre 20-jährige Kommilitonin Caja lacht auf die Frage, was sie nach dem Studium machen möchte: „Ich bin von meinem Ziel noch etwas weiter entfernt“, winkt sie ab. Die Ökotrophologie hat sie gewählt, um darüber den Quereinstieg in die Psychologie zu schaffen. In Kiel wolle sie aber auf jeden Fall bleiben. Dass die CAU eine ausgezeichnete Ausbildung am wissenschaftlichen Puls der Zeit bietet, hat auch Sabrina gehört. Die 24-Jährige hat sich an der CAU für „Internationale Politik und Internationales Recht“ eingeschrieben, einen deutschlandweit einzigartigen Masterstudiengang: „Diese Kombination gibt es so nur in Kiel. Das ist ein wirklich interessantes Programm!“ Zuvor hatte sie an der TU Darmstadt Politik und Wirtschaftswissenschaften studiert: „Neben dem Studium noch am Meer zu wohnen, ist natürlich ein willkommener Bonus“, fügt sie augenzwinkernd hinzu.

Für die Universität Kiel belegt der hohe Zulauf im Wintersemester, dass sich Qualität am Markt durchsetzt. „Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel entschieden haben. Für die größte und bedeutendste Hochschule des Landes Schleswig-Holstein. Für eine Talentschmiede, die auf der Grundlage herausragender Lehre und Forschung dazu beitragen möchte, die drängenden Fragen und Probleme unserer Zeit zu beantworten und zu lösen“, wünschten Fouquet und Kempken allen Erstis einen erfolgreichen Studienstart.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Sabrina ist für das Masterstudium aus Darmstadt nach Kiel gezogen. Foto: Maas / CAU Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-298-1.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Caja (links) und Mareike (rechts) studieren beide im ersten Semester Ökotrophologie. Foto: Maas / CAU Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-298-2.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Bei der Begrüßung der neuen Erstis war der Frederik-Paulsen-Hörsaal im Audimax der CAU randvoll. Foto: Haacks / CAU Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-298-3.jpg

Zum Vergrößern anklicken

Uni-Vizepräsident und Diplom-Biologe Frank Kempken begrüßte in seiner Rede unter anderem die Studierenden der Naturwissenschaften. Foto: Haacks / CAU Kiel

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2013/2013-298-4.jpg



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas