CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 97 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 97/2014 vom 07.04.2014 | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen März 2014


1. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. EVA H. STUKENBROCK, Max-Planck-Institut für terrestrische Mikrobiologie Marburg, hat die bundesweit erste gemeinsame Professur der Max-Planck-Gesellschaft und einer Universität nach dem "Kieler Modell" erhalten. Sie wird als Leiterin einer „Max-Planck-Forschungsgruppe an der Universität Kiel“ im Forschungsfeld Environmental Genomics arbeiten. Im Gegensatz zu bislang üblichen gemeinsamen Berufungen handelt es sich im vorliegenden Fall um eine partnerschaftlich international besetzte Universitätsprofessur mit dem Status eines Max-Planck-Fellows.

Dr. MENUSCH KHADJAVI, Universität Hamburg, hat den Ruf auf die W1- Professur für Wirtschaftsethik am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät angenommen.

2. Emeritierungen / Ruhestand

Professor Dr. WOLFGANG HACKBUSCH, Institut für Informatik, ist mit Ablauf des Monats März in den Ruhestand gegangen. Zuletzt war er als Direktor am Max-Planck-Institut in Leipzig als Direktor tätig.

Professor Dr. GÜNTER KÖHNKEN, Institut für Psychologie, ist mit Ablauf des Monats März in den Ruhestand gegangen.

Professor Dr. HARTMUT ROWECK, Institut für Natur- und Ressourcenschutz, ist mit Ablauf des Monats März in den Ruhestand gegangen.

3. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professorin Dr. CHRISTINE SELHUBER-UNKEL hat das Feodor-Lynen-Stipendium für erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Damit wird sie sechs Monate zum Thema „Biophysical investigation of bacterial symbiosis in a model insect system“ an der Cornell University in Ithaca (USA) forschen.

Professor Dr. REINER SIEBERT, Institut für Humangenetik, wurde von der International Agency for Research on Cancer der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Senior Advisor für den Bereich Molekulargenetik lymphatischer Erkrankungen berufen. Die Berufung erfolgte im Zusammenhang mit dem Update der WHO-Klassifikation von Tumoren des hämatopoetischen und lymphatischen Gewebes.

Professor Dr. JOSEPH-ALEXANDER VERREET, Institut für Phytopathologie, wurde der “Excellence in Teaching Award“ der American Phytopathological Society (APS) verliehen. Den Preis erhält er für eine Video-Edition über die Biologie von Pflanzenkrankheiten, die sowohl im CAU-OLAT für Studierende als E-Learning Angebot abrufbar ist, als auch übersetzt weltweit in Hörsälen als Lernmedium verwendet wird. Der Preis wird zum ersten Mal außerhalb der USA verliehen.

4. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

THILO HANKEMEYER, Student an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät, hat für seine Bachelorthesis „Die Bedeutung von Colletotrichum in Kartoffeln" den Förderpreis der Förderungsgemeinschaft der Kartoffelwirtschaft erhalten. Der Preis ist mit 250 Euro dotiert.

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. WOLFGANG BENSCH, Institut für Anorganische Chemie, ist erneut zum Vorstandsvorsitzenden der Fachgruppe Festkörperchemie und Materialforschung der Gesellschaft deutscher Chemiker (GDCh) gewählt worden. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Professorin Dr. NICOLA FOHRER, Direktorin des Instituts für Natur- und Ressourcenschutz, ist zur Präsidentin der Deutschen Hydrologischen Gesellschaft gewählt worden. Die Amtszeit beginnt am 1. Oktober und beträgt drei Jahre.

Professor Dr. KARL H. MÜHLING, Direktor des Instituts für Pflanzenernährung und Bodenkunde, wurde als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Qualitätsforschung (pflanzliche Nahrungsmittel) e.V. auf der 49. Jahrestagung der Gesellschaft in Kiel wiedergewählt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas