CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungenNr. 79 / 2014

Pressemeldung Nr. 79/2014 vom 19.03.2014 | RSS | zur Druckfassung | Suche

Der Wert des Waldes

Vortragsveranstaltung an der Kieler Universität


Ein Waldmeister-Buchenwald in Schleswig-Holstein. Copyright/Foto: Knut Sturm

Foto zum Herunterladen: www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-079-1.jpg


Der Verbrauch von Natur wurde und wird in den Bilanzen von Betrieben und Volkswirtschaften nicht angemessen abgebildet, häufig sogar ganz „externalisiert“. Um der Natur in einer zahlen- und geldorientierten Gesellschaft Gewicht zu geben, wurden auch in Deutschland verschiedene Bewertungssysteme entwickelt, vom „ Wert eines Vogels“ (Vester 1983) bis zur aktuellen Studie „Naturkapital Deutschland“ (TU Berlin; UFZ Leipzig 2014).

Um den „Wert des Waldes“ geht es jetzt bei einer Vortragsveranstaltung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) am Donnerstag, 20. März. Das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, das Institut für Natur- und Ressourcenschutz der CAU und der Verein Zukunftsfähiges Schleswig-Holstein laden alle Interessierten herzlich in den Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal (Olshausenstraße 75, 19:00 Uhr) ein. Das Grußwort hält Dr. Robert Habeck, Schleswig-Holsteins Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Den Vortrag hält Dr. Lutz Fähser, ehemaliger Leiter des Stadtwaldes Lübeck.

Weitere Informationen:
Wälder sind die vielfältigste Erscheinungsform der belebten Natur. Ihre Komplexität und Funktionalität sind letztlich nicht vollständig erfassbar oder gar zu bewerten. Dennoch wird auch für sie der Versuch unternommen, ihre Ökosystemleistungen monetär in Wert zu setzen, um dadurch Eingang in wirtschaftliche Rechnungssysteme und Entscheidungsvorgänge zu finden. Die Diskussion um Machbarkeit, Zweckmäßigkeit sowie die ethische Legitimation der Monetarisierung von Natur und Wald ist im Gange. Diese Hintergründe wird Fähser in seinem Vortrag beleuchten. Er ist Diplom-Forstwirt mit Promotion in Betriebswirtschaft. Von 1986 bis 2009 war er Leiter des Stadtwaldes Lübeck. Darüber hinaus ist er im Vorstand der Umweltkammer des Forest Stewardship Council (FSC)-Deutschland und ständiger ehrenamtlicher Mitarbeiter der “Michael Succow Stiftung zum Schutze der Natur“ in Greifswald.

Das Wichtigste in Kürze:
Vortrag „Der Wert des Waldes“
Datum: 20.3.2014
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Hans-Heinrich-Driftmann-Hörsaal, Olshausenstraße 75

Kontakt:
Prof. Dr. Hartmut Roweck
Institut für Natur- und Ressourcenschutz
Telefon: 0431 880 4030
E-Mail: hroweck@ecology.uni-kiel.de



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: ► Claudia Eulitz