CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 71 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 71/2014 vom 11.03.2014 | zur Druckfassung | Suche

Besondere Menschen und ihre Geschichten

Studierende der Uni Kiel schreiben für die März-Ausgabe des Straßenmagazins HEMPELS


Ein Mädchen, das lieber ein Junge sein wollte, ein Wasserballspieler mit Handicap und zwei Touristinnen, deren Auto mitten im australischen Outback eine Panne hatte – Geschichten wie diese finden sich in der aktuellen März-Ausgabe des Straßenmagazins HEMPELS. Während eines gemeinsamen Medienprojekts des Zentrums für Schlüsselqualifikationen (ZfS) und des HEMPELS haben 21 Studentinnen und Studenten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Berichte und Reportagen über besondere Menschen und ungewöhnliche Momente geschrieben. Entstanden ist eine facettenreiche Ausgabe mit spannenden Einblicken in das Leben einer jungen Generation.

Was würde ich machen, wenn mich ein Fremder nach Las Vegas einlädt? Seminar-Teilnehmerin Charlotte Köhncke, Studentin der Pädagogik und Empirischen Sprachwissenschaften, hat eine Freundin, die sich genau diese Frage stellen musste. Die 21-Jährige erzählt: „Bei einem Brainstorming zu besonderen Momenten fiel mir die unglaubliche Geschichte meiner Bekannten ein, die ich dann interviewt habe. Viele haben mir gesagt, ich könne gut schreiben, deshalb hab ich mich für das Seminar entschieden. Als Hobby mache ich das gerne.“ Sarah Schulz studiert Deutsch und Europäische Ethnologie an der CAU und hat neben der Mitarbeit an Texten auch Illustrationen erstellt. Ihr hat vor allem die praktische Arbeit gefallen: „Ich fand die Beschreibung der Berufsfeldorientierung interessant und am Ende gab es wirklich ein Produkt. Ich habe HEMPELS darüber kennengelernt und dachte zunächst, das wird kompliziert. Doch es machte total viel Spaß und hat mein Interesse am Journalismus gefördert.“

Ein Semester lang wurden die Teilnehmenden von Redaktionsleiter Peter Brandhorst in die wichtigsten Grundlagen des Printjournalismus eingewiesen. „Die Studierenden haben viel Eigeninitiative gezeigt, das ist das Besondere. Schon vor vier Jahren gab es ein gemeinsames Projekt von HEMPELS und der Uni Kiel, das damals auch wunderbar geklappt hat. Alle haben super mitgearbeitet, waren engagiert und interessiert“, berichtet Brandhorst über die erfolgreiche Kooperation. Auch ein Stammleser freut sich über „tolle Artikel und sehr gute Illustrationen“ und sagt, er konnte das aktuelle Heft gar nicht aus der Hand legen. Die Bekannte von Charlotte entschied sich übrigens für die Reise mit dem Unbekannten und damit zu einem Abenteuer, das sie ein Leben lang nicht vergessen wird.

Das Straßenmagazin HEMPELS erscheint seit 18 Jahren mit einer aktuellen Auflage von 15.000 bis 18.000 Heften in ganz Schleswig-Holstein. Journalistinnen und Journalisten schreiben und fotografieren für HEMPELS. Verkauft wird das Magazin von Menschen, die von Armut und/oder sozialer Ausgrenzung betroffen sind. HEMPELS will informieren sowie Sprachrohr und Ankerplatz für die Verkaufenden sein. Das Medienprojekt dieses Wintersemesters ist das zweite dieser Art nach dem Wintersemester 2009/2010.

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Die Teilnehmenden befassten sich in dem Medienprojekt mit Themensuche, Recherche und dem Verfassen von Texten und konnten diesen Monat „ihre“ HEMPELS-Ausgabe in den Händen halten.
Copyright/Foto: Heidi Klinner-Krautwald

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-071-1.jpg


Kontakt:
HEMPELS Redaktion
Peter Brandhorst
Tel.: 0431/674494
E-Mail: reda@hempels-sh.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Raissa Nickel