CAU - Universität Kiel
Sie sind hier: StartseitePressePressemeldungsarchiv bis Mai 2018Nr. 212 / 2014

Dies ist das Archiv der Pressemeldungen (bis Mai 2018)  Zu den neuen Meldungen

Pressemeldung Nr. 212/2014 vom 07.07.2014 | zur Druckfassung | Suche

Personalmeldungen Juni 2014


1. Gedenken an verstorbene Mitglieder

Wir trauern um …

Professor Dr. HANS JOACHIM WASCHKIES, ehemals Professor für Philosophie und Wissenschaftsgeschichte, der am 13. Mai im Alter von 74 Jahren verstarb.

Professor Dr. RUDOLF MEISSNER, ehemals Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und ehemals Leiter des Instituts für Geophysik, der am 4. Juni im Alter von 89 Jahren verstarb.

Professor Dr. ERICH SAMSON, ehemals Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht und Richter am Schleswig-Holsteinischen Landesverfassungsgericht, der am 11. Juni im Alter von 73 Jahren verstarb.

2. Gremien und Wahlen

In einer Sondersitzung hat der Akademische Senat der Universität Kiel am Montag, 2. Juni, Professorin Dr. ILKA PARCHMANN, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel (IPN) – Abteilung Didaktik der Chemie, zur Vizepräsidentin der Universität gewählt. Ihre Schwerpunkte sind Lehramt, Wissenstransfer und Weiterbildung. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre.

In einer Sondersitzung hat der Akademische Senat der Universität Kiel am Montag, 2. Juni, Professorin Dr. ANJA PISTOR-HATAM, Seminar für Orientalistik, zur Vizepräsidentin der Universität gewählt. Ihre Schwerpunkte sind Studienangelegenheiten, Internationales und Diversität. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre. Die Islamwissenschaftlerin verfügt über umfassende Erfahrung in der akademischen Selbstverwaltung und ist Mitglied mehrerer nationaler und internationaler wissenschaftlicher Institutionen und Gesellschaften. Unter anderem ist sie Mitglied der Akademie der Wissenschaften Hamburg, Mitglied im Beirat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Institut für Iranistik und der International Society for Iranian Studies.

In einer Sondersitzung hat der Akademische Senat der Universität Kiel am Montag, 2. Juni, Professorin Dr. KARIN SCHWARZ, Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, zur Vizepräsidentin der Universität gewählt. Ihre Schwerpunkte sind Forschung, Technologietransfer und der wissenschaftliche Nachwuchs. Ihre Amtszeit beträgt drei Jahre. Die Lebensmitteltechnologin war Mitglied des Konvents und Dekanin, zuletzt auch Senatorin.

3. Berufungen/Ernennungen nach Kiel

Dr. SWETLANA SCHAUERMANN, Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft Berlin, hat einen Ruf auf eine W2-Professur für Physikalische Chemie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät erhalten.

Privatdozentin Dr. SUSANNE KRAUSS-ETSCHMANN, Helmholtz-Zentrum München, Comprehensive Pneumology Center, hat einen Ruf auf eine W3-Professur für Experimentelle Asthmaforschung an der Medizinischen Fakultät erhalten.

4. Von der Universität vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. HELMUT FÖLL, Technische Fakultät, der als Gründungsdekan den Aufbau der jüngsten Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ab 1991 von Anfang an begleitet hat, erhielt für seine Leistungen die Goldene Ehrennadel der Universität. Fölls Arbeiten seien grundlegend für den heutigen Erfolg der Fakultät, die einen stetigen Zuwachs an Studierenden verzeichnet, wie Vizepräsidentin Professorin Karin Schwarz bei der Verleihung am Freitag, 13. Juni, feststellte.

Dr. GERHARD MEYER, IBM Research Lab Zürich, ist mit dem ersten Diels-Planck-Lecture Award ausgezeichnet worden. Der vom derzeit entstehenden Forschungsschwerpunkt „Kiel Nano, Surface and Interface Science“ (KiNSIS) zum ersten Mal verliehene Preis soll herausragende Leistungen in der Oberflächen- und Nanowissenschaft honorieren und wird fortan jährlich vergeben. Meyer wurde besonders für seine Leistungen auf dem Gebiet der Rastersondenmikroskopie geehrt.

