CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 195 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 195/2014 vom 24.06.2014 | zur Druckfassung | Suche

Neue Ausstellung bei der kieler uni live

ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt und Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ bieten ab Mittwoch Experimente und Exponate zum Thema Meer


Ab Mittwoch, 25. Juni, zieht das ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt in das Ausstellungs- und Aktionszelt der kieler uni live auf der Kieler Woche. An mehreren Stationen können Besucherinnen und Besucher dann wieder experimentieren, beobachten und mehr über das Leben in der Ostsee erfahren. Es gibt Experimente zum Salzgehalt und Antworten auf die Frage, warum Ostseewasser mal süß und mal salzig ist. Unter dem Binokular und dem Mikroskop werden auch die kleinsten Lebewesen aus dem Meer wie Plankton sichtbar. Warum Plankton so wichtig ist, erklären Meeresbiologinnen und -biologen sowie Biologielehrkräfte. Unter die Wasseroberfläche führen Experimente mit dem Hydrophon: Das "Unterwassermikrofon" zeigt deutlich, wie gefährlich Lärm vor allem für die Säugetiere in der Ostsee ist. Zum ersten Mal mit dabei ist auch das neue Exponat des ozean:labors zum Thema „Müll im Meer“, das durch haptische Erlebnisse zeigt, in welchen Formen Müll im Meer vorkommt und dort von Lebewesen wieder aufgenommen wird.

Der Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ stellt ab Donnerstag, 26. Juni, im Zelt der kieler uni live aus. Spielerisch geht es um das Thema „Nachhaltige Fischerei“. So kann beim Fischlängenspiel getestet werden, wie groß Fische wie Scholle, Dorsch oder Hering sein müssten, damit sie sich vermehren können, bevor sie auf unseren Tellern landen. Ein besonderes Highlight ist darüber hinaus das interaktive, digitale Poster zum Thema Hangrutschungen im Meer – ein gemeinsames Projekt mit der Muthesius Kunsthochschule. Wie auf einem riesigen Smartphone können sich große und kleine Besucherinnen und Besucher darüber informieren, wie Hänge im Meer ins Rutschen geraten – eine Gefahr, die in Ländern wie Japan durchaus Tsunamis auslösen kann.

Das Wichtigste in Kürze:

Was: ozean:labor der Kieler Forschungswerkstatt auf der Kieler Woche
Wann: Mittwoch, 25. Juni, bis Freitag, 27. Juni. Jeweils von 12 bis 18 Uhr
Wo: Ausstellungs- und Aktionszelt kieler uni live, Kiellinie

Was: Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ auf der Kieler Woche
Wann: Donnerstag, 26. Juni, bis Freitag, 27. Juni. Jeweils von 12 bis 18 Uhr
Wo: Ausstellungs- und Aktionszelt kieler uni live, Kiellinie

Weitere Informationen:
www.ozean-der-zukunft.de
www.forschungs-werkstatt.de
www.uni-kiel.de/live

Es stehen Fotos/Materialien zum Download bereit:
Bitte beachten Sie dabei unsere ► Hinweise zur Verwendung

Zum Vergrößern anklicken

Das Fischlängenspiel des Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ ist auch in diesem Jahr wieder mit dabei im Zelt der Kieler Uni live.
Foto und Copyright: Maike Schüßler, CAU.

Foto zum Herunterladen:
www.uni-kiel.de/download/pm/2014/2014-195-1.jpg



Kontakt:
Friederike Balzereit
Öffentlichkeitsarbeit
Exzellenzcluster "Ozean der Zukunft"
E-Mail: fbalzereit@uv.uni-kiel.de
Tel.: 0431 / 880-3032

Dr. Katrin Knickmeier
Exzellenzcluster "Ozean der Zukunft" / Kieler Forschungswerkstatt
E-Mail: kknickmeier@uv.uni-kiel.de
Tel: 0431 / 880-5916



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Friederike Balzereit