5. Von externen Einrichtungen vergebene Ehrungen, Auszeichnungen und Preise

Professor Dr. MARCO LISERRE, Institut für Elektrotechnik und Informationstechnik, hat den Dr. Bimal Bose Energy Systems Award der Industrial Electronics Society (IEEE) erhalten. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis gehört zu den höchsten Auszeichnungen der Leistungselektronik und wird Professor Liserre offiziell am 1. November auf der 40. Jahreskonferenz der IEEE in Dallas, Texas verliehen.

6. Preisgekrönte Studienleistungen und Promotionen

CLAUDIUS ZELENKA, Absolvent des Instituts für Informatik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) hat für seine Masterarbeit "Underwater Bubble Shape Measurement and Analysis" den Fokusfinderpreis 2014 gewonnen. Zelenka hat in seiner Arbeit eine zuverlässige, qualitative und quantitative Methode zur Erkennung und Vermessung von Gasblasen im Meereswasser entwickelt. Das Projekt wird im Rahmen des Exzellenzclusters "Future Ocean" und in Zusammenarbeit mit dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und im Rahmen einer Forschungsfahrt praktisch erprobt. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert und soll herausragende praxisrelevante Leistungen von Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs auf dem Gebiet der industriellen und medizinischen Bildverarbeitung würdigen.

MÁRTON BERTA, Doktorand am Institut für Geowissenschaften, wurde bei der diesjährigen Tagung der Fachsektion Hydrogeologie in der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften e.V. (FHDGG) die Auszeichnung „Bester Vortrag im Forum Junge Hydrogeologen“ verliehen. Thema seines Vortrages war die “Skalierung der geochemischen Auswirkungen potentieller Gasleckagen aus Energiespeichern im tiefen Untergrund in oberflächennahe Grundwasserleiter“. Die Tagung der FHDGG ist die wichtigste und umfassendste Konferenz zur Hydrogeologie in Deutschland. Alle zwei Jahre versammeln sich hier einige hundert Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Hydrogeologie, dieses Jahr unter dem Thema „Grundwasser trifft Boden und Energie“. Bertas Dissertations-Studie ist Teil des Projektes ANGUS+ (Auswirkungen der Nutzung des geologischen Untergrundes als thermischer, elektrischer oder stofflicher Speicher im Kontext der Energiewende - Dimensionierung, Risikoanalysen und Auswirkungsprognosen).

Auf dem Sommerfest der Technischen Fakultät am Freitag, 13. Juni, wurden mit einem Buchpreis über 150 Euro JULIA DITTMER (Wirtschaftsinformatik) und JACOB SCHIKOWSKI (Informatik) für exzellente Bachelorarbeiten ausgezeichnet. JACOB EGGELING erhielt einen Geldpreis über 300 Euro für die beste Masterthesis in der Wirtschaftsinformatik. Für die beste Promotion wurde Dr. Lilian Zhang (Informatik) mit einem Geldpreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet.

Zwei Mitglieder der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät wurden am Montag, 30. Juni, mit dem Wissenschaftspreis der Deutschen Bundesbank ausgezeichnet. Dr. BJÖRN VAN ROYE (VWL) erhielt für seine hervorragende Dissertation mit dem Thema „Financial Stress, Uncertainty and Economic Activity“ ein Preisgeld von 7.000 Euro. VIKTORIA LANGER (VWL) hat für die beste Diplomarbeit mit dem Thema „News Schocks und geldpolitische Reaktionen“ ein Preisgeld von 1.500 Euro erhalten. Der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Preis wird von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein seit 2012 jährlich für hervorragende Dissertationen und Abschlussarbeiten verliehen, deren Themen einen Bezug zu den Aufgabenfeldern der Deutschen Bundesbank haben.

RAMZY ABDELAZIZ, Doktorand in der Arbeitsgruppe von Professor Mady Elbahri an der Technischen Fakultät, hat für sein eingereichtes Paper zum Symposiumsthema "Established and Emerging Nanocolloids: From Synthesis & Characterization to Applications" den Young Scientist Award der European Materials Research Society (E-MRS) erhalten. Der Preis wurde ihm auf dem Frühlingsmeeting der E-MRS in Lille, Frankreich, verliehen.

7. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften

Professor Dr. Dr. JÖRG WILTFANG, Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, wurde auf dem 64. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) vom 11. bis 14. Juni 2014 in Mainz zum Vorsitzenden des wissenschaftlichen Beirats gewählt.



Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Presse, Kommunikation und Marketing, Dr. Boris Pawlowski
Postanschrift: D-24098 Kiel, Telefon: (0431) 880-2104, Telefax: (0431) 880-1355
E-Mail: ► presse@uv.uni-kiel.de
Text / Redaktion: Sebastian Maas